Paralleles Tracking: Besucher schneller zur Zielseite weiterleiten

Leo Sei Okt 2017 Blog

Dank moderner Technologien wird das Internet immer schneller und hilfreicher für Nutzer. Dadurch steigen auch die Ansprüche potenzieller Kunden. Sie erwarten, Onlineaktionen störungsfrei ausführen zu können. Studien belegen, dass mit jeder Sekunde Ladezeit einer mobilen Seite bis zu 20 % weniger Conversions erzielt werden.1 Wenn Nutzer auf eine Anzeige mit URL-Tracking klicken, gelangen sie erst nach Hunderten von Millisekunden auf die Website.2Bereits eine solche Verzögerung kann sich negativ auf die Kampagnenleistung auswirken.

Um dies zu vermeiden und den Erwartungen der Nutzer gerecht zu werden, führen wir zu Beginn des kommenden Jahres paralleles Tracking ein. Dabei werden potenzielle Kunden nach dem Klick auf eine Anzeige sofort zur Zielseite weitergeleitet, während der Browser URL-Tracking-Anfragen im Hintergrund verarbeitet. So kann die Ladezeit der Zielseite bei einer langsamen Internetverbindung um einige Sekunden verkürzt werden.3 Wenn mehr Besucher schneller auf die Website gelangen und damit interagieren, wird das Werbebudget besser ausgeschöpft und Sie erzielen mehr Conversions.

adwords paralell tracking gif

Wichtig: jetzt notwendige Maßnahmen einleiten

Paralleles Tracking ist ab 2018 für alle AdWords-Werbetreibenden verfügbar. Sie sollten Drittanbieter möglichst frühzeitig über diese Neuerung informieren, damit Ihre Klicks weiterhin erfasst werden.

Da Drittanbieter Änderungen an ihren Plattformen vornehmen müssen, die mehrere Monate dauern können, ist es wichtig, jetzt die notwendigen Schritte einzuleiten. Wir arbeiten eng mit den Hauptanbietern zusammen, um den Übergang für alle Werbetreibenden so einfach wie möglich zu gestalten.

Weitere Informationen zum parallelen Tracking und zu den Vorbereitungen dafür finden Sie in der AdWords-Hilfe.

Universelle App-Kampagnen im Hinblick auf die richtige In-App-Aktion optimieren