CarPrice.ru ist die größte Auktionswebsite für Gebrauchtwagen in Russland. Wer sein Auto verkaufen möchte, kann es hier online bewerten lassen. Wenn der geschätzte Preis zufriedenstellend ist, kann der Eigentümer eine CarPrice-Inspektion vereinbaren. Nachdem die Inspektion abgeschlossen und die Verkaufsfotos aufgenommen wurden, bieten mehr als 20.000 Autohändler in Russland online für das Fahrzeug. Für die Zukunft des Unternehmens ist es nun von entscheidender Bedeutung, neue Verkäufer auf die Plattform aufmerksam zu machen.

Als innovatives Unternehmen hat CarPrice gemeinsam mit Google eine digitale Kampagne erarbeitet. Dabei stehen zwei Ziele im Vordergrund: die Erhöhung der Markenbekanntheit unter potenziellen CarPrice-Kunden auf YouTube und die Generierung vielversprechender Leads im Google Displaynetzwerk durch eine clevere Ausrichtung.

Das Team startete eine Videokampagne auf YouTube, um Fahrzeugeigentümer anzusprechen, die ihre Wagen verkaufen wollten. Dabei wurden sie auf die Vorteile von CarPrice gegenüber der Konkurrenz aufmerksam gemacht. Außerdem sollte die Anzahl der Aufrufe der CarPrice-Website gesteigert werden. Bei der Kampagne wurden Ausrichtungsstrategien für Zielgruppen des unteren Trichterbereichs wie bei einer Displaynetzwerk-Kampagne und des oberen Trichterbereichs miteinander verbunden. Bei Letzterem werden Nutzer angesprochen, die sich Inhalte über Autos auf YouTube ansehen, sowie solche, die kontinuierlich Interesse an Fahrzeugen zeigen.

CarPrice startete außerdem eine Displaynetzwerk-Kampagne. Dabei bestand das Ziel darin, verkaufsinteressierte Eigentümer von Gebrauchtwagen zur Registrierung zu bewegen. CarPrice nutze die Ausrichtung auf Zielgruppen des unteren Trichterbereichs, darunter kaufbereite Zielgruppen für Neuwagen, um potenzielle CarPrice-Kunden zu identifizieren. Das Unternehmen ging nämlich davon aus, dass diese Nutzer vor dem Kauf eines Neuwagens möglicherweise zuerst ihr altes Fahrzeug verkaufen würden. CarPrice wählte außerdem ähnliche Zielgruppen mit Nutzern aus, deren Verhalten mit jenen vergleichbar war, die sich bereits für den Verkauf eines Autos registriert hatten.

Dank Conversion-Tracking in AdWords konnte CarPrice direkte Websitebesuche, Registrierungen für Offlinebesuche sowie verzögerte Websitebesuche und -registrierungen erfassen, die innerhalb von 30 Tagen nach dem Ansehen einer Videoanzeige von CarPrice erfolgten. So gelang es dem Team, sich einen besseren Überblick zu verschaffen und die AdWords-Kampagne sowohl für direkte als auch verzögerte Reaktionen zu optimieren.

Um die Anzahl an Websitebesuchen und Registrierungen für den Verkauf weiter zu erhöhen, startete das Team zusätzlich eine Remarketing-Kampagne im Displaynetzwerk. Dabei identifizierte es als Erstes die Nutzer, die sich die Anzeige bis zum Ende angesehen hatten. Anschließend wurden für diese potenziellen Kunden Anzeigen mit einem Sonderangebot geschaltet.

Das Ergebnis war beeindruckend: Die Anzahl der Registrierungen über Google Anzeigen stieg um 56 %. Nachdem sich CarPrice von der Effektivität der Google-Lösungen überzeugen konnte, führt das Unternehmen nun sowohl die YouTube- als auch die Displaynetzwerk-Kampagnen kontinuierlich durch.