Die Ziele von Webprint bestanden darin, Neukunden zu gewinnen, unter den Nutzern des Suchnetzwerks eine hohe Sichtbarkeit zu erlangen und Besucher der Website, die keinen Kauf getätigt haben, zur Rückkehr auf die Website zu bewegen. Webprint implementierte RLSA auf der AdWords-Benutzeroberfläche, um Listen der früheren Websitebesucher zu erstellen, die die Startseite, verschiedene Produktseiten, den Editor zur Produktpersonalisierung, den Einkaufswagen und die Kasse aufgerufen haben.

Das 2004 gegründete Unternehmen Webprint verkauft personalisierte Produkte, z. B. Fotobücher, Fotogeschenkartikel, Fotobecher und Fotodrucke auf Aluminium, Holz, Leinwand, Acryl und Hartschaumplatte. Das Unternehmen investiert 35 % seines gesamten Marketingbudgets in die suchbezogene Werbung und ist daher immer am Einsatz neuer Techniken interessiert, um die Effizienz der Aktivität im Suchnetzwerk zu steigern. Als die Remarketing-Listen für Suchanzeigen (RLSA) verfügbar wurden, hat das Team schnell die sich daraus bietenden Vorteile genutzt.

Die Ziele von Webprint bestanden darin, Neukunden zu gewinnen, unter den Nutzern des Suchnetzwerks eine hohe Sichtbarkeit zu erlangen und Besucher der Website, die keinen Kauf getätigt hatten, zur Rückkehr auf die Website zu bewegen. Webprint implementierte RLSA auf der AdWords-Benutzeroberfläche, um Listen der früheren Websitebesucher zu erstellen, die die Startseite, verschiedene Produktseiten, den Editor zur Produktpersonalisierung, den Einkaufswagen und die Kasse aufgerufen haben. Dank RLSA kann für einen früheren Besucher der Webprint-Website, der gerade etwas auf Google sucht, neben den Suchergebnissen relevante Webprint-Werbung geschaltet werden.

Webprint hat sowohl Google Analytics als auch Google AdWords eingesetzt, um die Leistung der RLSA-Kampagnen zu messen, und war erstaunt, dass mit RLSA doppelt so viele Conversions als bei AdWords-Standardkampagnen erzielt werden konnten. Verglichen mit den normalen Suchzugriffen ist der Cost-per-Acquisition (CPA) mit RLSA um 36 % niedriger und die Klickrate um 130 % höher. Derzeit sind 5 % aller Besucher der Webprint-Website auf RLSA zurückzuführen.

Webprint investiert nun 10 % des Budgets für das Suchnetzwerk in RLSA. "Unser Unternehmen ist ROI-orientiert", erläutert Robin Prinsen, E-Commerce Manager bei Webprint. "Dank RLSA konnten wir unsere Conversion-Rate steigern und so den aus unseren Kampagnen erzielten ROI verbessern. Das dadurch eingesparte Budget konnten wir investieren, um höhere durchschnittliche Positionen zu erreichen und dadurch die Zahl der Zugriffe und Conversions zu erhöhen."