Zum zweiten Mal lud YouTube zum eigenen YouTube Festival ein ‒ diesmal unter dem Motto “YouTube. Our audience is yours”. Die Videoplattform bietet eine große Bandbreite an Content und erreicht somit unterschiedliche Zielgruppen. Davon können Werbetreibende profitieren. Im Mittelpunkt der ganztägigen Veranstaltung stand neben dem persönlichen Networken zwischen Werbetreibenden, Netzwerkbetreibern, Agenturen, YouTube-Partnern und YouTube-Experten auch die Weiterbildung in 12 Masterclasses. Der Höhepunkt war ohne Zweifel die YouTube Brandcast Show am Abend ‒ eine Show mit zahlreichen YouTube Creator, Marketingentscheidern von L'Oréal und Mercedes-Benz sowie Philipp Justus, Vice President Central Europe, und Andreas Briese, Director YouTube Content Partnerships, Central Europe.

Über 1000 Werbetreibende begrüßte Philipp Justus, Vice President Central Europe, am Donnerstag im Kraftwerk Berlin und begann mit einer Frage an die Anwesenden: Wie viele könnten sich wohl noch an 2005 erinnern? Es war das Jahr, in dem Tokio Hotel mit ihrer Single “Durch den Monsun” begeisterte, Brad Pitt und Angelina Jolie bzw. Mr. und Mrs. Smith noch zusammen waren ‒ und das erste Video auf YouTube hochgeladen wurde.

Seitdem hat die Videoplattform einen weiten Weg zurückgelegt. “YouTube ist eine Bühne für Kreativität und Leidenschaft”, so Justus. Die Aufgabe YouTubes sei es, Menschen eine Stimme zu geben. Nicht nur YouTube Creators seien Teil dieser Plattform, sondern auch Netzwerkbetreiber, Werbetreibende und Agenturen. Das Ziel des YouTube Festivals ist es zu zeigen, was es Neues in der Welt von YouTube gibt, wie Kunden erreicht werden können und wie YouTube dabei unterstützt.

Philipp Justus, Vice President, Google Central Europe

Den Höhepunkt des Festivals markierte am Abend die YouTube Brandcast Show. Joko Winterscheidt führte durch den Abend, der viele berühmte Gesichter YouTubes auf der Bühne begrüßte: Nicole Cross, Die Lochis, Julien Bam, Sallys Welt und Melita und Peter von Senioren Zocken.

Andreas Briese, Director YouTube Content Partnerships, Central Europe, erläuterte dem Publikum, was die Bedeutung von YouTube ausmache: “Der kulturelle Einfluss der Online-Plattform ist größer als jemals zuvor. Es ist eine Reflexion darüber, welche Inhalte und Kultur in Deutschland gerade bedeutend ist.” Die authentischen Inhalte seien für unterschiedliche Zielgruppen relevant und davon könnten Marken profitieren.

Andreas Briese, Director YouTube Content Partnerships, Central Europe

Dazu hob Briese die Bedeutung der VideoDays, Europas größtes YouTube-Fan-Treffen, hervor. Während es in 2010 nur ein kleiner Raum auf der gamescom mit einer Handvoll Creators, einigen Fachbesuchern und Fans waren, zählen die VideoDays mittlerweile mehr als 12.000 jährliche Besucher und zieht zahlreiche deutsche und internationale Künstler an. Wie erfolgreich YouTube ist, zeigt auch die Anzahl der YouTube-Künstler, die mit ihrem Kanal mittlerweile die 1-Millionen-Abo-Marke geknackt haben und somit stolzer Besitzer eines Golden Creator Awards sind. Bei der diesjährigen Bekanntgabe der Gewinner haben zwei Namen überrascht: Der Kanal MySpass von Brainpool, einer klassischen TV-Produktionsfirma, die für ihre Top Comedy-Formate ist, und zum anderen die Fußball Bundesliga mit ihrem internationalen Kanal. “Gaming und Premium Inhalte, Esport und Rasensport: Auf YouTube finden diese Welten zusammen”, betont Briese. YouTube-Stars sind mittlerweile längst sehr einflussreich. Zu diesem Schluss kommt auch eine Untersuchung von Icon Kids: Demnach halten 40 Prozent der befragten deutschen YouTube-Nutzer YouTube Creator für authentischer, nahbarer und kompetenter auf ihrem Gebiet als “klassische” TV-Stars. Und 6 von 10 berücksichtigen deren Rat bei Kaufentscheidungen.

YouTube bietet eine große Bandbreite an hochwertigem und diversen Content. Dazu nannte Briese unter anderem die Handball-Weltmeisterschaft als Beispiel, die dieses Jahr erstmalig live auf YouTube übertragen wurde. Insgesamt wurden 7,5 Millionen Stunden live gestreamt. Der Sponsor ‒ die DKB ‒ fungierte zudem als Rechteinhaber. Das Achtelfinale der deutschen Mannschaft wurde während der Hauptsendezeit gleichzeitig auf über 1 Million Endgeräten geschaut. Zum Schluss verwies Briese auf eine weitere Neuheit sportlicher Natur: “YouTube Shows kommt nach Europa – und zwar mit dem Format ‘Training Days’, produziert von Fulwell 73. Bei ‘Training Days’ geht es um die schönste Nebensache der Welt: Fussball. In jeder Folge wird ein Weltklassefußballer bei seinem Training einen Tag lang mit der Kamera begleitet.”

Ob Sport, Musik oder Lern-Tutorials: Zahlreiche Kanäle auf YouTube zeigen die Content-Vielfalt der Videoplattform. Einen erfolgreichen YouTube Creator, der den heutigen Schülern die Angst vor Mathe nimmt, stellte Andreas Briese vor: Daniel Jung. Der YouTube-Star wurde durch seinen Kanal “Mathe by Daniel Jung” bekannt und erzählte auf der Bühne von seinem Erfolg als “EduTuber” – ein YouTube Creator, der Lerninhalte vermittelt. Über 2.200 Mathe-Tutorials hat Jung bereits auf die Videoplattform gestellt, die bislang über 100 Millionen Views erreichen konnten. Doch Daniel Jung blieb nicht der einzige Creator auf der Bühne. Sally von Sallys Welt, Julien Bam und Malita und Peter von Senioren Zocken waren ebenfalls gekommen, um an einem kleinen Quiz teilzunehmen.

Sallys Welt, Julien Bam und Malita und Peter von Senioren Zocken beim YouTube-Quiz neben Joko Winterscheidt

Neben YouTube Creators fanden auch Marketing-Entscheider auf der Bühne Gehör, die über ihre positiven Erfahrungen mit YouTube sprachen. Katja Ohly-Nauber, CMO Mercedes-Benz Pkw Deutschland, berichtete darüber, wie mit Hilfe des YouTube-Teams der Unternehmenskanal optimiert und so gezielt eine jüngere Zielgruppe angesprochen werden konnte. Sie gab den Zuschauern ihre Erkenntnisse mit, die sie während des Prozess gewonnen hatte: Man müsse seine Zielgruppe kennen, hochwertigen Content mit Mehrwert produzieren, Ressoucen, Budget und Zeit investieren und Kooperationen eingehen. “Suchen Sie sich ein Testimonial, das sich wirklich für Ihre Marke begeistert.” Nur so wirke die Werbung authentisch. Das Ergebnis: über 10 Millionen Views, 16.000 neue Subscribers und eine Verdopplung der Wiedergabezeit. Auch Andreas Neef, Media Director L’Oréal Deutschland, arbeitet bereits seit 2009 mit YouTube zusammen, um die L’Oréal-Marken optimal zu inszenieren. Sein Fazit: YouTube ist ein “Reichweitengarant”.

Katja Ohly-Nauber, CMO Mercedes-Benz Pkw Deutschland
Andreas Neef, Media Director L’Oréal Deutschland

Zum Schluss fasste Philipp Justus das Event noch einmal zusammen. Über 1,5 Milliarden monatliche Nutzer habe YouTube weltweit, in Deutschland seien es mehr als 40 Millionen Nutzer in jedem Monat. “YouTube ist ein Querschnitt der ganzen Bevölkerung”, betont Justus. So seien beispielsweise 61 Prozent der YouTube-Nutzer über 35 Jahre alt. Die Zielgruppe auf YouTube interessiere sich für die Dinge, die auch für die Marken wichtig seien. YouTube werde über alle Screens ‒ Desktop, Mobile und TV-Bildschirm ‒ hinweg gesehen, so Justus weiter. Die Sehdauer von YouTube auf TV-Bildschirmen habe sich beispielsweise im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Damit liege Deutschland im globalen Ranking auf Platz 6, in Europa sogar auf dem zweiten Platz. Zum Abschluss betonte Philipp Justus: “YouTube. Our audience is yours ‒ unser Publikum ist auch Ihr Publikum. Der Zeitpunkt, um mit Ihrer Marke auf YouTube durchzustarten, ist jetzt.” Nach diesen Schlussworten ging es zum entspannten Teil des Abends über: Zu den Musik-Acts Cro und Beginner tanzten die Festival-Besucher bis spät in die Nacht.

Katja Ohly-Nauber, CMO Mercedes-Benz Pkw Deutschland
Cro
Beginner