Mit YouTubes Masthead virtuelles Make-up testen

Samantha Weissman Oktober 2019 YouTube, Blog, Werbung

Produkte direkt auszuprobieren ist hilfreich, um Interessierte zu Käufern zu machen. Das gilt insbesondere für Beautymarken. Ab sofort ist das Auftragen von Lippenstift, was früher nur im Shop möglich war, dank Augmented Reality virtuell auf YouTube möglich.

Auf dem diesjährigen Cannes Lions Festival of Creativity haben wir zum ersten Mal das Feature „AR Beauty Try-On“ vorgestellt. Mit diesem neuen Augmented-Reality-Erlebnis auf YouTube können Nutzer Make-up virtuell mit der Frontkamera ihres Smartphones auftragen.

Dazu müssen die Nutzer lediglich auf den mobilen YouTube Masthead oder die TrueView Discovery-Anzeige tippen. Wir haben AR Beauty Try-On zunächst als Alpha-Version mit FameBit von YouTube – der hauseigenen Branded Content Plattform von Google – verfügbar gemacht.

Ab sofort können Werbetreibende weltweit das Feature als Beta-Version für den YouTube Masthead und TrueView Video Discovery-Anzeigen buchen.

Mit dieser neuen AR-Funktion können Beautymarken die zwei Milliarden aktiven, monatlichen YouTube-Nutzer erreichen ‒ sowohl via iOS als auch Android ‒ und ihnen realistische, virtuelle Produktproben für eine Vielzahl an Hauttönen anbieten. Marken haben die Möglichkeit, die Interaktion ihrer Anzeigen zu messen.
Der Masthead und die TrueView Video Discovery-Anzeigen bieten Werbetreibenden eine einzigartige Möglichkeit, ihre Marke geräteübergreifend auf der YouTube-Startseite zu präsentieren.

Führende Kosmetikmarken wie NARS nutzen bereits AR Beauty Try-On, um ein ansprechendes Erlebnis zu bieten, bei dem die Nutzer verschiedene Lippenstiftfarben in Echtzeit ausprobieren können. Als eine der ersten Marken, die TrueView Video Discovery-Anzeigen mit der Beauty Try-on-Funktion betreibt, hat NARS bisher über 20 Millionen Frauen in den USA, Großbritannien, Kanada und Australien erreicht, die durchschnittlich mehr als zwei Drittel der 24 vorgestellten Lippenstiftfarben ausprobiert haben. Damit wurden bisher insgesamt über eine halbe Million Farbtöne getestet.

AR_Beauty_Try-On_IKt8LzOv3.gif
Der YouTube-Masthead kommt auf den Fernsehbildschirm