Video-Reihe: 11 Unternehmen verraten, wie sie von digitalem Marketing profitieren

Janusz Moneta September 2019 Kreative Inspiration, Markteinblicke

Digitales Marketing stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar, bietet aber auch ungemein viele Chancen, Unternehmensziele zu erreichen und neue Ziele abzustecken. Damit dies gelingt, ist es notwendig Silos abzuschaffen und wichtigen Attributen wie Neugier, Mut sowie Flexibilität neuen Raum zu geben. In unserer neuen Kurzvideo-Reihe verraten elf Unternehmen aus drei EMEA-Ländern, wie sie digitales Marketing für die Unternehmenstransformation einsetzen und von den vielfältigen Möglichkeiten profitieren.

Die Vorteile einer Digital-First-Kultur

Alle waren sich einig: Der Ausbau digitaler Marketingfähigkeiten ist unerlässlich, um Unternehmensziele zu erreichen. Manche Unternehmen nutzen digitales Marketing, um ihr Kerngeschäft fortzuentwickeln, z. B. vom Automobilhersteller zum Mobilitätsanbieter. Andere verbessern durch digitales Marketing ihre globale Reichweite und ihre Effizienz, optimieren ihre Zielgruppenansprache und präsentieren ein einheitliches Markenerlebnis über alle Plattformen und Kanäle hinweg.

Die Einführung einer Digital-First-Kultur ist laut Aussage der befragten Unternehmen eine entscheidende Voraussetzung dafür, diese Ziele zu erreichen. Dabei sollte man allen Beteiligten die langfristigen Vorteile aufzeigen, das Unternehmen bei der Einführung neuer Technologien unterstützen und digitale Ansätze auf herkömmliche Kanäle übertragen.

Digitales Marketing treibt Geschäftsziele

Unsere Kunden haben uns verraten, dass der verstärkte Einsatz digitaler Marketingstrategien erhebliche geschäftliche Vorteile hat. Einige verwenden maschinelles Lernen, um vorauszusagen, welche Nutzer am ehesten ihre Produkte kaufen oder ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen und dadurch den höchsten Customer Lifetime Value aufweisen. Andere setzen Attribution ein, um herauszufinden, über welche Kanäle potenzielle Kunden zu ihnen finden, und verteilen die Investitionen dementsprechend. Eine Marke nutzt verstärkt Videos, weil sie am besten geeignet sind, um Emotionen zu kommunizieren.

Aber digitales Marketing ist nicht nur ein Treiber, wenn es darum geht, wichtige Aufgaben zu erledigen. Es transformiert teilweise sogar die Unternehmensstruktur und das operative Geschäft. Viele Unternehmen fahren sehr gut damit, regionale Medienkäufe EMEA-weit zentral zu verwalten, zu kaufen, zu optimieren und zu analysieren.

Digitaler Wandel im Marketing: Ergebnisse und Erkenntnisse

Unternehmen und Agenturen haben uns Einblick in ihre Erkenntnisse gewährt und bestätigt, dass sich Neugier sowie Investitionen in neue Tools, Strategien und Kanäle auszahlen. Der Mut, etwas anders zu machen, darf dabei auch nicht fehlen. Zudem müssen die Teams flexibel organisiert sein. Nur so lassen sich Synergieeffekte nutzen und bessere Ergebnisse erzielen. Außerdem ist eine verständliche Kommunikation entscheidend, die weder zu technisch ist noch zu sehr ins Detail geht. Auswirkungen von Verbesserungsmaßnahmen sollten immer ausgewertet und die Fortschritte sollten erfasst werden. Und last, but not least: Die positiven Effekte und der Mehrwert müssen den beteiligten Entscheidern im Unternehmen präsentiert und aufgezeigt werden, um sie mit ins Boot zu holen.

Der Wandel im digitalen Marketing wirkt sich natürlich auch auf die Arbeitsweise von Teams aus. Wenn sie aus Kampagnenergebnissen lernen, können sie ihre digitalen Kompetenzen noch weiter ausbauen. Mit aussagekräftigen Daten lassen sich Kampagnen optimieren und mithilfe umfassender Informationen lernen Unternehmen, die Wünsche ihrer potenziellen Kunden noch besser zu verstehen.

Digitaler Wandel im Marketing – vielleicht einfacher als gedacht