Auf trivago werden Preise von ungefähr 1,3 Millionen Hotels weltweit auf über 200 Buchungswebsites verglichen.

Über 55 Websites und Apps in 33 Sprachen erhalten Sie Zugang zu dieser Plattform. Mit der mobilen App des Unternehmens können Nutzer auch unterwegs nach Hotels suchen. Dabei lassen sich Filter für Datum, Ort und Preis einrichten, Unterkünfte in der Nähe von Sehenswürdigkeiten finden sowie Favoriten für spätere Buchungen vormerken.

Das Ziel von trivago war, stärker auf die Vorteile seiner App hinzuweisen. Um eine besonders hohe Reichweite zu erzielen, schaltete das Unternehmen universelle App-Kampagnen im Google Such- und Displaynetzwerk sowie auf Google Play, YouTube und Publisher-Websites, auf denen App-Anzeigen bereitgestellt werden. Mithilfe von AdWords wurde die Anzahl der Installationen dann automatisch optimiert, da die vielversprechendsten Placements hinsichtlich des Cost-per-Install ausgewählt wurden.

Nachdem ein Jahr lang das Hauptaugenmerk auf der Anzahl der App-Installationen gelegen hatte, optimierte trivago seine Kampagnen dahingehend, dass möglichst kaufkräftige Android-Nutzer erreicht wurden. Hierfür wurde zuerst das wichtigste In-App-Ereignis für das Unternehmen ermittelt: der Klick auf ein Hotel, um eine Buchung vorzunehmen. Als Nächstes legte das Team einen Cost-per-Install mit einem 20 % höheren Ziel als gewöhnlich fest. Innerhalb von 30 Tagen wurden mithilfe maschineller Lernalgorithmen in AdWords neue Nutzer ermittelt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit die App herunterladen und die gewünschte In-App-Aktion durchführen würden. Dank der effizienten automatischen Gebotseinstellung verbesserte sich die Leistung im Verlauf der Kampagne stetig.

Mit universellen App-Kampagnen konnte trivago Android-Nutzer ansprechen, bei denen eine größere Wahrscheinlichkeit bestand, dass sie auf ein Hotelangebot in der App klicken und ein Zimmer buchen würden. Dadurch gewann das Unternehmen 20 % wertvollere Kunden. Künftig will trivago die Analyse von In-App-Aktionen ausweiten und entsprechende universelle App-Kampagnen auch für iOS-Nutzer in den wichtigsten Märkten schalten.