OPAP ist führender Glücksspielanbieter in Griechenland und Sponsor des Athen-Marathons. Das Unternehmen hat eine App entwickelt, mit der Interesse an dem Sportereignis geweckt und Geld für zwei Kinderkrankenhäuser gesammelt wird. 2016 wollte OPAP mehr App-Downloads und -Interaktionen sowie einen niedrigeren Cost-per-Install (CPI) als in den Vorjahren erzielen und setzte darum auf universelle App-Kampagnen.

OPAP ist führender Glücksspielanbieter in Griechenland. Das 1958 gegründete Unternehmen wurde 2001 an der Athener Börse notiert und hält derzeit das Monopol auf Sportwetten und Lotterien.

OPAP steht für verantwortungsbewusstes Wachstum und ist dafür bekannt, sich sozial zu engagieren. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf Initiativen, mit denen die momentan besonders schwierigen Lebensbedingungen der Bevölkerung verbessert werden sollen. Unter anderem setzt sich OPAP für die umfassende Renovierung der beiden größten Kinderkrankenhäuser Griechenlands ein.

Rund um den Athen-Marathon wollte sich OPAP, der Sponsor der Veranstaltung, mithilfe einer App gesellschaftlich engagieren. Nutzer sollten die App herunterladen und damit interagieren, um Punkte zu sammeln, die dann in Spenden für die Renovierung der Krankenhäuser umgewandelt wurden. Die App bietet unterschiedliche Aktionen: Teams bilden, Fragen beantworten, an Spielen und Laufwettbewerben teilnehmen, sich am Tag des Marathons anmelden, Inhalte in den sozialen Medien teilen und Freunde zum Download der App bewegen.

Wir haben unsere Marathon-App mit universellen App-Kampagnen beworben und innerhalb kurzer Zeit viele Installationen bei einem niedrigen Cost-per-Install verzeichnet. Damit waren unsere Kampagnenziele erreicht.

Panos Bassios, Head of Digital Services bei OPAP S.A.

Vor dem Athen-Marathon 2016 wollte OPAP mehr App-Downloads und -Interaktionen sowie einen niedrigeren Cost-per-Install als in den Vorjahren erzielen. Dies sollte mithilfe von universellen App-Kampagnen in der Google-Suche, bei Google Play, auf YouTube und im Displaynetzwerk erreicht werden. Dazu erstellte das Team eine Kampagne, für die es einige Textzeilen, ein Gebot und Creative-Assets auswählte. Durch die nahtlose Integration in Firebase Analytics konnten die App-Interaktionen ganz einfach erfasst und analysiert werden.

"Die Kampagne wurde vier Wochen lang geschaltet und die Gesamtleistung war beeindruckend", berichtet Panos Bassios, Head of Digital Services bei OPAP. "Im Bereich bezahlter digitaler Medien haben wir unglaubliche Ergebnisse erzielt." Im Vergleich zum Vorjahr hat sich sowohl die Anzahl der App-Installationen als auch die gesammelte Geldsumme vervierfacht: mehr als 3,2 Millionen €. Es wurden mehr als 2.300 Teams mit durchschnittlich jeweils 28 Mitgliedern gebildet, die insgesamt 25 Herausforderungen 1,6 Millionen Mal angenommen haben. Die App war bei Google Play und im App Store insgesamt 28 Tage lang auf dem ersten Platz.

"Mit Google haben wir 20 % aller Downloads erzielt. Das konnte mit keinem der anderen Kanäle erreicht werden", erläutert Vassilis Katsikadis, SEM and Social Ads Specialist bei OPAP. "Außerdem war der CPI bei Google 80 % niedriger als der Durchschnittswert bei allen Kanälen."