Laut Angaben des Handelsverbands Deutschlands (HDE) ist der Muttertag nach Ostern und Weihnachten eines der konsumstärksten Ereignisse des Jahres und liegt ungefähr gleichauf mit dem Valentinstag.1 Laut einer aktuellen “Google Consumer Survey”-Auswertung macht die Mehrheit Geschenke in einer Höhe von bis zu 50 Euro.2

Muttertag ‒ ein blühendes Geschäft Blumen sind am Muttertag der Verkaufsschlager – für Floristen um die Ecke genauso wie für Online-Händler. Für den Blumenhandel ist der Muttertag der wichtigste und umsatzreichste Tag im Jahr. Das scheint sich auch dieses Jahr nicht zu ändern: 53 Prozent der Befragten planen Blumen zu verschenken. Auf Platz zwei folgen Geschenke rund ums Essen ‒ sei es ein Restaurantbesuch oder selber kochen.2 Was das Timing für den Geschenkekauf angeht, sind die meisten recht knapp dran. Über die Hälfte der “Google Consumer Survey”-Teilnehmer (55 %) besorgen ihr Geschenk erst 1-2 Tage vorher. 16 Prozent der Umfrageteilnehmer sind wesentlich früher dran und kaufen ihr Präsent mindestens 2 Wochen vor dem 14. Mai.2 Übrigens: Beim Vatertag stehen Geschenke rund um Essen ganz vorne (29 %), gefolgt von Unterhaltungsprodukten wie beispielsweise Bücher oder Filme (23 %).2 Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Infografik.
Quellen:
  • 1 Handelsverband Deutschland (HDE), 2016
  • 2 Google Consumer Survey, April 2017