Die Autovermietung Garenta ist eine Tochtergesellschaft von Çelik Motor, einem der ältesten Automobilunternehmen in der Türkei. Garenta setzt auf ein digitales Angebot: Nutzer können Mietautos für einen kürzeren oder längeren Zeitraum ganz einfach online buchen. Langfristige Mietverträge werden über die Marke GarentaPRO abgewickelt, in den 19 GarentaDAY-Filialen widmet man sich dagegen dem kurzfristigen Autoverleih.

Aufgrund der zahlreichen Zugriffe über Mobilgeräte wollte GarentaDAY sein Angebot in diesem Bereich verbessern. Das Unternehmen führte unter anderem für Mobilgeräte optimierte Gebotsanpassungen, Anzeigentexte und Erweiterungen ein. Da GarentaDAY noch nicht über eine entsprechend optimierte Website verfügte, wollte das Team mobile Nutzer zu Telefonanrufen motivieren und sie dadurch zu Leads machen. Alle Kampagnen im Suchnetzwerk erhielten daher Anruferweiterungen. Außerdem wurden die Google My Business-Einträge mit Standorterweiterungen ergänzt, um so die Anzahl der Filialbesucher zu steigern.

Darüber hinaus sollten Nutzer, die die GarentaDAY-Website besucht hatten, ohne eine Conversion durchzuführen, mithilfe einer durchdachten Remarketing-Strategie erneut angesprochen werden. Dazu wurden unter anderem Sonderrabatte beworben. Unter Einsatz von Remarketing-Listen für Suchanzeigen (RLSA) entwickelte das Unternehmen zielgerichtete Kampagnen, die auf Standorten und generischen Keywords basierten.

Der ROI für Online- und Offlinewerbung stellt für unser Unternehmen den wichtigste Messwert dar. Google AdWords ist unser wichtigster Marketingkanal. Damit können wir die gewünschten Zugriffe, Filialbesuche und Umsätze erzielen.

Selvi Ece Şenol, Digital Marketing and E-commerce Executive bei Garenta

Mithilfe der richtigen AdWords-Strategie und laufender Optimierungen konnten wir unseren Onlineumsatz um rund 30 % steigern. GarentaDay hat Google AdWords den Großteil seiner Zugriffe und seines Umsatzes zu verdanken.

Seren Guzel, Search Engine Marketing Specialist bei Kubix Digital

Mehr als die Hälfte aller digitalen Zugriffe wurde mit Cost-per-Click-Werbung von Google erzielt – die Strategie zahlte sich also eindeutig aus. Dank der Standorterweiterungen verdoppelte sich die Anzahl der Filialbesuche beinahe und mithilfe der Anruferweiterungen wurden wesentlich mehr Leads in Form von mobilen Anrufern generiert. Die Klickrate für Click-to-Call-Erweiterungen lag mit 4 % weit über dem Ergebnis früherer Kampagnen.

Das Remarketing erwies sich dabei als wichtige Triebfeder: Allein durch die Kampagnen für markenbezogene Suchbegriffe wurde der Umsatz deutlich gesteigert. Letztendlich machten die Remarketing-Kampagnen einen Anteil von 30 % am Gesamtzumsatz aus. Dank RLSA wurden ein wesentlich höherer Onlineumsatz als mit anderen Kampagnen im Suchnetzwerk erzielt, da hierbei der Zielgruppe die passenden Werbebotschaften und Sonderangebote präsentiert wurden.