Das Projekt

Zwei Drittel der Smartphone-Nutzer verwenden keinerlei Sicherheitssoftware auf ihrem Telefon. Das ist angesichts der vielen hochsensiblen (und potenziell peinlichen) Daten, die wir darauf speichern, erschreckend. Enjoy your Privacy wurde entwickelt, um die Smartphone-Nutzer aus ihrer Apathie zu reißen: Es demonstriert auf dramatische Weise die Risiken, die bestehen, wenn die Informationen auf mobilen Geräten (Fotos, Texte, Passwörter und Bankdaten) nicht geschützt und keine gesicherten WLAN-Verbindungen benutzt werden.

Ein virtueller Hack in Ihr Telefon, der verhindert, dass es in der Wirklichkeit dazu kommt.

Um einer Marke Bedeutung zu verleihen, bieten sich als wirksame Mittel klassische Erzähltechniken und Charaktere an. Anhand von technologischen Mitteln konnten wir der Handlung unserer Geschichte und den beteiligten Figuren so viel Tiefe verleihen wie nie zuvor: Wir überließen den Betrachtern die Kontrolle über die Mobilgeräte unserer Figuren. Einfache Leistungsmerkmale und Funktionen können die Risiken, die durch eine Verletzung der Privatsphäre von Telefonen entstehen, nicht ausreichend verdeutlichen. Technologische Mittel gaben uns jedoch die Möglichkeit, die Bedrohung der Privatsphäre real, greif- und spürbar werden zu lassen.

Die Ergebnisse

Die Seite Enjoy your Privacy hat Norton in den sozialen Netzwerken präsenter gemacht. Es hat mehr als 100.000 Konten erreicht und 350.000 Seitenaufrufe auf Twitter generiert. Welche Schlussfolgerungen lassen sich ziehen? Wenn technologische Mittel richtig eingesetzt werden, können sie dazu beitragen, der Darstellung einer Marke eine nie dagewesene Tiefe und Interaktivität zu verleihen.