Vom Bildschirm auf die Bühne: Die Begeisterung vor allem junger Menschen für YouTube-Künstler ist ungebrochen. Die VideoDays lassen die Internetstars greifbar werden.

Die Begeisterung für YouTube und deren Video-Macher reißt nicht ab. Zum achten Mal richteten die VideoDays Europas größtes Video-Community-Treffen aus. Zuletzt am vergangenen Wochenende in der Kölner Lanxess Arena. An zwei Tagen konnten Fans rund 200 YouTube-Stars aus der Nähe sehen.

Am Freitag stand die sechsstündige Live-Show im Mittelpunkt. YouTube-Stars wie ApeCrime und DieLochis performten vor mehr als 12.000 Fans ihre Live-Acts. Am Samstag standen Autogramme und jede Menge Selfies auf dem Programm. Fans kamen aus allen Teilen Deutschlands, um von ihren Lieblingen ein Autogramm und ein Erinnerungsfoto zu bekommen.

Wie immer war die Verleihung des „Golden Play Buttons“ durch YouTube ein fester Bestandteil des Events. YouTube verleiht diese Auszeichnung an YouTube-Künstler, die mehr als eine Million Abonnenten erreicht haben – unabhängig, ob die YouTuber auf den VideoDays anwesend sind oder nicht. Auf der Bühne freuten sich dieses Jahr über die Auszeichnung: Emrah!, Kelly MissesVlog, ApeCrime, Made My Day, Leon Machère, Joyce, KsFreakWhatElse und ConCrafter.

In diesem Jahr werden die VideoDays so stark wachsen wie nie zuvor. Neben den VideoDays in Potsdam am 2. und 3. Oktober werden erstmalig Community-Treffen in Hamburg, München und Zürich stattfinden. Laut Veranstalter Christoph Krachten werden für das Jahr 2016 insgesamt über 25.000 Besucher erwartet.

Es gibt kaum eine Zielgruppe, die so digital und vernetzt unterwegs ist, wie die der Jugendlichen. 40 Prozent der 16- bis 24-Jährigen in Deutschland ziehen YouTube jedem anderen Abo-, Streamingdienst und dem Fernsehen vor. (Quelle: YouTube Beliebtheitsstudie: YouGov, Mai 2016, Deutschland) Damit ist YouTube die beliebteste Videoplattform und auch für Marken ein relevanter Kanal, wollen sie die junge Zielgruppe erreichen.

Werbetreibende sollten sich daher die Frage stellen: Wie erreicht man diese Zielgruppe am besten? Die aktuelle YouTube Creator Studie zeigt, dass bei den 13- bis 19-Jährigen eine Werbung beispielsweise mit YouTuberin Shirin David ein stärkeres Interesse auslöst als mit „Fernsehstar“ Heidi Klum. YouTube bietet Werbetreibenden eine Vielzahl an Möglichkeiten diese junge Zielgruppe zu erreichen ‒ sei es durch TrueView-Anzeigen, mit Google Preferred oder Kampagnen mit YouTube-Stars.