Mit interessanten Videos erreichen Sie über Ihren Markenkanal nicht nur neue Zuschauer, sondern motivieren Nutzer zum Aufrufen weiterer Inhalte und sorgen für eine langfristige Bindung Ihrer Zielgruppe. Anhand der folgenden drei Grundsätze sind Unternehmen in der Lage, eine erfolgreiche Kreativstrategie für YouTube zu entwickeln.

1. Inhalte erstellen, die häufig geteilt werden


Soziale Medien erleichtern das Erreichen der gewünschten Zielgruppe und deren Bindung. Der Erfolg eines Videos hängt jedoch letzten Endes davon ab, wie häufig es geteilt wird. Wenn Sie mit Ihren Inhalten ein möglichst breit gefächertes Publikum erreichen möchten, sollten Sie die folgenden drei Strategien beherzigen.

  • Besonders wichtig ist es, die Entwicklung angesagter Suchbegriffe zu verfolgen und zu ermitteln, welche Wörter beim Teilen eines Videos für die Beschreibung verwendet werden. Durch die passenden Keywords lässt sich eine Verbindung zwischen den Interessen der Zielgruppe und dem Inhalt eines Videos herstellen.
  • Am meisten werden Videos geteilt, die eine emotionale Reaktion hervorrufen. Inhalte sollten bei Zuschauern Gefühle wie Freude, Leidenschaft, Melancholie oder Spannung auslösen.
  • Besonders oft werden Inhalte geteilt, mit denen die Zuschauer eigene Überzeugungen und Wertvorstellungen ausdrücken möchten. Ein Nutzer, der einen informativen Clip teilt, möchte vielleicht selbst als intelligent erscheinen, während ein witziges Video den eigenen Humor unterstreichen kann.

2. Mit YouTube-Videokünstlern zusammenarbeiten


Über YouTube können Sie zahllose Zielgruppen erreichen – Sie müssen sie nur ausfindig machen. Hierbei hat sich die Zusammenarbeit mit erfolgreichen YouTubern als Strategie bewährt. Ein YouTube-Videokünstler verfügt bereits über eine Fangemeinde und viel Erfahrung. Er weiß, welche Inhalte Zuschauer zu Kommentaren, Abonnements und Interaktionen motivieren. Wenn die Fangemeinde mit der demografischen Zielgruppe der Marke übereinstimmt, profitieren alle Beteiligten: der Videokünstler, das Unternehmen und die Zielgruppe.

  • YouTube-Zuschauer haben ein gutes Gespür für Produktwerbung. Daher ist Transparenz bei einer Zusammenarbeit besonders wichtig. Die Art der Beziehung zwischen dem Unternehmen und dem Videokünstler sollte klar kommuniziert werden.
  • Die Suche nach YouTube-Videokünstlern, deren Zielgruppe zum Unternehmens passt, ist ganz einfach. Wenn Sie sich ein wenig auf verschiedenen Kanälen umsehen, können Sie den Kandidatenkreis schnell eingrenzen und den idealen Partner finden.
  • Dabei sollten Sie bedenken, dass auch YouTube-Videokünstler sich als Marken verstehen. Die beliebtesten YouTuber haben für die Vergrößerung Ihrer Fangemeinde enorme Investitionen getätigt. Wenn Unternehmen dies berücksichtigen, profitieren sie auch optimal von der kreativen Zusammenarbeit.

3. Immer auf Authentizität achten


Zwischenmenschliche Beziehungen gewinnen in einer immer stärker digitalisierten Welt immer mehr an Bedeutung. Darin liegt die große Chance für Unternehmen, die eigene Marke als einzigartig darzustellen. Mit authentischen und originellen Inhalten bringen Sie Zuschauer dazu, sich mit Ihrer Marke zu identifizieren. Wenn Ihnen dies gelingt, können Sie sich eine treue Fangemeinde aufbauen.

  • Branchenexperten und professionelle Berater verleihen Inhalten und Botschaften Glaubwürdigkeit.
  • Mit Geschichten über authentischen Menschen aus dem Alltag erleichtern Sie Zuschauern die Identifikation mit dem Video und letztendlich auch mit Ihrer Marke.
  • Hintergrundinformationen zur Marke runden das Gesamtbild ab. Beispielsweise eignet sich ein Trailer, in dem die Geschichte des Unternehmens thematisiert wird, hervorragend als Ausgangspunkt für einen Kanal und seine Inhalte.
  • Zuschauer spüren, ob die dargestellte Leidenschaft und Motivation echt sind. In einem guten Unternehmensvideo steht daher die Authentizität im Vordergrund.

Weitere Tipps zum Erstellen von YouTube-Inhalten finden Sie im Creator PlayBook für Marken.