Hair Club verwendet eine Kombination von Online- und Offline-Marketing, um die Unternehmensziele zu erreichen. Zusammen mit ihrer Agentur IMS entwickelte das Unternehmen Google AdWords-Kampagnen, um über den PC und mobile Geräte neue Kunden zu gewinnen.

Ob Julius Caesar sein dünnes Haar mit Lorbeerkränzen krönt, oder ob Sie über den Zustand der heutigen Prominenten spekulieren, das Thema Haarausfall war schon immer präsent. Alopezie - der Fachbegriff für Haarausfall - betrifft mehr als 35 Millionen Männer und mehr als 30 Millionen Frauen allein in den Vereinigten Staaten.1 Die gute Nachricht ist, dass es jetzt zuverlässige Lösungen gibt und Hair Club helfen kann. Hair Club ist mit 35 Jahren Erfahrung und vielen Standorten in Nordamerika der weltweit führende Anbieter von bewährten Lösungen gegen Haarausfall.

Hair Club arbeitet eng mit der Media-Agentur Integrated Media Solutions zusammen, um Direct-Response-Kampagnen zu starten, da die Mobilwelt für den Marketing-Mix immer wichtiger wird. Das primäre Ziel ist, Kunden aus der Zielgruppe der über 25-jährigen Männer und über 35-jährigen Frauen für die 97 Beratungszentren in Nordamerika zu gewinnen. Gezielter Werbung wird verwendet, um Kundenkontakte auf lokaler Ebene zu ermöglichen und sicherzustellen, dass Benutzer schnell und bequem Maßnahmen ergreifen können.

Mobil im Mix

Hair Club verwendet eine Kombination von Online- und Offline-Marketing, um die Unternehmensziele zu erreichen. Zusammen mit IMS entwickelte das Unternehmen Google AdWords-Kampagnen, um über den PC und mobile Geräte neue Kunden zu gewinnen. Hair Club schaltet auch Direct-Response TV-Werbung, die einen erheblichen Teil ihrer Gesamttätigkeit bilden.

Die vielfältige Strategie spiegelt den Multi-Screen-Medienkonsum des Verbrauchers wieder. „Aus unserer eigenen Forschung wissen wir, dass 30 % die Hair Club-Website besuchen, weil sie unseren TV-Werbespot gesehen haben, und oft nutzen sie ihr mobiles Gerät oder Tablet, während sie auf dem Sofa sitzen. Was ist besser, als jemanden über sein mobiles Gerät zu überzeugen?“, sagt Lee Zoppa, Vizepräsident Marketing und Werbung für Hair Club.

Ein weiteres Argument ist die Diskretion bei der Verwendung von mobilen Geräten. „Normalerweise nutzen nur Sie ihr mobiles Gerät, anders als bei einem PC. Daher ist es hier leichter, sich über sehr persönliche Themen zu informieren“, sagt Jennifer Taylor, Vizepräsidentin Digital, IMS. „Laut Berichten nutzen 17%  der Erwachsenen in den USA ihre Handys, um sich über über Gesundheit oder ärztliche Themen zu informieren."

Für mobile Geräte optimierte Websites sind der Schlüssel

Eine erfolgreiche mobile Strategie beginnt mit einer für mobile Geräte optimierten Website. Hair Club erstellte eine maßgeschneiderte mobile Website, um Kunden zu motivieren, das Call-Center anzurufen und einen Termin zu vereinbaren. So wird zum Beispiel eine Click-to-Call-Telefonnummer direkt oben auf der mobilen Website angezeigt. Da nicht jeder potentielle Kunde bereit ist, diesen Anruf zu durchzuführen, erfasst die Website über ein Formular auch Kontaktinformationen des Benutzers, damit ein Hair Club-Berater ihn zu einem späteren Zeitpunkt kontaktieren kann.

IMS erstellte dann in einem zweiten Schritt mobile Werbekampagnen. Dabei wurden spezielle Mobilformate genutzt, einschließlich Standorterweiterungen. Das Standorterweiterungs-Format ermöglicht es Benutzern, das nächstgelegene Hair Club-Zentrum auf einer Landkarte zu finden. Außerdem können sie mit einer Click-to-Call-Telefonnummer direkt in der Werbung mit Hair Club verbunden werden.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Kampagnen eine effiziente Möglichkeit sind, mehr Leads und Interesse an Hair Club zu generieren. „Während die Suche über den PC 94 % des Umsatzes ausmacht, ist das mobile Umfeld mit 6 % des Umsatzes in den letzten drei Monaten rasant angewachsen“, sagt Warren Lalita, Media Director von Hair Club. Tatsächlich stieg die Anzahl Hair Club-Klicks über mobileSuchanfragen um 100 % gegenüber dem letzten Jahr an.

Erreichen der Benutzer über das mobile Web

Hair Club erweiterte Mobile Ads auch über Suchanfragen hinaus, um das Mobile Google Display Network (MGDN) zu integrieren. Inzwischen stellt sich heraus, dass dies ein wichtiger Teil des Erfolges ist. Das Unternehmen benutzt Call-only-Ads, die inhaltlich auf Websites abgestimmt sind, um für mehr Relevanz und mehr qualifizierte Telefon-Leads zu sorgen. Die durchdachte Targeting-Technologie von Google passt Hair Club-Anzeigen genau auf die Seiten über Haarpflege und Haarausfall-Behandlungen an. Hair Club erreicht dies durch gut definierte Anzeigengruppen, die eng verknüpfte Themen wie „Haarimplantate“, „dünner werdendes Haar“, und „Haarausfall“ enthalten.

Seit der Einführung der mGDN-Kampagne im Juni 2011 wurden Anrufe zu einer 72 % niedrigeren durchschnittlichen CPC geführt als bei der mobilen Suche. Offensichtlich sind mobile Nutzer zum Handeln bereit, nachdem sie von relevanten Inhalten auf einer Website dazu aufgefordert werden.

„Wir generieren Hunderte von Anrufen pro Monat allein über Google Click-to-Call-Ads“, sagt Zoppa.

Von Conversions über mobile Ads beeindruckt

Hair Club wurde auch durch die hohe Conversion-Rate auf Grund von mobilen Ads beeindruckt. Die Erfassung der Kontaktinformation neuer Leads über Formular brachte eine Conversion-Rate von 10 % über mobile Ads. Noch besser ist die Conversion-Rate eines Leads zu einem tatsächlichen Verkauf: Hair Club gibt an, dass davon 11 % von mobilen Ads stammen.

Im Großen und Ganzen sehen Hair Club und IMS durch Google Mobile-Ads ein hervorragendes ROI von 30:1.

„Google Mobile Ads bietet uns eine erfolgreiche inkrementelle Plattform. Der Gebrauch von Mobiltelefonen und Tablets nimmt immer mehr zu. Angesichts unserer Zielgruppendemographie erhalten wir über mobile Geräte mehr qualifizierte Besucher„, sagt Zoppa.