Der Schuhhersteller Clarks erweitert seine Online-Kampagnen durch Remarketing-Listen für Suchanzeigen (RLSA). Diese erlauben eine Analyse der Aktivitäten seiner Websitebesucher und eine entsprechende Anpassung von Geboten und Pay-per-Click (PPC)-Anzeigen. Die Ergebnisse sind beeindruckend: Eine generische Conversion-Rate von 15 % für durch RLSA entstandenen Traffic und Conversion-Raten von 4,5 % für wiederkehrende Besucher im Gegensatz zu 0,68 % für neue Besucher der Website. Außerdem Umsatzsteigerungen dadurch, dass die RLSA pro 1 £ Investition 6 £ Rücklauf generiert haben.

Hintergrund

Clarks, die weltführende Marke für Freizeitschuhe, wollte das Beste aus ihrer Onlinepräsenz herausholen. Das schnelle Wachstum seiner Website in den vergangenen sechs Jahren bewies die steigende Bedeutung des Internets für das Unternehmen. Clark wollte noch gezielter vom Web profitieren. „Es erschien uns logisch, dass die Kombination unserer erfolgreichsten Suchkampagnen mit einer Retargeting-Initiative zu großen Ergebnissen führen würde“, sagt John Ashton, Head of Multi-Channel Retail bei Clarks.

Dank der Remarketing-Suchanzeigen konnte Clarks die richtigen Nutzer mit der richtigen Botschaft ansprechen, während sie auf Google suchten

Neue Möglichkeiten durch Tags

Die Remarketing-Listen für Suchanzeigen von AdWords boten die perfekte Gelegenheit, um Suchkampagnen basierend auf dem Verhalten von Websitebesuchern zu optimieren. Die Platzierung von RLSA-Tags in den größten Kampagnen der Seite ermöglichte dem Clarks-Team eine Feinabstimmung seiner AdWords-Werbung durch die:

• Erstellung von Regeln auf Basis der vorherigen Aktivitäten der Besucher der Clarks-Website

• Anpassung der Anzeigeninhalte auf diese Muster

• Abstimmung der Gebote auf einzelne Nutzer, um keine Auktionen für höherpreisige allgemeine Keywords zu verpassen Die Ergebnisse ließen nicht auf sich warten. „Durch die Platzierung der Google Remarketing-Tags

auf jede Unterseite der Clarks-Website und die Erstellung nutzerspezifischer Listen auf Basis der Interaktion mit der Website kann Clarks die richtigen Nutzer mit der richtigen Botschaft ansprechen, während sie auf Google suchen“, erklärt Anton McMenamin, Account Manager bei Google.

Eindrucksvolle Erfolgszahlen

Die Analyse der Ergebnisse, die beinahe sofort bei Implementierung der Remarketing-Tags vorlagen, bewies ihren durchschlagenden Erfolg. Das Clarks-Team stellte fest, dass 15 % der Conversions über RLSA generiert und eine imposante Conversion-Rate von 4,5 % im Vergleich zu 0,68 % für Neubesucher erzielt wurden.

Dadurch, dass Tags eine Personalisierung der Anzeigentexte erlauben, hat die Technologie für wesentlich effektivere Werbemaßnahmen gesorgt. So können beispielsweise für Kunden, die bereits zuvor nach Schuhen für die Schule gesucht haben, die passenden Anzeigen geschaltet werden. „Der ROI ist großartig,“ sagt John Ashton. „Pro investiertem Pfund haben wir sechs zurückbekommen. Die Ergebnisse waren hervorragend.“

Zukünftige Initiativen

Clarks war so beeindruckt vom Effekt der RLSA, dass das Unternehmen die Remarketing-Listen auch in anderen Kampagnen einsetzen möchte. Sie erlauben ein strategischeres Verhalten bei den Geboten für Keywords, steigern so die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens und helfen, mehr Kunden für die für sie relevanten Produkte zu erschließen.

Ein weiterer Vorteil ist die Stärkung der Innovationsführerschaft von Clarks. Die RLSA haben zudem seine in 188 Jahren Unternehmensgeschichte aufgebauten Werte gefestigt. „Personalisiertes Retargeting bringt uns das gute alte Kauferlebnis an der Verkaufstheke zurück. Der Ladenbesitzer kann sein Angebot gezielt auf den Kunden abstimmen“, sagt John Ashton. „Das Retargeting sorgt für ein sehr viel individuelleres Kauferlebnis.“