Abdul Latif Jameel Motors erreicht mit Animationsfilmserie auf YouTube eine riesige Zielgruppe

Das Unternehmen Abdul Latif Jameel Motors (ALJ) wollte im Königreich Saudi-Arabien für sein Wartungsprogramm werben, damit potenzielle Kunden sich für Originalteile und Dienstleistungen vom Toyota-Vertragshändler statt für No-Name-Ersatzteile und Dienstleistungen freier Werkstätten entscheiden.

DIE ZIELE
Markenbekanntheit und -bewusstsein steigern
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hervorheben
Kunden anderer Werkstätten oder Dienstleistungsketten für sich gewinnen
Guten Ruf und Vertrauen in ALJ fördern
DER ANSATZ
Enge Zusammenarbeit mit Agenturen und Google, um einen einheitlichen, gemeinsamen Ansatz zu entwickeln
Erstellung ansprechender lokaler Inhalte
Werbung für die einzelnen Folgen mit TrueView- und Masthead-Anzeigen
Geografische und demografische Ausrichtung
Remarketing über Ein- und Ausschlüsse
Kampagnenzeitraum von sechs Monaten
DIE ERGEBNISSE
Es wurden 11,8 Millionen Nutzer erreicht.
Die durchschnittliche Wiedergabezeit pro Zuschauer beträgt ungefähr zwei Minuten pro Folge.
Die Wiedergabezeit insgesamt liegt bei 187 Jahren – Tendenz steigend.
48 % der Wiedergabezeit stammen von organischen Aufrufen.
Mit 202.500 neuen Abos ist der YouTube-Kanal "Toyota Service Saudi" der weltweit am meisten gesehene Toyota-Kanal.
Abdul Latif Jameel (ALJ)

Das Unternehmen Abdul Latif Jameel Motors steht in Saudi-Arabien für den Toyota-Service. Die größte Herausforderung war, dass viele Kunden diesen Service als qualitativ hochwertig, aber zu teuer wahrgenommen haben. Um dies zu ändern, entwickelte ALJ die Animationsfilmserie Khebayyes & AbuHurayyes für YouTube. Hauptsächlich wollte man die Kunden auf unterhaltsame Art über die Unterschiede zwischen Original- und No-Name-Ersatzteilen und ‑dienstleistungen informieren und so die Meinung über das Preis-Leistungs-Verhältnis bei ALJ positiv beeinflussen. Das Konzept ging auf: Die Serie Khebayyes & AbuHurayyes ist in Saudi-Arabien bei einer riesigen Zuschauerschaft äußerst beliebt.


"Wir haben unsere Kunden in den Mittelpunkt aller Kommunikationen gestellt und uns voll auf ihre Bedürfnisse konzentriert. Dadurch standen uns alle Möglichkeiten offen und wir konnten äußerst kreativ werben. Das ist das Erfolgsrezept von Khebayyes & Abu Hurayyes."

- Munir Y. Khoja, Director of Marketing Communications, Abdul Latif Jameel Motors


Über die Serie

Die Hauptfiguren der Serie sind zwei Autobesitzer, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der schon etwas ältere und weise Abu Hurayyes lässt sein Fahrzeug regelmäßig warten. Sein Gegenpol Khebayyes hingegen, ein leichtfertiger junger Mann, verbringt zwar gerne Zeit mit seinem Auto, geht aber nicht sehr sorgsam damit um. Im Verlauf der Serie sieht sich Khebayyes mit verschiedenen Situationen konfrontiert, die dazu führen, dass er sein Verhalten nach und nach ändert und immer häufiger auf die Ratschläge von Abu Hurayyes hört.

Abdul Latif Jameel (ALJ)

Verbreitung und Ausrichtungsmethode

Die Serie umfasste 20 Folgen sowie einen Teaser und war ausschließlich auf YouTube zu sehen. Die neuen Folgen wurden immer donnerstags zu Beginn des saudischen Wochenendes veröffentlicht.

Parallel dazu startete das Team eine sechsmonatige Kampagne mit einer TrueView- und drei Masthead-Anzeigen. Durch geografische und demografische Ausrichtung sollte die Zielgruppe angesprochen werden, die sich am ehesten für die Serie interessieren würde. Mithilfe von Remarketing-Listen mit Ausschlüssen wurde sichergestellt, dass Nutzern, die eine Folge schon gesehen hatten, keine Anzeige dazu mehr präsentiert wurde. Das Team verwendete außerdem Remarketing-Listen mit Einschlüssen, um Nutzer, die die Serie schon kannten, auf Folgen aufmerksam zu machen, die sie noch nicht gesehen hatten.

Abdul Latif Jameel Motors erreicht mit Animationsfilmserie auf YouTube eine riesige Zielgruppe 1

Ergebnisse der Kampagne

Dank der engen Zusammenarbeit zwischen ALJ, seinen Agenturen und den Kreativ- und Vertriebsteams von Google entstanden ansprechende lokale Inhalte. Außerdem wurde eine effektive Strategie für die Mediaverbreitung entwickelt und perfekt umgesetzt.

Die Ergebnisse übertrafen alle Erwartungen – die KPIs für Reichweite und Kundenbindung gingen weit über die gesteckten Ziele hinaus. Mit der Serie wurden 11,8 Millionen einzelne Nutzer erreicht. Das ist mehr als die Hälfte aller Internetnutzer Saudi-Arabiens. Die Wiedergabezeit insgesamt betrug 187 Jahre.

Die unterhaltsamen Inhalte verhalfen der Serie zu äußerster Beliebtheit. 48 % der Zuschauer wurden über organische Zugriffe gewonnen – ein bemerkenswert hoher Anteil. Außerdem wurden die Folgen extrem oft mit "Gefällt mir" bewertet und geteilt. Obwohl einige Folgen recht lang waren, wurden die Videos zu 57 % bis zum Schluss angesehen – dieser Wert lag damit deutlich über dem Durchschnitt. Der YouTube-Kanal von ALJ gewann fast 194.000 neue Abonnenten, unter anderem wegen der sehr erfolgreichen Masthead-Kampagne.

Zukunftspläne

Angespornt von diesen Erfolgen arbeitet das zuständige Team bei ALJ bereits an einer zweiten Staffel. Bei der Planung werden das Feedback der Nutzer und die vielen Kommentare in den sozialen Netzwerken berücksichtigt. Als Erstes möchte ALJ einen von Nutzern häufig geäußerten Wunsch erfüllen und die Dauer der Folgen von drei Minuten auf fünf Minuten verlängern. Außerdem soll die zweite Staffel mehr Interaktionsmöglichkeiten bieten und echte Veranstaltungen einbeziehen, sodass die Fans noch stärker involviert werden.

Für die Produktion der zweiten Staffel von Khebayyes & Abu Hurayyes plant ALJ, wieder von Beginn an eng mit seinen Agenturen und den Google-Teams zusammenzuarbeiten – und ein zweites Mal alle Rekorde zu brechen.

CarPrice – höhere Umsätze dank YouTube und Remarketing im Google Displaynetzwerk