Wussten Sie, dass Sie in AdWords einsehen können, über welche Suchbegriffe die Nutzer auf Ihre Anzeige geklickt haben? Und wussten Sie, dass Sie nicht relevante Begriffe von einer zukünftigen Schaltung ausschließen können? ‒ Falls ja, können Sie an dieser Stelle aufhören zu lesen. Falls nein, schauen Sie sich In Ihrem AdWords-Account den Bericht an: Reiter Keywords > Suchbegriffe, wonach Ihre Kunden suchen bzw. gesucht haben.

Mit dem Bericht zu Suchbegriffen können Sie Streuverluste erkennen und für zukünftigen Suchanfragen ausschließen. Sollten Sie das erste Mal mit dem Bericht arbeiten, stellen Sie am besten den Zeitrahmen auf „Gesamte Zeit“ und gehen den Bericht und alle Seiten im Bericht sorgfältig durch.

Suchbegriffe

Auszuschließende Keywords minimieren die Streuverluste in Ihrer Kampagne. Sobald Sie zum Beispiel ein Keyword wie „Job“ ausgeschlossen haben, werden Ihre Anzeigen nicht für Suchanfragen geschaltet, die diesen Begriff enthalten. Über den Bericht Suchbegriffe können Sie auch Begriffe mit hohem Potential erkennen und Ihren Kampagnen hinzufügen. Der Bericht kann Ihnen helfen, mehr über die Suchgewohnheiten Ihrer Zielgruppe zu erfahren.

Weiterhin können Ihnen Keyword-Optionen helfen, die Ausrichtung so spezifisch wie möglich zu gestalten. Mit den Optionen haben Sie eine bessere Kontrolle über die Konstellationen, die letztendlich eine Schaltung Ihrer Anzeigen auslösen. In diesem Artikel zu den Keyword-Optionen finden Sie eine sehr gute Übersicht der verschiedenen Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen.