Interwetten ist ein auf Onlineunterhaltung spezialisiertes Unternehmen und bietet klassische Sportwetten, umfassende Livewetten, Casinospiele, Livecasinos und ein breites Spektrum spannender Spiele an. Das Unternehmen wurde 1990 gegründet, die Website ging 1997 online. Seit 2005 können Nutzer über die mobile Plattform Wetten abgeben. Heute ist das gesamte Webangebot, das eine Vielzahl von Apps und innovativen Funktionen umfasst, für Desktops, Smartphones und Tablets optimiert.

Ob im Stadion, auf dem Sofa oder unterwegs – Kunden platzieren ihre Wetten immer häufiger über Mobilgeräte. Deswegen verschafft dem Wettanbieter seine schon seit Längerem bestehende mobile Präsenz klare Vorteile. Heute bearbeitet Interwetten jährlich mehr als 3,2 Millionen Wetten, die über Smartphones oder Tablets platziert werden und mittlerweile 40 % des Unternehmensumsatzes ausmachen.

Interwetten sah in der Fußballweltmeisterschaft 2014 eine riesige Chance, die Reichweite des Unternehmens zu vergrößern, denn zu WM-Zeiten steigt bekanntermaßen das Wettfieber. Ziel war, die mobilen Conversions unter Wahrung der Kosteneffizienz zu steigern. Das Unternehmen initiierte eine mehrschichtige Strategie in AdWords. Diese umfasste kontextrelevante Werbebotschaften, mobilspezifische Anzeigentexte, die automatische Gebotseinstellung für oberen Positionen und konkurrenzfähige Gebote für Mobilgeräte, einschließlich zeitbasierter Gebotsanpassungen.

Die mobile Suche spielte eine wesentliche Rolle dabei, diese wichtige Werbechance bei der WM zu nutzen und für unsere Kunden relevante Werbebotschaften in den entscheidenden Momenten bereitzustellen.

Werner Becher, Vorstandssprecher bei Interwetten

Die Gebote für Mobilgeräte wurden im Vergleich zu Geboten für Desktop-Computer und Tablets um 50 % erhöht. Parallel wurden zeitbasierte Gebotsanpassungen von +25 % festgelegt, um während bestimmter Spiele intensiver zu werben. Diese Strategie verhalf dem Unternehmen im Vorfeld und während bestimmter WM-Spiele zu mehr Sichtbarkeit bei hart umkämpften Keywords. So wurde die Auslieferung der richtigen Anzeigen in den für Interwetten Erfolg versprechendsten Momenten sichergestellt.

Oben: Interwetten erhöhte nicht nur die Gebote für Mobilgeräte um 50 %, sondern legte auch zeitabhängige Gebotsanpassungen von +25 % fest, um während bestimmter WM-Spiele intensiver zu werben.

Im Zeitraum der Fußballweltmeisterschaft 2014 erfolgten ganze 37 % der Interwetten-Conversions auf Smartphones. "Der Prozentsatz der mobilen Conversions war erheblich höher, als ursprünglich angenommen", erklärt Werner Becher, Vorstandssprecher bei Interwetten. Aufgrund der positiven Ergebnisse möchte das Unternehmen in Zukunft mehr denn je die zielgerichtete Werbung auf Mobilgeräten nutzen. "Der Anteil der Werbeausgaben für den mobilen Sektor steigt konstant, und die Mobilwerbung ist ein fester Bestandteil der Kommunikationsstrategie von Interwetten."