Wenn Nutzer online agieren, möchten sie sofort Ergebnisse sehen. Ganz gleich, ob sie einen Flug buchen oder eine Pizza bestellen – sie erwarten, dass sich die Aktion auf dem Mobilgerät schnell abschließen lässt. Mit jeder Sekunde, in der die Website eines Einzelhändlers lädt, werden um bis zu 20 % weniger Conversions erzielt. Wenn Nutzer also auf langsame Zielseiten weitergeleitet werden, beeinträchtigt dies Zugriffe, Interaktionen und Verkäufe.

Accelerated Mobile Pages (AMP) sind hier die ideale Lösung. Mit diesem Open-Source-Projekt soll das Web für alle schneller werden – AMP-Seiten laden praktisch sofort.

Dieses Jahr haben wir bei Google Marketing Next schnell ladende AMP-Zielseiten für Suchnetzwerk-Textanzeigen vorgestellt. Wir beginnen nun damit, diese Seiten allen AdWords-Werbetreibenden weltweit zugänglich zu machen.

Die Ladezeit ist bei AMP-Zielseiten erheblich kürzer, was zu einer positiven Nutzererfahrung beiträgt

Mobile Zielseiten für AMP vorbereiten

Die Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen beeinflusst die Nutzererfahrung mit der Zielseite und ist deshalb für Google ein wichtiger Faktor bei der Bestimmung des Anzeigenrangs und der Preise. Wenn Nutzer auf eine Suchnetzwerk-Anzeige klicken und zu einer AMP-Zielseite weitergeleitet werden, wird ihnen aufgrund der extrem kurzen Ladezeit genau die positive Erfahrung geboten, die sie auf Mobilgeräten erwarten. In unserem AMP-Leitfaden für AdWords-Entwickler erfahren Sie, wie Sie AMP-Zielseiten erstellen.

Leistungssteigerung durch bessere Nutzererfahrung mit der Zielseite

"Mithilfe von AMP konnten wir die Leistung auf Mobilgeräten erheblich verbessern. Wir haben erstaunliche Ergebnisse erzielt und unsere Conversion-Raten verdoppelt. Für Greenweez hat das den Stein erst richtig ins Rollen gebracht."
– Simon Le Fur, CEO, Greenweez

"Durch die Kombination von AMP und AdWords lassen sich deutlich höhere Conversion-Raten erzielen. Die Ergebnisse belegen, dass selbst dann Optimierungsbedarf besteht, wenn eine mobile Website in vier Sekunden lädt. Da wir von den Vorteilen absolut überzeugt sind, erstellen wir immer mehr AMP-Seiten für die meisten unserer großen Kunden in allen Märkten."
– Leif Grenevall, CEO, Adtraction Visits

"Wir haben wirklich gute erste Ergebnisse mit AMP erzielt, darunter Verbesserungen bei den Messwerten zu Interaktionen wie Absprungrate, Seiten pro Sitzung und Conversion-Rate. Es ist ganz eindeutig, dass sich durch die kürzere Ladezeit der AMP-Seiten die Nutzererfahrung verbessert."
– Mike Carmody, Director of Paid Search, Saatva Mattress

Weitere Informationen

Auf der neuen AdWords-Oberfläche sehen Sie unter Zielseiten, wie viel Prozent der Klicks zu ungültigen AMP-Seiten führen. Mithilfe dieser Daten können Sie und Ihr Webmaster Fehler beheben und dafür sorgen, dass die Zielseiten den AMP-Richtlinien entsprechen.

Prinzipiell lassen sich mit AMP alle mobilen Zielseiten für Suchnetzwerk-Textanzeigen optimieren. Caching ist derzeit allerdings nur für Chrome auf Android verfügbar. In den nächsten Wochen beginnen wir damit, das zu ändern. Weitere Informationen finden Sie in der AdWords-Hilfe.