Die Kosmetikkette Sephora sieht das Smartphone nicht als Bedrohung an, sondern vielmehr als Mittel, um Kunden in die Geschäfte zu führen. Wenn Nutzer bei Google nach einem Produkt suchen, sehen sie eine Anzeige mit lokaler Produktverfügbarkeit, die sie zum Besuch in einem Laden veranlasst. Im Geschäft können die Kunden dann mit der App von Sephora Produktcodes einscannen und auf Informationen wie Bewertungen und bisherige Käufe zugreifen. Durch diesen zweckdienlichen Ansatz bei der mobilen Nutzererfahrung werden Kunden besser informiert, sind zufriedener und kaufen daher eher wieder bei Sephora ein.