Dank der Möglichkeit, in erweiterten Kampagnen Gebote nach Zeit und Gerät genau zu justieren, konnte Woodbridge Anrufe von Smartphones von 20 % auf 57 % steigern. Leads von Smartphones verdoppelten sich nahezu. Darüber hinaus konnten die Conversion-Rates von Desktop- und Mobilgeräten um 6 % gesteigert werden.

Vorreiter im Marketing

Woodbridge Structured Funding ist ein Pionier in der Finanzdienstleistungsbranche. Die Kernaufgabe des Unternehmens ist es, Kunden über ihre Optionen bei der Abtretung von zukünftigen Forderungen aufzuklären. Heutzutage gibt es buchstäblich Dutzende von Unternehmen, die am Kauf von rentenähnlichen Forderungen, Annuitäten, Schuldbriefen und Lotteriegewinnen interessiert sind, aber Woodbridge Structured Funding LLC war seit dem Anfang dabei.

Um seine Finanzdienstleistungen zu bewerben, arbeitet Woodbridge mit Path Interactive zusammen, einer Internet-Suchmaschinenmarketing-Agentur aus New York City. Um in Führung zu bleiben, setzten Woodbridge und die Agentur die erweiterten Kampagnen von Google AdWords schon früh ein, um die Reichweite des Unternehmens und die Aufmerksamkeit seiner konstant vernetzten Kunden zu erhöhen.

Diese Kunden sind nicht nur konstant vernetzt, sondern bewegen sich auch fließend zwischen verschiedenen Geräten: Eine kürzlich erschienene Studie von Google und Ipsos zeigte, dass 90 % der Verbraucher verschiedene Geräte nacheinander verwenden, um eine Aufgabe zu bewältigen. Die Suche spielt dabei immer eine große Rolle, egal ob die Verbraucher unterwegs sind, zuhause oder auf der Arbeit.

Jetzt können wir mit einer einzigen erweiterten Kampagne die Gebote sehr effizient verwalten, und das für verschiedene Geräte. Das vereinfacht die Suchmaschinenwerbung in einer Welt, in der Konsumenten mehrere Geräte verwenden, ungemein.

Marketing für eine konstant vernetzte Welt

Mit erweiterten Kampagnen können Werber einen Personenkreis auf Grundlage eines aktuellen Kontextes wie etwa Standort, Zeit und Geräteart mit den richtigen Anzeigen erreichen. All das geräteübergreifend, ohne verschiedene Kampagnen aufsetzen und verwalten zu müssen. Path Interactive begann damit, erweiterte Kampagnen zu verwenden, sobald diese verfügbar waren und weitete sie nach und nach auf all seine Kunden aus. Innerhalb einer Woche wurden alle Woodbridge-Kampagnen auf erweiterte Adwords-Kampagnen umgestellt.

“Leads von Smartphones stiegen über die letzten zwei Jahre für Woodbridge und viele andere Kunden von 0 % auf 30 %”, sagt Michael Candullo, Mitgründer und Vorsitzender von Path Interactive. „Wir stellten bei Werbung auf Mobilgeräten gute Reaktionen und effiziente Cost-per-Lead fest und wollten vorne mit dabei sein.“

Laut Candullo war es insbesondere für Woodbridge wichtig, früh auf erweiterte Kampagnen umzusteigen, da es in einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld agiert, in dem die Gebote für Desktop-Keywords ziemlich hoch ausfallen können. Deshalb arbeiteten Woodbridge und Path Interactive eng zusammen, um sowohl nationale als auch internationale Kampagnen umzustellen.

Erleichterte Suchmaschinenwerbung für unterschiedliche Geräte

Path Interactive hatte sich für eine Multiscreen-Strategie entschieden, bevor es auf erweiterte Kampagnen umstieg. Davor mussten sie allerdings mehrere Kampagnen zusammenschustern, um das richtige Publikum anzusprechen. “Wenn Path ein Dutzend Kampagnen hatte und diese auf Geräte runterbrechen wollte, bedeutete das doppelt so viel Arbeit”, so Inna Zeyger, Digital Media Strategist bei Path Interactive. “Wir mussten mehr Kampagnen, Gebote und Berichte verwalten”, sagt sie. “Jetzt können wir mit einer einzigen erweiterten Kampagne alle Gebote für verschiedene Geräte äußerst effizient verwalten. Das vereinfacht die Suchmaschinenwerbung in einer Welt, in der immer mehr Nutzer mehrere Geräte verwenden, ungemein.”

Neue Funktionen erfolgreich ausprobiert

Path Interactive nutzte die Vorteile der Gebotsanpassungsfunktionen der erweiterten Kampagnen: Das Team sah sich die Traffic-Spitzenwerte an und passte die Gebote entsprechend nach Tageszeit und Wochentag an. Was Messwerte anbelangt, hatte die Agentur erweiterte Berichte für neue Conversion-Arten eingerichtet: Anrufe wurden als Conversions definiert, wodurch aufgezeigt werden konnte, dass der Cost-per-Lead für den Kunden sehr günstig geworden war.

Dank der Möglichkeit, Gebote in einer einzigen Kampagne nach Zeit und Gerät genau zu justieren, konnten Anrufe von Smartphones von 20 % auf 57 % gesteigert werden. Leads von Smartphones verdoppelten sich nahezu. Darüber hinaus konnten die Conversion-Rates von Desktop- und Mobilgeräten um 6 % gesteigert werden.

“Erweiterte Kampagnen nehmen uns die Hälfte der Arbeit ab und sind für uns als Agentur viel effizienter und effektiver”, sagt Candullo. “Es hat uns zu einen gänzlich neuen Ansatz verholfen, da wir jetzt mobile Kampagnen für viele verschiedene Kunden auf einfache Weise verwalten können – selbst für solche mit geringeren Budgets. Wir haben den vollen Wert von digitalem Marketing und dessen Auswirkungen auf die Geschäfte unserer Kunden schon vor einigen Jahren erkannt. Jetzt haben wir ein Tool, mit dem wir mobile Kampagnen leicht messen und verwalten können, um die Marketing-Ergebnisse, die wir für unsere Kunden erreichen, zu vereinfachen und stark zu verbessern.”