Gute Werbung hat nicht nur etwas mit Effizienz zu tun – sie ist persönlich und bleibt im Kopf. Sicherzustellen, dass diese ihr Ziel erreicht, kann allerdings eine Herausforderung sein. Matt Lawson, Director of Ads Marketing bei Google, erklärt, wie mithilfe einer neuen Strategie Klarheit in Google-Kampagnen gebracht wurde.

"Das Thema Daten ist in aller Munde, aber niemand weiß, was er mit diesen anfangen soll."

"In isolierten Teams ist es viel zu kompliziert, Daten gewinnbringend für die Werbung einzusetzen."

Ein gewisses Thema taucht im Austausch mit Markenwerbetreibenden immer wieder auf – ob auf Veranstaltungen, bei Treffen mit Kunden oder durchaus auch in unseren eigenen Konferenzräumen: Viele haben davon gehört, wie die "Big-Data-Revolution" die Marketingwelt verändert. Allerdings scheint niemand so genau zu wissen, wie er Daten gewinnbringend einsetzen kann – sofern er diese überhaupt in seine Prozesse integrieren möchte.

Noch vor Kurzem setzten Markenwerbetreibende bei der Nutzeransprache auf zwei verschiedene Mittel: eine überzeugende Anzeigenkampagne und einen guten Mediaplan. Diese wurden unabhängig voneinander von getrennten Teams entwickelt, die sich selten oder gar nicht miteinander austauschten.

Diese Strategie ist nicht mehr effektiv.

Kluge Markenwerbetreibende beschäftigen sich gerade mit einem Faktor, durch den Kampagnen relevanter und wirkungsvoller denn je werden: Daten.

Die neue Strategie für Markenwerbung

 Why Brand Marketing Needs a New Formula

Die meisten Unternehmen haben erkannt, dass Daten und Programmatic Advertising nützlich sind, um die richtigen Nutzer zur richtigen Zeit zu erreichen. Doch neben der verbesserten Möglichkeit des Mediaeinkaufs bringt es noch weitere Vorteile, Daten in der Markenwerbung zu berücksichtigen.

Daten sind mehr als ein undurchdringlicher Dschungel aus Zahlen. Markenwerbetreibende verstehen langsam, dass sich eine frühe Zusammenarbeit mit den Digital- und Mediateams während der Anzeigenplanung lohnt – denn so können sie mithilfe von Daten relevantere und ansprechendere Kampagnen entwickeln, die optimal auf die Zielgruppe ausgerichtet sind. Dank dieser Strategie können Werbetreibende außerdem neue Erkenntnisse gewinnen und mit der Zeit immer erfolgreichere Anzeigen schalten.

Erfolgreichere Kampagnen dank Big Data

Viele Unternehmen nutzen heute Daten, um wirkungsvolle Kampagnen zu entwickeln, zu schalten und zu analysieren.

Auch unsere eigenen Marketingsteams befolgen nun die Formel "Daten + Werbekampagne + Mediaplan" und haben ihre Kampagnenstrategien überdacht. Dies zeigen die folgenden aktuellen Beispiele.

Die Funktionen von Android Wear auf dem Smartphonebildschirm austesten

Im Rahmen einer Android Wear-Kampagne wurde die Benutzeroberfläche einer Smartwatch in verschiedenen Anzeigenblöcken nachempfunden. Dadurch konnten potenzielle Kunden die Funktionen des Gerätes austesten. Die dynamischen Anzeigen boten Nutzern Echtzeitdaten wie zum Standort und zur Tageszeit und damit eine Kostprobe für Android Wear – und das Ganze nicht im Laden, sondern auf dem Smartphonebildschirm.

 Why Brand Marketing Needs a New Formula

Ein Einblick in die Google App, der neugierig macht

Um mehr Downloads der Google App zu erzielen, wollten wir zeigen, wie hilfreich die Anwendung für Nutzer ist, die sich unterwegs befinden. Mithilfe von Suchdaten wurden die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in wichtigen Städten und dazu jeweils typische Suchanfragen angezeigt. Wir entwickelten eine Vorlage für eine mobile Anzeige, in der Inhalte für jeden der gewählten Standorte bereitgestellt werden konnten – darunter Echtzeitdaten zum aktuellen Wetter sowie Informationen zu Restaurants in der Nähe und lokale Rezensionen. Durch die Anzeigen wurde vermittelt, wie die App das Leben von Nutzern vereinfacht, wo immer diese sich befinden.

 Why Brand Marketing Needs a New Formula

So setzen Sie die neue Strategie um

Um von den Möglichkeiten von Big Data zu profitieren, müssen Werbetreibende alte Strukturen aufbrechen und an der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Teams arbeiten.

In den innovativsten Unternehmen setzen sich die Marketing-, Media- und Agenturteams zu Beginn der Kampagnenplanung zusammen, um Vorhaben und Erkenntnisse zu besprechen, Daten einzuordnen und die passende Strategie zu entwickeln, mit der sich bestimmte Unternehmensziele erreichen lassen.

Als Markenwerbetreibender sollten Sie die Teams zusammenführen. Denn niemand versteht Ihr Unternehmen oder Ihre Zielgruppe besser und niemand kann Ihre kreativen Vorstellungen besser vermitteln. Durch die Einbeziehung von Daten bleibt Ihr Unternehmen im Kopf und wird sich langfristig durchsetzen.

Als Einstiegshilfe stellen wir Ihnen einige Beispiele von Werbetreibenden zur Verfügung, die mithilfe von Daten erfolgreichere Kampagnen entwickelten. Auf dieser Website finden Sie Anregungen zum Thema "Inspired by Data" #InspiredByData.