Wie weit animiert Onlinewerbung zum Kauf im Ladengeschäft? Das herauszufinden ist nicht immer einfach. Um uns ein besseres Bild zu verschaffen, haben wir bei einem der französischen Haupthändler einen Blick auf die Offline-Verkäufe der Panasonic Digitalkameras geworfen. Dabei stellten wir fest, dass sich durch die Online-Kampagne der Verkauf von Panasonic-Digitalkameras im Laden des Händlers um 4 % steigerte. Genauer gesagt: Bezahlte Suchergebnisse und YouTube erreichten von allen Medienkanälen die höchste ROI.

Dieses Projektbeispiel „Online to Store“ betrachtet Offline-Verkäufe der Panasonic Digitalkameras bei einem der französischen Haupthändler auf nationaler Ebene, und zwar zwischen dem 3. Quartal 2011 und dem 1. Quartal 2012. Ziel war, die Wirksamkeit der Online- gegenüber Offline-Medienaktivität auf ein ausgewähltes Digitalkameraprodukt und den Gesamtumsatz der Panasonic-Digitalkameras zu verstehen und zu quantifizieren.

Einige der wichtigsten Erkenntnisse:

  • Während der Kampagne erhöhte sich der -Marktanteil von Panasonic am Digitalkameraumsatz im Laden des Händlers um 4%.
  • 15% des In-Store-Umsatzes von „Produkt X“ ließen sich auf die markenspezifische Marketingkampagne zurückführen. Dabei fielen 40 % auf die Onlinewerbung, die jedoch nur 15 % des Kampagnenbudgets ausmachte.
  • Im Vergleich zum TV liefert Online-Werbung eine höhere Rendite. Jeder in bezahlte Suchergebnisse investierte € resultierte im Vergleich zum TV in einem 9-mal höheren ROI auf den Produktumsatz. Somit sind bezahlte Suchergebnisse der günstigste Digitalkanal, gefolgt von YouTube (Pre-Roll/Demo).- 13 % der „Produkt X“ Offline-Kameraverkaufserlöse konnten auf webbasiertes Marketing zurückgeführt werden.
  • Obwohl die Kampagne gut durchgeführt wurde, hätte eine bessere Mischung der verschiedenen Medienkanäle bei selber Investition zu einer Umsatzsteigerung von 9 % führen können.