Extra Space Storage verfügt landesweit über mehr als tausend Standorte. Für die Erfolgssicherung von Extra Space Storage ist es sehr wichtig, in großem Rahmen zu operieren, seine Anzeigen jedoch speziell auf die einzelnen Standorte auszurichten. Aus diesem Grund hat es sich für den Einsatz von Online-Maßnahmen entschieden. Fünf Jahre später ist Extra Space Storage breit im Online-Bereich vertreten und setzt den größten Teil seines Marketing-Budgets für eine offensive Cross-Channel-Strategie ein. Zur Erreichung seiner Marketing-Ziele – vom Aufbau der Markenbekanntheit bis hin zur Steigerung der Mieteinnahmen – bedient sich Extra Space Storage verschiedener Google-Produkte, wie beispielsweise Such-, Display- und mobiler Anzeigen und Aktivitäten in sozialen Netzwerken.

Extra Space Storage ist der zweitgrößte britische Betreiber von Selbstlagerzentren. Seit mehr als 30 Jahren stellt das Unternehmen Kunden in wichtigen Momenten ihres Lebens zusätzlich benötigten Lagerplatz zur Verfügung – beispielsweise bei Umzügen, Hochzeiten oder der Geburt eines Kindes.

„Wir unterstützen die Menschen in Momenten ihres Lebens, in denen sie mehr Platz benötigen“, sagt Scott Jensen, leitender Direktor der Abteilung für interaktives Marketing des Unternehmens.

Da Extra Space Storage ein ortsbezogenes Produkt vertreibt, muss das Unternehmen in der Lage sein, Informationen an potenzielle Kunden in der näheren Umgebung zeitnah weiterzugeben. Dies macht es erforderlich, unternehmensweite Marketingmaßnahmen spezifisch auf den jeweiligen Standort auszurichten. Da Extra Space Storage an so vielen Standorten vertreten ist (mehr als 1000 landesweit), hat es sich in diesem Bereich bisher schwer getan.

<big>Breite Umstellung auf Online-Maßnahmen</big>

Extra Space Storage erkannte Online-Marketing als Lösungsansatz für sein Problem. In den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen den größten Teil seines Offline-Marketingbudgets für Maßnahmen in Online-Kanälen verwendet. Die Umstellung erfolgte in breitem Rahmen – und war sehr erfolgreich. Allein im letzten Jahr erhöhte Extra Space Storage seine Ausgaben für Online-Maßnahmen um 30 %. Der CPA blieb dabei gleich oder sank.

„Online-Marketingmaßnahmen lassen sich einfach besser skalieren und ihre Ergebnisse genauer bemessen“, sagt Jensen. „Wir sind nun in der Lage, unseren Kunden ein umfassenderes, intensiveres Erlebnis zu bieten.“

<big>Verschiedene Kanäle einbinden</big>

Extra Space Storage begann zunächst mit einfachen bezahlten Suchanzeigen, um die Kunden genau dann zu erreichen, wenn sie zusätzlichen Lagerplatz benötigen. Mittlerweile bedient sich das Unternehmen weiterer Google-Produkte und einer umfassenden Cross-Channel-Strategie, die unter anderem Display- und mobile Anzeigen, YouTube und Wildfire einbezieht.

Durch Nutzung dieser verschiedenen Kanäle konnte Extra Space Storage die Markenbekanntheit fördern und den Kaufvorgang vereinfachen, wodurch die Anzahl der Vermietungen gestiegen ist. Innerhalb der letzten fünf Jahre ist der Anteil der Vermietungen, der über Online-Kanäle zustande gekommen ist, um 1300 % gestiegen.

<big>Durchführung gezielter und wirksamer Kampagnen</big>

Um Menschen jederzeit genau dann zu erreichen, wenn sie zusätzlichen Lagerplatz benötigen, verfolgt Extra Space Storage eine Cross-Channel-Strategie mit Google Such- und Display-Anzeigen auf verschiedenen, insbesondere mobilen, Geräten. Extra Space Storage schaltet in den verschiedenen Kanälen passende Anzeigen mit einschlägigen Informationen, um mehr Conversions und damit eine Umsatzsteigerung zu erzielen.

Anzeigenerweiterungen bieten Nutzern, die über Desktop-PCs oder mobile Geräte nach Informationen suchen, zusätzlichen Nutzen. Extra Space Storage gelang es mittels Suchanzeigenerweiterungen auf Google, seine Click-through-Rate (CTR) um 35 % und die Conversions um 67 % zu steigern. Auch Anruferweiterungen erwiesen sich als äußerst wirksam. Dabei wird Desktop-Anzeigen eine Telefonnummer und mobilen Anzeigen eine Click-to-Call-Option hinzugefügt, über die die Kunden telefonisch einfach zum nächstgelegenen Standort geleitet werden. Jensen ist der Meinung, dass derartige Tools für den Einsatz auf mobilen Geräten die Offline-Conversions „äußerst wirksam“ steigern. 90 % der mobilen Conversions von Extra Space Storage laufen über Callcenter.

Zur kanalübergreifenden Umsatzsteigerung setzt Extra Space Storage zudem das Remarketing-Tag von Google sowie Remarketing-Listen für Suchanzeigen ein. Wenn Nutzer die Seite von Extra Space Storage besuchen, ohne dass es zu einer Conversion kommt, hat das Unternehmen mittels des Remarketing-Tag die Möglichkeit, über die Such- und Display-Anzeigen von Google erneut mit diesen Nutzern in Kontakt zu treten. Durch Remarketing-Listen für Suchanzeigen spricht Extra Space Storage diese Nutzer, wenn sie auf Google.com nach Lagerungsmöglichkeiten suchen, mithilfe speziell auf sie zugeschnittener Anzeigen erneut an. Durch Remarketing-Listen für Suchanzeigen konnte die CTR um 18 % und die Conversion-Rate um 100 % gesteigert werden.

Dank der hochentwickelten Google Tools kann Extra Space Storage seine Angebote und Anzeigen in den verschiedenen Kanälen in Abhängigkeit vom Gerät, vom Standort und von der Tageszeit des Nutzer spezifisch anpassen und so örtlich gezielt und wirksam werben, während es auf Unternehmensebene operiert. „Online-Marketing ermöglicht es uns, unsere Maßnahmen lokal und an den örtlichen Bedürfnissen auszurichten und gleichzeitig in bedeutend größerem Rahmen zu operieren“, so Jensen.

Extra Space Storage setzt beispielsweise in der Anzeige selbst ortsbezogene Dienste ein, um den Nutzern den Weg zum nächstgelegenen Standort zu weisen. „Funktionen wie das Postleitzahlen-Targeting ermöglichen es uns, die Kunden den richtigen Standorten zuzuordnen“, sagt Jensen. Postleitzahlen-Targeting hat den ROI um 184 % und die CTR um 77 % gesteigert.

Zudem werden Angebote an mobile Nutzer innerhalb eines bestimmten Umkreises um einen Standort entsprechend angepasst. Dank dieser Strategie konnten der ROI um 269 % und die Conversions um 234 % gesteigert werden.

Das Unternehmen nutzt mittlerweile AdWords Enhanced Campaigns (erweiterte Kampagnen), um den Überblick über die verschiedenen Maßnahmen zu behalten. „Dadurch sind wir in der Lage, unsere Kampagnen mit bezahlten Such-, Display- und mobilen Anzeigen effizienter zu verwalten“, sagt Jensen.

Google Enhanced Campaigns (erweiterte Kampanen) ermöglichen es uns, unsere Kampagnen mittels bezahlter Such-, Display- und mobiler Anzeigen effizienter zu verwalten.

<big>Neue Kunden gewinnen und ihr Interesse binden</big>

Aufgrund seiner interaktionsfördernden, kanalübergreifenden Strategie ist Extra Space Storage in der Lage, die richtigen Personen auf die richtigen Inhalte aufmerksam zu machen. Dadurch sind seine Produkte in den Köpfen der Kunden stets präsent. Das Unternehmen setzt das Google Display-Netzwerk, insbesondere die Funktion „Ähnliche Zielgruppen“, ein, um die Markenbekanntheit zu steigern und wertvolle potenzielle Neukunden zu erreichen. Diese Funktion sucht automatisch nach neuen Nutzern, die sich für die gleichen Themen interessieren wie andere auf den Remarketing-Listen von Extra Space Storage geführte Personen – in diesem Fall also Personen, für die Lagerplatz von Interesse sein könnte.

Zudem dehnt Extra Space Storage seine kanalübergreifende Strategie auf soziale Netzwerke aus, um mit potenziellen Kunden in Interaktion zu treten und ihre Entscheidungen zu beeinflussen. Als besonders wirksam hat sich der YouTube-Kanal von Extra Space Storage erwiesen, auf dem Videos zu unterschiedlichen Lagermöglichkeiten gezeigt werden. Sehr effektiv ist auch die Google+-Seite des Unternehmens, auf der Extra Space Storage unmittelbar mit den Kunden in Kontakt tritt.

Dadurch, dass Extra Space Storage sich sowohl YouTube als auch Google+ bedient, ist das Unternehmen in der Lage, seine Inhalte frisch und ansprechend zu halten. Es teilt seine YouTube-Videos sowie Ratschläge und Neuigkeiten auf der Google+-Seite. Diese kombinierte Nutzung von YouTube und Google+ dient der Interaktion mit potenziellen neuen und bestehenden Kunden, beeinflusst ihre Entscheidungen und bewirkt letzten Endes eine Umsatzsteigerung. Durch Nutzung von Wildfire zur Verwaltung seiner Aktivitäten in sozialen Netzwerken verzeichnete Extra Space Storage im Rahmen seiner ersten Kampagne eine Interaktionsrate von 39,1 %.

Dank seiner kanalübergreifenden Strategie kann Extra Space Storage jederzeit neue Kunden über das Internet gewinnen. Für die weitere Interaktion und die Förderung von Conversions setzt Extra Space Storage Remarketing-Maßnahmen mittels Display-Anzeigen von Google ein.

<big>Fortgesetzte passgenaue Innovationen</big>

Jensen erklärt, dass sein Team stets nach innovativen Möglichkeiten Ausschau hält, um seinen Kunden in den USA ein für sie relevantes, ortsbezogenes Erlebnis zu bieten und so als Unternehmen in einer vertrauensbasierten Branche weiter wachsen zu können.

„Google ist für uns langfristig die beste Wahl, um dieses Ziel in großem Rahmen optimal zu realisieren“, stellt er fest. „Wir werden unsere Zusammenarbeit mit Google zukünftig weiter ausbauen, wenn wir auf neue Produkte und Möglichkeiten aufmerksam werden, mit denen wir den Bedürfnissen unserer Kunden noch besser gerecht werden können.“