Upgraded URLs - mit diesem neuen Tool vereinfacht Google AdWords das Tracking Management entscheidend. So können Sie Ihre Ziel-URLs einfacher ändern, ohne auf hinterlegte Tracking-Parameter Rücksicht nehmen zu müssen.

Nutzer sind heutzutage ständig online und haben noch mehr Möglichkeiten, mit Ihrem Unternehmen zu interagieren. Das bedeutet auch, dass Ihnen mehr Daten und Messwerte zur Verfügung stehen, auf die Sie zur Verwaltung der Anzeigenleistung zurückgreifen können. Wir haben die URLs umgestellt, um die Verwaltung und Analyse wichtiger Daten zu Klicks auf Ihre AdWords-Anzeigen* zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Vorteile der neuen URLs:

  • Geringerer Zeitaufwand beim Verwalten von Updates für das URL-Tracking
  • Schnelleres Crawling und kürzere Ladezeit Ihrer Website
  • Neue ValueTrack-Parameter, die wichtige Erkenntnisse zu Ihren Anzeigen liefern.

Johannes Lipka, Product & Solution Manager, eProfessional GmbH:

"Die neuen URLs gehören zu den zeitsparendsten Tools, die wir bislang in AdWords verwendet haben. Damit können wir benutzerdefinierte Tracking-Parameter für eine URL-Gruppe an zentraler Stelle ändern, ohne die Anzeigenstatistik zurückzusetzen. Wir werden die Konten unserer Kunden so bald wie möglich auf die neuen URLs umstellen."

Ziel-URLs heute

Wenn Sie URL-Tracking verwenden, wissen Sie, dass Ziel-URLs aus zwei Komponenten bestehen:

  • Zielseiten-URL: Diese URL sehen die Kunden im Browser, wenn sie nach dem Klick auf Ihre Anzeige auf die Zielseite geleitet werden.
  • Tracking: Dieser Abschnitt enthält Informationen wie Weiterleitungen zu Tracking-Diensten von Drittanbietern, ValueTrack-Parameter oder benutzerdefinierte Anzeigen-IDs.

Bei jeder Tracking-Anpassung müssen Sie immer die gesamte Ziel-URL aktualisieren. Hierdurch wird eine erneute Überprüfung der Ziel-URL ausgelöst, d. h., Ihre Anzeigen werden vorübergehend nicht geschaltet und es entgeht Ihnen möglicherweise Umsatz.

Weitergehende Informationen finden Sie in unserer AdWords Community.