Die Weihnachtszeit lässt sich in vier Phasen einteilen. Die Vorbereitungszeit im Oktober, die Hochphase im November, der Endspurt im Dezember. Im Januar folgt dann die Nachbereitungsphase, in der Geschenke umgetauscht und Gutscheine eingelöst werden. Dieser Artikel befasst sich intensiv mit der Vorbereitungsphase und ihren Anforderungen an Unternehmen.

Die Vorbereitung auf Weihnachten ist eine langfristige Angelegenheit. Die Zahlen belegen, dass die ersten Weihnachtsbegeisterten bereits im September mit der Suche nach Geschenken beginnen. Google Trends zeigt ab September einen kontinuierlichen Anstieg bei Suchanfragen mit Weihnachtsbezug.

Das Suchvolumen für Geschenke aus den Kategorien Schmuck, Spielzeug, Kleidung, Bücher und Elektronik im Dezember liegt deutlich über dem Durchschnitt aller anderen Monate. Im Bereich Schmuck waren die Suchanfragen im Dezember um 31 % höher als im ganzen restlichen Jahr 2015. Bei Spielzeug waren es 21 %, bei Kleidung 18 %, bei Büchern 16 % und bei Elektronik 14 % höher. Nicht nur bei Geschenken sieht man diesen Trend – auch beim Thema Nahrungsmittel steigen die Suchanfragen. Schließlich ist die Weihnachtszeit bekannt für leckeres Gebäck und gutes Essen im Kreise der Liebsten.

Um für das kommende Weihnachtsgeschäft vorbereitet zu sein, sollten Unternehmen ihren Fokus auf folgende Themen legen:

    1. Measurement
    2. Audience
    3. Video
    4. Mobile

Was genau Sie in diesen Bereichen beachten sollten, erfahren Sie in der folgenden Präsentation: Weihnachten 2016: Die Vorbereitungsphase.