Immer mehr Werbetreibende für digitales Marketing nutzen Daten, um ihre Anzeigen auf Kunden auszurichten. Der Grund liegt auf der Hand: Mit Daten können Werbetreibende die Relevanz von Anzeigen steigern und deren Ausrichtung so optimieren, dass sie bei den Kunden besser ankommen. Führende Agenturen und Unternehmen beschränken sich allerdings nicht auf dynamischen Text und dynamische Bilder. Sie gehen noch einen Schritt weiter und wenden programmatische Methoden an. Das Ergebnis sind bildfüllende Anzeigen, die auf den Interessen der Kunden basieren. Wir haben nun etwas vollkommen Neues entwickelt: das Spiel Happy Bird, mit dem das Potenzial datengestützter Creatives demonstriert wird.

70 % der Leistung einer Medienkampagne hängen vom Creative ab.1 Da kommt es für die Kreativteams entscheidend darauf an, dass Anzeigen erstellt werden, die auf einem umkämpften Markt das Interesse der Kunden wecken.

In dem Spiel Happy Bird wird sowohl den Agenturen als auch den Kunden demonstriert, wie mit dynamischen Datensignalen Anzeigen-Creatives gestaltet und Nutzern in Echtzeit genau die richtigen Informationen zur Verfügung gestellt werden. Durch variable Angaben wie dem Alter, dem Geschlecht, den Interessen und dem Musikgeschmack des Spielers wird "Happy Bird" automatisch auf den Nutzer zugeschnitten.

Nachdem Sie sich mit "Happy Bird" einen Eindruck von datengestützten Creatives verschafft haben, ist es möglicherweise gar nicht mehr so schwer, Ähnliches selbst zu gestalten. Wie das genau geht, erfahren Sie im Folgenden.

Erstellen

"Happy Bird" wurde mit Google Web Designer erstellt, einem kostenlosen HTML5-Authoring-Tool. Da es mit den DoubleClick-Produkten verknüpft ist, können im Handumdrehen überzeugende animierte Grafiken erstellt werden, die auf allen Geräten laufen. In dem Spiel werden einfache CSS-Animationen und -Bewegungspfade sowie der integrierte Responsive-Layout-Manager von Google Web Designer verwendet.

Hosten

"Happy Bird" wird in der Creative-Verwaltungsplattform DoubleClick Studio gehostet. Hier haben Nutzer die volle Kontrolle über die Assets und die Creative-Funktionsweise.

Bereitstellen

Dank der direkten Verknüpfung zwischen DoubleClick Studio und DoubleClick Campaign Manager ist eine umfangreiche Anzeigenbereitstellung problemlos möglich. In DoubleClick Studio wird automatisch ausgewählt, welche Creative-Variante bereitgestellt wird. Dabei werden Zielgruppensignale und geeignete Creative-Inhalte abgeglichen.

Ausrichten

Da wir gerade von Zielgruppensignalen sprechen: Während Sie in "Happy Bird" die Nutzereinstellungen selbst vornehmen, bevor Sie mit dem Spiel beginnen, können Sie "in der Realität" die Einstellungen der Technologie überlassen. Das Creative wird dann ganz automatisch anhand von Daten erstellt. Mit den Daten, die Werbetreibende beispielsweise von Google, DoubleClick und Google Analytics 360 erhalten, können sie genau die richtigen Nutzer ansprechen und erfahren außerdem, wofür sie sich interessieren und begeistern. Anschließend wird in DoubleClick Bid Manager durch die Ausrichtung in Echtzeit sichergestellt, dass jede Variante des Creatives dem richtigen Nutzer zur richtigen Zeit präsentiert wird.

Messen

Mit den DoubleClick-Produkten können Sie Interaktionen mit Rich-Media-Creatives, das Bereitstellungsverhalten, Nutzeranalysen und die Ergebnisse des Spiels erfassen und auswerten. Die so gewonnenen Daten werden anschließend verwendet, um sowohl das Creative als auch zukünftige Kampagnen zu optimieren.

ERSTE SCHRITTE

Wie sich Werbetreibende auf datengestützte Creatives einstellen können, erfahren Sie hier.

Möchten Sie wissen, wie Sie Ihr Creative optimal nutzen können? Dann laden Sie hier das speziell auf Agenturen zugeschnittene Toolkit für datengestützte Creatives herunter.

Quellen
  • 1 Interne Daten aus Google-Medienkampagnen (Oktober 2015)