Erin hatte ihr Antiallergikum zu Hause vergessen und musste in der Apotheke ein neues bestellen. Dabei war sie im Büro schon genug mit Telefonaten und E-Mails beschäftigt. Dank ihrer Smartphone-App konnte sie das Medikament durch einfaches Tippen nachbestellen – und musste nicht den ganzen Tag niesen.

Nutzer haben unterschiedliche Vorlieben, was die Interaktion mit Unternehmen betrifft. Mit Smartphone-Apps können treue Kunden Wiederholungskäufe tätigen und Aufgaben schnell und einfach erledigen – ohne eine Website zu besuchen, in der Warteschleife zu hängen oder in einem Laden anzustehen. Werbetreibende sollten Apps entwickeln, die den typischen Bedürfnissen von Nutzern gerecht werden und dabei leicht zu bedienen sind. Sie sollten sich zum Beispiel fragen: "Wie einfach ist es für Nutzer, Produkte zu finden und zu vergleichen, Rezensionen zu lesen, Formulare auszufüllen, Käufe zu tätigen oder Zahlungsoptionen anzupassen?"

28 % aller Smartphonenutzer werden künftig eher nicht bei einem Unternehmen einkaufen, dessen mobile Website oder App sie nicht sofort zufriedenstellt.

Quelle: Google/Ipsos, "Consumers in the Moments that Matter", Welle 3, USA, 1.291 Online-Smartphonenutzer ab 18 Jahren, August 2015.