Bonnie Horton Willoughby, Director of Brand Content & Partnerships, und Daniel Leary, Co-Executive Digital Producer, beide für "The Ellen DeGeneres Show" tätig, sprachen gemeinsam mit Derek Scobie von YouTube auf der Strandbühne in Cannes über die Entwicklung der Onlinepräsenz von Ellen und über die Idee für die neue exklusive YouTube-Serie "Ellen’s Show Me More Show".

Die US-Moderatorin Ellen DeGeneres gehört zu den bekanntesten Crossover-Stars, die sowohl online als auch im Fernsehen erfolgreich sind. Sie lockt mit "The Ellen DeGeneres Show" nicht nur ein Millionenpublikum vor den Fernseher, sondern erfreut sich auch in den Onlinemedien weltweit großer Beliebtheit, was 20 Millionen YouTube-Abonnenten und 70 Millionen Twitter-Follower eindrucksvoll belegen.

"Auf YouTube konnten wir mit unserem Publikum Ideen ausprobieren und Spaß haben", beschreibt Daniel Leary rückblickend die Anfänge im Jahr 2010, als Ellen und ihr Team die ersten Exkurse in die Onlinevideowelt unternahmen. Damals entschieden sich die Executive Producers der Show, die digitalen Inhalte in Eigenregie zu kreieren. In erster Linie ging es darum, Ellens Onlinepublikum zu überraschen und zu begeistern. Dadurch konnte das Team genügend Aufmerksamkeit erregen, um mehr Zuschauer für die Talkshow zu gewinnen und auch internationale Zielgruppen und Nutzer ohne Kabelfernsehen zu erreichen, die sich die Liveübertragung nicht ansehen konnten. "Wir haben überlegt, welche Teile der im Tagesfernsehen ausgestrahlten Talkshow auf YouTube gut ankommen würden, und anschließend wurden spezielle Inhalte für unsere YouTube-Zuschauer produziert."

Wir haben überlegt, welche Teile der im Tagesfernsehen ausgestrahlten Talkshow auf YouTube gut ankommen würden, und anschließend wurden spezielle Inhalte für unsere YouTube-Zuschauer produziert.

Daniel Leary, Digital Co-Executive Producer, The Ellen DeGeneres Show

Mit ihrer exklusiven YouTube-Serie "Ellen’s Show Me More Show", die noch in diesem Jahr auf Sendung geht, wird Ellen DeGeneres ihren Erfolg als beliebter TV- und Online-Crossover-Star sicherlich fortsetzen. Laut Bonnie Horton Willoughby bietet die neue Show auch sehr interessante Möglichkeiten für Markenanbieter, mit der Fangemeinde von Ellen zu interagieren. "Wir arbeiten gern mit Markenpartnern zusammen, die uns ganz direkt und offen fragen, was sie unternehmen können, um Ellens Publikum zu erreichen, sagt sie und unterstreicht, wie wichtig die vertrauensvolle und authentische Beziehung zwischen Ellen und ihren Zuschauern ist, um die Markenbotschaften wirkungsvoll in der Show zu präsentieren.

Cannes Lions 2017:

Daniel Leary freut sich auf den Start von "Show Me More" und betont die Absicht, den Werten von Ellen und dem bisherigen Konzept treu zu bleiben. "Für uns hat nach wie vor Priorität, welche Inhalte dem Publikum gefallen würden", betont er. "Wenn man nur den Erfolg im Blick behält, kann das der Todesstoß für die Show sein. Stattdessen fragen wir uns, wie wir die Wünsche unserer Fans erfüllen können." Bonnie Horton Willoughby kann dem nur zustimmen und hebt die einzigartige Persönlichkeit von Ellen hervor, die Richtung und Impuls gibt und alle, die an der Show beteiligt sind, inspiriert, größer, mutiger und besser zu denken. Ellen hat in ihrer Karriere zahlreiche Höhepunkte erlebt und uns viele besondere Momente beschert, etwa die warmherzigen Botschaften an die junge LGBTQ-Community oder eine Mannequin Challenge im Weißen Haus. Sowohl Markenanbieter als auch Fans sind schon gespannt, womit sie uns als Nächstes überraschen wird.