Das Projekt

Schweden ist ein wunderschönes Land, aber es lässt sich nicht leugnen, dass es im Winter kalt und dunkel ist. Während dieser fünf frostigen Monate sinkt der Umsatz der Venus-Rasierer von Gilette für gewöhnlich. Wir konzipierten eine belohnungsbasierte Kampagne, bei der die Teilnehmer aufgefordert wurden, das Wetter zu fotografieren und die Bilder unter dem Kampagnen-Hashtag („Tag the Weather“) zu veröffentlichen. Ziel der Kampagne war es, die Marke ihrer Zielgruppe (Frauen zwischen 18 und 35) näher zu bringen. Wir haben ihnen dabei nicht vermittelt, dass sie sich häufiger rasieren sollten, sondern uns das bereits praktizierte Nutzungsverhalten in Bezug auf Mobilgeräte und Social Media (das Hochladen von Wetterfotos) zu Nutze gemacht, um sie für schlechtes Wetter zu belohnen.

Ein Hashtag, das Schlechtwetter-Quengeln belohnt.

Für Fotos, die unter dem Kampagnen-Hashtag auf Instagram hochgeladen wurden, wurden „Schlechtwetter-Punkte“ vergeben. Diese ermöglichten einen direkten Vergleich des Lokalwetters mit historischen Wetterdaten an demselben Ort und zum selben Datum. Anhand der Punktzahl wurde je nach Ort und Foto ein dynamisch berechneter Preisnachlass auf den Rasierer Venus ProSkin gewährt. Je schlechter das Wetter auf dem jeweiligen Foto, desto höher der Preisnachlass. Alle Fotos wurden in einer Online-Galerie präsentiert und eine Jury bestehend aus Mode-Bloggerinnen wählte 14 Finalistinnen aus. Die Gewinnerin wurde mit einer Reise ins sonnige Miami belohnt.

Die Ergebnisse

Gilette Venus gelang es zum ersten Mal, während der harten Wintermonate mit den Schwedinnen zu interagieren und diese erfolgreich anzusprechen. Es wurden mehr als 5800 Fotos hochgeladen, die etwa 444.500 Nutzer erreicht haben. Über Facebook und Instagram wurden mehr als 91 % der Schwedinnen im Alter von 18 bis 35 erreicht. Innerhalb von 14 Tagen konnte die Kampagnenseite Tagtheweather.de 159.522 Unique Visitors verzeichnen. Der Online-Verkauf der Klingen stieg auf mehr als das Doppelte und der Umsatz des Kampagnen-Produkts um mehr als 570 Prozent – eine beeindruckende Leistung.