Immer mehr Nutzer verwenden ihr Smartphone, um sich vor einer Kaufentscheidung zu informieren. Doch schließen sie den Kauf auch auf dem Smartphone ab? Wenn Sie folgende Punkte beachten, unterstützen Sie mobile Nutzer beim Kaufabschluss.

(Fortsetzung von "Kapitel 2: Produktinformationen und Rezensionen")

14. Ermöglichen Sie den Nutzern, den Einkauf fortzusetzen, nachdem sie einen Artikel in den Einkaufswagen gelegt haben.

Einige Händler leiten den Nutzer direkt zur Kasse weiter, nachdem er einen Artikel in den Einkaufswagen gelegt hat. Die bessere Variante ist jedoch, dem Nutzer zu bestätigen, dass der Artikel im Einkaufswagen liegt, und ihn dann seinen Einkauf fortsetzen zu lassen. Hier bietet sich zudem eine gute Gelegenheit, Produktempfehlungen mit Bezug zum Artikel im Einkaufswagen anzuzeigen.

15. Ermöglichen Sie den Nutzern, ihren Einkaufswagen zu bearbeiten.

Nutzer sollten die Möglichkeit haben, Artikel in ihrem Einkaufswagen einfach zu entfernen oder zu ändern. Wenn ein Nutzer zum Beispiel einen Artikel unbeabsichtigt in den Einkaufswagen gelegt oder die falsche Anzahl angegeben hat, ist er möglicherweise verärgert, wenn er den Fehler nicht intuitiv und direkt auf der Einkaufswagenseite korrigieren kann.

16. Verweisen Sie beim Bezahlvorgang noch einmal auf Werbeaktionen, Sonderangebote und Gutscheine.

Mit Werbeaktionen, Sonderangeboten und Gutscheinen, die direkt beim Bezahlen eingelöst werden können, schaffen Sie zusätzliche Anreize, den Kauf abzuschließen. Wenn Nutzer erst umständlich nach solchen Angeboten suchen müssen, verlassen sie dazu vielleicht die mobile Website oder App, ohne dass klar ist, wie sie später zum aktuellen Einkaufsvorgang zurückkehren können.

17. Ermöglichen Sie es den Nutzern, ohne Registrierung einzukaufen.

Beim ersten Kauf über eine mobile Website oder App ziehen Nutzer es oft vor, ohne Registrierung zu bezahlen. Sie empfinden das häufig als einfacher und schneller. Sie können Ihren Kunden jedoch nach Abschluss des Kaufs empfehlen, ein Konto zu erstellen, und die damit verbundenen Vorteile erläutern wie effizienter einkaufen, Käufe nachverfolgen und Sonderangebote nutzen.

18. Zeigen Sie den Nutzern, dass der Kaufvorgang sicher ist.

Nutzer achten bei Onlinekäufen besonders auf Sicherheit und Datenschutz. Sie erwarten vom Händler die Bestätigung, dass ihre personenbezogenen Daten sicher übertragen werden. Setzen Sie bei Ihrer Website oder App also nicht nur auf die aktuellen Best-Practices zur Datensicherheit (zum Beispiel https und Verschlüsselung des Passworts), sondern achten Sie auch auf einen gut sichtbaren Sicherheitshinweis. Fehlt ein solcher Hinweis, zögern die Nutzer, den Kaufvorgang abzuschließen.

19. Bieten Sie verschiedene Zahlungsoptionen von Drittanbietern an.

Kunden erwarten Zahlungssysteme von Drittanbietern. Mit Bezahldiensten wie PayPal, Apple Pay oder Android Pay müssen Nutzer beim Zahlvorgang keine zusätzlichen Formulare ausfüllen. Zudem vermitteln diese Systeme ein Gefühl der Sicherheit.

20. Stellen Sie nach dem Kaufvorgang eine detaillierte Zusammenfassung zur Verfügung.

Nutzer möchten den Kaufvorgang gern noch einmal überprüfen. Stellen Sie daher eine detaillierte Zusammenfassung der Transaktion zur Verfügung, die alle Informationen enthält, die der Nutzer benötigt, um seine Bestellung zu überprüfen. Geben Sie ihm außerdem die Möglichkeit, eventuelle Fehler zu korrigieren, und erklären Sie ihm verständlich, wie er dazu vorgehen muss.

Weiter geht es mit dem vierten Kapitel: "Reibungsloses Shoppingerlebnis"