Tagtäglich führen Nutzer auf Google Milliarden von Suchanfragen durch, um Informationen einzuholen, eine Reise zu planen oder etwas zu kaufen.

Dabei greifen sie immer häufiger zum Smartphone. In zehn Ländern, darunter auch in den USA und in Japan [1], finden mehr Google-Suchanfragen auf Mobilgeräten als auf Computern statt. Dies eröffnet Werbetreibenden eine Riesenchance, Nutzer an diesen vielen neuen Stellen im Kaufprozess anzusprechen.

Google möchte Werbetreibenden dabei helfen, diese für ihr Geschäft so wichtigen Momente zu nutzen. Im vergangenen Jahr haben wir eine Reihe von Neuerungen eingeführt, insbesondere im Bereich der App-Werbung und der Analyse, um die Interaktionsmöglichkeiten mit Nutzern zu verbessern [2].

Heute Morgen haben wir 20.000 Kunden in aller Welt per Livestream über weitere Neuerungen in AdWords informiert. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige dieser Neuerungen vor. Die Aufzeichnung des Livestreams können Sie sich hier ansehen.

Anzeigen, die wirken
Die Erwartungen der Nutzer sind heute höher denn je: Sie möchten umgehend relevante Informationen erhalten. Das gilt insbesonders für mobile Nutzer. Deshalb müssen Werbetreibende überall und jederzeit auf deren Bedürfnisse eingehen. Mit unseren Investitionen im Bereich der mobilen Werbung tragen wir diesen neuen Erwartungen Rechnung. Anhand Ihres Feedbacks und unserer Erkenntnisse zum Suchverhalten haben wir ganz neue Arten von Anzeigen entwickelt, um unmittelbar auf die Bedürfnisse der Nutzer reagieren zu können. Diese Anzeigen bieten einen höheren Erlebniswert, sind ansprechender und nicht für Mausklicks, sondern für Touchscreens optimiert.
  • Hotelanzeigen: Jeden Tag werden in der Google-Suche Millionen von Anfragen nach Hotels durchgeführt.[3] Das sind Millionen von potenziellen Hotelbuchungen. Bei der Hotelsuche interessieren sich die Nutzer vor allem für Informationen wie Preise, Verfügbarkeit, Standort, Bewertungen, Beschreibungen, Street View-Ansichten und hochauflösende Fotos. Ab sofort stehen nun Hotelanzeigen weltweit für alle Hotels, mit denen wir als Partner zusammenarbeiten, zur Verfügung. Bei diesen Anzeigen werden die aktuellen Preise von verschiedenen Quellen angegeben. Durch Tippen auf die entsprechende Schaltfläche kann der Nutzer dann die Buchung auf der Website des gewünschten Partners abschließen.

Mobile Search Flow

Durch Automatisierung die richtigen Nutzer in großem Umfang erreichen
Nutzer beschäftigen sich intensiv mit Marken und Unternehmen. Jeden Monat führen sie Milliarden von Suchanfragen durch, besuchen Websites, verwenden Apps und verbringen unzählige Stunden mit Videos. Diese Masse an Interaktionen kann Werbetreibende schnell überwältigen. Doch dank Automatisierung lässt sich diese Herausforderung meistern und Sie können Anzeigen schalten, die genau den Absichten und dem situativen Kontext des Nutzers entsprechen.
  • Mithilfe der automatischen Gebotseinstellung in AdWords werden jeden Tag Milliarden von Geboten[4] für Zehntausende von Werbetreibenden festgelegt. Dies ermöglicht einen rationelleren und wirkungsvolleren Einsatz des Budgets. Heute haben wir ein neues Dashboard für Berichte eingeführt, das Ihnen mehr Transparenz und Kontrolle bei der Bewertung der Leistung von Gebotsstrategien im Zeitverlauf bietet. Mit neuen Simulationstools können Werbetreibende außerdem die optimale Balance zwischen der Anzahl der Klicks und den entstehenden Kosten bei verschiedenen CPA-Zielen ermitteln.
  • Dynamische Suchanzeigen stellen eine wirkungsvolle Möglichkeit dar, um auf Grundlage des Inhalts Ihrer Website automatisch zum richtigen Zeitpunkt relevante Anzeigen zu schalten, ohne dass Sie Keywords verwalten müssen. Heute haben wir wesentliche Verbesserungen an diesem Anzeigentyp vorgestellt, darunter empfohlene Ausrichtungen auf Kategorien basierend auf dem Inhalt der Website, empfohlene CPCs für die einzelnen Kategorien sowie bessere Einblicke hinsichtlich der geschalteten Anzeigen und der Seiten, auf die die Nutzer gelangen.
Relevante Momente erfassen
Für Werbetreibende ist es wichtig, alle relevanten Augenblicke zu erfassen – von der ersten Impression bis zur Conversion. Hierzu benötigen sie Methoden und Messwerte, die den immer vielschichtiger werdenden Kaufprozess abbilden und Geräte, Apps, Anrufe sowie Besuche im Geschäft einbeziehen. Werbetreibende sollten alle diese Punkte berücksichtigen, um die volle Wirkung ihrer Kampagnen messen und fundierte Geschäftsentscheidungen treffen zu können.

Heute haben wir folgende Neuerungen eingeführt, die Ihnen bei der Analyse helfen:
  • Attribution: Für das Suchmaschinenmarketing stehen jetzt Attributionsmodelle zur Verfügung, bei denen nicht nur der letzte Klick berücksichtigt wird. Für jeden Ihrer Conversion-Typen können Sie ein Attributionsmodell auswählen. Die von Ihnen getroffene Auswahl wird in Ihren AdWords-Berichten und bei der automatischen Gebotseinstellung berücksichtigt. Außerdem führen wir die datengestützte Zuordnung ein. Dabei wird anhand Ihrer Conversion-Daten der tatsächliche Beitrag jedes Keywords im Conversion-Pfad ermittelt.
  • Einbeziehung geräteübergreifender Conversions in die automatische Gebotseinstellung:Aufgrund der neuen Kaufprozesse heutzutage ist es für Werbetreibende wichtiger denn je, Aktivitäten zu erfassen, die auf einem Gerät beginnen und auf einem anderen abgeschlossen werden. Im Laufe dieses Jahres werden solche Conversions in die automatische Gebotseinstellung einbezogen, sodass sie umgehend auf diese neuen Informationen reagieren können. Das Ganze ist Teil eines umfassenderen Updates, nach dessen Durchführung in der Spalte "Conversions" auch geräteübergreifende Conversions berücksichtigt werden können.
  • Marketingtests: Heute Morgen haben wir Marketingtests eingeführt. Damit möchten wir Werbetreibenden helfen, den zusätzlichen Anstieg der Verkaufszahlen durch ihre AdWords-Kampagnen zu messen. Im Rahmen eines solchen Tests stellte das deutsche Einzelhandelsunternehmen DefShop eine Zunahme der Käufe um 11,6 % und der markenbezogenen Suchanfragen um 38,2 % fest. Ohne den Test wäre eine derartige Quantifizierung nicht möglich gewesen. Für weitere Informationen zu Marketingtests können Sie sich jederzeit an Ihren AdWords-Ansprechpartner wenden.
Bei Google wird das Thema Relevanz großgeschrieben. Wir haben es uns seit jeher zur Aufgabe gemacht, Nutzern die gewünschten Informationen in dem Moment bereitzustellen, in dem sie danach suchen. Das ist ein entscheidender Augenblick für Nutzer, Werbetreibende und uns, denn genau dann werden Entscheidungen getroffen und entstehen Präferenzen. Alle heute angekündigten Produkte bauen auf unseren Kernkompetenzen auf.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die am AdWords Performance Summit teilgenommen oder sich den Livestream angesehen haben. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse, die Sie mit diesen neuen Produkten erzielen werden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen auch in Zukunft für eine optimale Nutzererfahrung im entscheidenden Moment zu sorgen.

Wir werden auch weiterhin in unsere Angebote für die App-Werbung investieren. Diese haben bereits zu mehreren Hundert Millionen von App-Downloads beigetragen, beispielsweise wenn Nutzer gerade etwas auf Google suchen, auf Websites in unserem Displaynetzwerk für Mobilgeräte unterwegs sind, ein Spiel in einer über AdMob finanzierten App spielen, ein Video auf YouTube ansehen oder in Google Play nach einer neuen App suchen[5]. Laut einer vor Kurzem veröffentlichten Studie finden Smartphone-Nutzer neue Apps sehr häufig über Suchmaschinen und App-Stores.[6] Zudem werden wir auch unsere Technologien ausbauen, durch die Sie bessere Einblicke in neue, komplexe Kaufprozesse erhalten: Geräteübergreifende Conversionskönnen bereits weltweit für das Such- und Displaynetzwerk erfasst werden. Die Analyse vonLadenbesuchen steht in den USA, in Kanada und Australien bereits zur Verfügung und wird demnächst für Tausende von Werbetreibenden in zehn Ländern eingeführt. Und anhand des Berichts zu Transaktionen können Sie erkennen, wie sich Onlineanzeigen auf Ladenverkäufe auswirken.

Jerry Dischler, Vice President Product Management, AdWords

[1] Polk, 2013 Automotive Buyer Influence Study (Quelle)
[2] Interne Daten von Google, Mai 2015
[3] Interne Daten von Google, 2015
[4] Interne Daten von Google, 2014
[5] Die App-Werbung im Google Play Store befindet sich noch in der Pilotphase.
[6] Mobile App Marketing Insights: How Consumers Really Find and Use Apps, Google/Ipsos MediaCT, Mai 2015