Schwerpunkt Nachhaltigkeit: Das 2010 gegründete Unternehmen Coffee Circle importiert Bio-Kaffee aus Äthiopien und vertreibt diesen von Berlin aus über den eigenen Webshop an Privat- und Firmenkunden. Für jedes Kilo Kaffee spendet das Unternehmen einen Euro an eigene Entwicklungsprojekte in Äthiopien. Onlinemarketingsysteme verhalfen dem ehemaligen Startup zum Erfolg. Auch mit Hilfe von Google AdWords ist der Umsatz von Coffee Circle im letzten Jahr um 54 % gestiegen.

Seit der Gründung im Jahr 2010 nutzt das Unternehmen Coffee Circle Tools von Google. Als private Nutzer waren die Gründer Martin Elwert, Robert Rudnick und Moritz Waldstein-Wartenberg von den Produkten überzeugt. „Die Verknüpfung von Google mit anderen Online-Marketing-Softwares funktioniert einfach und dennoch auf einem unglaublich hohen Niveau“, sagt Rudnick. Die Mitarbeiter hätten so von überall Zugriff auf die IT-Infrastruktur.

„Google ist technisch immer verfügbar. So können wir auch in Äthiopien auf dem technischen Niveau weiterarbeiten wie in Deutschland.“ Deutschland ist ein Kaffeetrinker-Land. Der Markt ist riesig und wird von großen Konzernen beherrscht. Ein vergleichsweise kleines Unternehmen kann sich auf dem Markt nur schwer durchsetzen. „Es hat anfangs einige Zeit gebraucht, Neukunden zu überzeugen, für richtig guten Kaffee das zwei- bis dreifache zu bezahlen“, sagt Mitgründer Martin Elwert. Die Lösung: eine überzeugende Marketingkampagne. Das Unternehmen setzte im vergangenen Jahr verstärkt auf Google AdWords.

„AdWords verhilft uns zu Sichtbarkeit in Bereichen, die stark umkämpft sind“, sagt Elwert. „Viele unserer Kunden suchen im Internet etwas anderes als Kaffeebohnen. Sie brauchen eine Kaffeemühle oder fragen sich, wie man Espresso richtig dosiert. Mit Onlinekampagnen erreichen wir in diesem Moment Kunden, die vorher noch nichts von unserem Kaffee wussten. Mit AdWords schaffen wir es, verschiedenen Zielgruppen unterschiedliche Produkte anzubieten, unsere Marke zu kommunizieren oder frühere Besucher zu uns zurückzuholen.“

Mit AdWords schaffen wir es, verschiedenen Zielgruppen unterschiedliche Produkte anzubieten, unsere Marke zu kommunizieren oder frühere Besucher zu uns zurückzuholen.

Martin Elwert, Mitgründer bei Coffee Circle

Die Marketing-Strategie von Coffee Circle: Anzeigengruppen in Kampagnen mit weitgehend oder genau passenden Keywords einteilen und verfeinern. „In Kombination mit Remarketing-Kampagnen sehen wir hier den größten Erfolg“, sagt Elwert. Und dieser kann sich sehen lassen: Der Umsatz der Unternehmens ist mit Hilfe von Google AdWords im vergangenen Jahr um 54 % gestiegen. „Die Seitenaufrufe auf www.coffeecircle.com sind ebenfalls um 140 % gestiegen, der Return on Advertising Spend von 8 auf 11.“

Um den Bekanntheitsgrad von Coffee Circle zu erhöhen, nutzen die Unternehmer außerdem YouTube. „Da wir uns stark über hochwertige, relevante Inhalte positionieren, wird YouTube immer wichtiger“, sagt Elwert. Auf der Videoplattform könne das Unternehmen Produkttests oder Zubereitungstipps spannend und unterhaltsam umzusetzen und gleichzeitig zeigen, wer die Menschen hinter Coffee Circle sind. „Unser Video mit dem Test von Espressomaschinen wurde in zwei Monaten über 30.000 Mal angesehen. Viele Neukunden kennen uns von den Videos auf YouTube. Wir sehen hier noch viel Potenzial für uns.“