Wenn in einem Wald eine Million Bäume umstürzen und niemand es hört, machen sie dann trotzdem ein Geräusch? Und wie steht es mit einer Million Seitenaufrufe, die gemacht, aber ignoriert werden?

Werbetreibende müssen sichergehen können, dass ihre Werbevideos ihr Publikum nicht nur erreichen, sondern auch seine Aufmerksamkeit gewinnen – und zwar in großem Maßstab. Ich freue mich, heute neue Umfrage- und Reporting-Funktionen ankündigen zu können, die Werbetreibende genau darin unterstützen.

Reichweite ist eine wichtige Maßeinheit für Werbetreibende. Damit Sie erfahren, wie viele Menschen Sie erreichen, stellen wir heute Unique Reach in AdWords vor. Mit diesem Update können Sie die Anzahl von Unique Users und die durchschnittliche Anzahl der Seitenaufrufe je Nutzer auf allen Geräten, Oberflächen und Plattformen sehen.

Einfach mehr Werbung zu sehen, reicht aber nicht aus. Damit die Werbung auch tatsächlich wirkt, muss sie die Aufmerksamkeit der Nutzer gewinnen. Und damit Sie die Aufmerksamkeit maximieren können, müssen Sie wissen, was Ihr Publikum gesehen und gehört und womit es sich beim Betrachten Ihrer Werbung beschäftigt hat.

Weltweit konnte 2016 ein Anstieg der Sichtbarkeit auf YouTube auf einen branchenführenden Anteil von 93 % gegenüber 91 % in 2015 verzeichnet werden.1 Im gesamten Internet und in Apps stieg die Sichtbarkeit von Videos von 54 % im Jahr 2015 auf 66 % im Jahr 2016.2 Werbeanzeigen auf YouTube sind darüber hinaus zu 95 % hörbar.3 Und während Sichtbarkeit und Hörbarkeit schon jeweils für sich genommen wichtig sind, geht von ihrer Kombination eine starke Wirkung aus: Bei der Analyse der Daten von über tausend YouTube-Werbungen haben wir erfahren, dass Nutzer, die die Werbung sowohl sehen als auch hören, ein stärkeres Markenbewusstsein, eine höhere Wiedererkennungsrate und eine stärkere Berücksichtigung haben als Nutzer, die die Werbung entweder nur sehen oder nur hören.4

Quelle: Google TrueView Brand Lift Studien, August bis September 2016, Global, Daten für Nutzer mit einfachem Seitenaufruf. Aus den Daten geht das Verhältnis der additiven Unterschiede im Vergleich zu Kontrollnutzern für jede Betrachtergruppe hervor.

Aber auch, wenn Sie Gewissheit darüber haben, dass Ihr Publikum Ihre Werbung sowohl sehen als auch hören kann, bleibt immer noch die Frage, wie viel Zeit es tatsächlich für die Betrachtung Ihrer Inhalte investiert. Um Werbetreibenden diese entscheidende Detailebene anbieten zu können, werden wir künftig die Zeit erfassen, in der Ihre Kampagnen während des Videostreams und an dessen Anfang betrachtet werden. Neben den Sichtbarkeits- und Hörbarkeitsraten haben Sie mit der Betrachtungszeit ein weiteres wichtiges Signal an der Hand, das Ihnen hilft zu verstehen, wie die Nutzer Ihre Werbung betrachten.

Wenn Sie sich jetzt die Betrachtungszeit Ihrer YouTube-Kampagnen anschauen, gewinnen Sie mehr Aufschluss darüber, welche Werbung die Aufmerksamkeit Ihrer Betrachter hält und so am meisten Einfluss hat.

Um in der heutigen Medienwelt Geschäftsergebnisse anzukurbeln, müssen Sie Schwerpunkte auf die Aufmerksamkeit setzen. Auf YouTube können Werbetreibende die wirkungsvolle Kombination aus Bild und Ton nutzen und auf über eine Milliarde Nutzer ausweiten. Dabei können Sie besser verstehen, wie viele Nutzer Sie auf den unterschiedlichen Oberflächen erreicht und wie viel Zeit diese dort verbracht haben. Wir freuen uns, diese Kennzahlen anbieten zu können, die in Kürze in AdWords zur Verfügung stehen werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Help Center-Artikeln auf Unique Reach und Betrachtungszeit-Reporting.

Quelle
  • 1 Google und DoubleClick Werbeplattform-Daten, Q4 2015 gegenüber Q4 2014
  • 2 Google und DoubleClick Werbeplattform-Daten, April 2016
  • 3 Google Interne Daten, Global, August 2016 (wenn das Volumen für YouTube-Ads mindestens 10 % beträgt)
  • 4 Google TrueView Brand Lift-Studien Aug.-Sept. 2016, Global