Google AdWords ist zentraler Bestandteil der Expansionsstrategie von Blacklane. Das weltweit agierende Fahrservice-Portal konnte durch den Einsatz von Remarketing Listen für Suchanzeigen seine Conversion- Rates deutlich steigern. Mithilfe des Conversion-Optimierungstools wurden zudem die Konversionskosten in allen Google AdWords-Konten nahezu halbiert.

Globale Buchungsplattform für professionelle Fahrservices

Erst im Juni 2012 gestartet und binnen zwei Jahren zum globalen Markt- führer in seinem Segment aufgestiegen – das ist Blacklane. Der Dienst- leister mit Sitz in Berlin bietet seinen Kunden rund um die Uhr einen innovativen Buchungsservice per Website oder Smartphone App für professionellen Fahrservice zu Festpreisen an. Schon heute ist das Unternehmen an über 100 Standorten weltweit präsent und hat Kunden aus mehr als 158 Ländern befördert. Trotz harter Konkurrenz geht das rasante Wachstum weiter. 




Zentrale Rolle von AdWords, Kundenansprache vornehmlich auf Englisch 

Die Zielgruppe von Blacklane sind vor allem Geschäftsleute, die oftmals strikte Termine einhalten müssen und deshalb einen verlässlichen Service verlangen. Das Unternehmen wirbt vornehmlich online für seine Dienste. „Dabei spielt Google eine zentrale Rolle. Für die Werbung nutzt Blacklane vor allem Google AdWords und für die Auswertung Analytics“, erklärt Adrien Hingert, Head of Marketing. Durch das einfache Targeting kann Blacklane seine Kunden weltweit und gegebenenfalls auch in der Landessprache ansprechen. So erreicht Blacklane seine Kunden zum bestmöglichen Zeitpunkt – wenn Sie nach einem Fahrservice suchen – mit dem richtigen Angebot. Im Vergleich zu anderen Werbeformen können mithilfe von AdWords weltweite Werbekampagnen mit sehr geringen Ressourcen verwaltet werden. Blacklanes größte Märkte sind englisch-sprachige Länder wie die USA, Großbritannien und Australien. Mit den Kunden wird – mit Ausnahme der deutschen Website – online, in der App und werblich in englischer Sprache kommuniziert. Ebenso hält es Blacklane beim Eintritt in neue Märkte. Steigen dort jedoch die Kundenzahlen, wird das Angebot in die Landessprache übersetzt und die Werbung ebenfalls in der Landessprache geschaltet. 

Hohe Conversion-Rates dank Remarketing Listen für Suchanzeigen

Ein wichtiges Instrument innerhalb des AdWords-Universums, mit dem Konversionen, sprich: Buchungen eines Fahrzeuges mit professionellem Fahrer erzielt werden, sind Remarketing Listen für Suchanzeigen (RLSA). Sie werden von Blacklane sowohl im Google Display Netzwerk als auch für das Targeting auf YouTube eingesetzt. „Wir sprechen alle potenziellen Kunden, die zuvor nicht konvertiert haben, später erneut mit Werbung an“, erläutert Adrien Hingert die Verwendung der RLSA. Das Ergebnis: „Die Conversion-Rate (CVR) liegt signifikant höher als bei der alleinigen Nutzung der Google Suche“, berichtet der Head of Marketing. Tatsächlich sind zehn Prozent aller Konversionen auf Remarketing Listen für Suchanzeigen zurückzuführen. Aufgrund der hohen Conversion-Rate der RLSA-gesteuerten Anzeigen ist eine RLSA-Konversion trotz höherer Kosten-pro-Klick im Vergleich zu Suchanzeigen billiger. 

Deutliche Senkung der Konversionskosten durch Conversion- Optimierungstool 

Angesichts der rasant wachsenden Zahl der Standorte und einer immer komplexeren Kampagnenstruktur stieß die manuelle Aussteuerung von Zielgruppen und Geboten bei AdWords an ihre Grenzen. Deshalb begann Blacklane, das Conversion-Optimierungstool von Google einzu- setzen, das vor allem auf Suchanfragen zielt, die sehr gut konvertieren. „Wir nutzen das Conversion-Optimierungstool flächendeckend in allen unseren Konten, weil wir festgestellt haben, dass es äußerst gut funktio- niert – die Konversionskosten wurden geringer und die Verkäufe stiegen deutlich an.“ In der Tat konnten die Konversionskosten fast halbiert werden, während zugleich die Kosten-pro-Klick um rund 70 Prozent stiegen. Außerdem führte der Einsatz des Conversion-Optimierungs- tools zu einer Verbesserung von Umfang und Qualität der Remarketing Listen für Suchanzeigen. Was wiederum deren Conversion-Rate anstei- gen ließ. Wie erfolgreich Blacklane bei der Vermarktung seines Angebots ist, belegt vor allem das monatliche Umsatzwachstum von 20 Prozent. Weiterer Erfolgsindikator: Noch zu Beginn des Jahres 2014 zählte das Unternehmen 70 Angestellte, Ende 2014 waren es schon mehr als 120. Ab Anfang 2015 werden Website und App in acht weiteren Sprachen, darunter Spanisch, Russisch und Chinesisch, verfügbar sein. „Wir haben unsere Marketingziele weit übertroffen“, fasst Adrien Hingert seine Zufriedenheit in Worte. Noch ist keine Grenze für das weitere globale Wachstum erkennbar.