Beter Bed ordnet Offlineverkäufe mithilfe von Analytics Onlinekampagnen zu

Beter Bed ist ein Anbieter von Schlafzimmermöbeln, der sowohl einen Onlineshop als auch Ladengeschäfte betreibt. Das Unternehmen war auf der Suche nach einer Marketingstrategie, die Offline- und Onlinemarketing umfasste.

Die meisten Kunden von Beter Bed möchten wissen, wie gut sie auf einem bestimmten Bett liegen. Daher suchen sie zumeist Ladengeschäfte auf, wo sie die Betten testen und kaufen können – insbesondere, wenn es sich um teurere Modelle handelt. Beter Bed suchte nach einer Lösung, um Offlinekäufe mit vorherigen Onlineaktivitäten des entsprechenden Nutzers zu verbinden.

Beter Bed nutzt das Measurement Protocol von Google Analytics, um Informationen zu kanalübergreifenden Effekten zu erhalten. Über diese Funktion lassen sich Daten mit jedem System erfassen, das über eine Internetverbindung verfügt. Beter Bed erfasst in seinen Ladengeschäften Daten mithilfe des Measurement Protocol von Google Analytics, die an Google Analytics gesendet werden. Dadurch kann das Unternehmen eine Verbindung zwischen Offline- und Onlinedaten herstellen und Offlineverkäufe den entsprechenden Onlinekampagnen zuordnen.


Wir können jetzt täglich eine Verbindung zwischen dem Onlineverhalten der Nutzer und den Offlineverkäufen herstellen und so unseren Onlinekampagnen den wahren Wert des Kaufs in einem Ladengeschäft zuordnen.

-Perijn Hoefsloot, Director E-Commerce bei Beter Bed

 


Dank der neuen Messmethode kann das Team den Umsatz besser den entsprechenden Onlinequellen zuordnen (Steigerung um durchschnittlich 250 % seit der Umstellung). So lassen sich die Ergebnisse des Onlinemarketings des Unternehmens genauer auswerten. "Wir sind immer davon ausgegangen, dass sich unser Onlinemarketing auch auf die Verkäufe in den Ladengeschäften auswirkt. Bisher konnten wir das jedoch nicht mithilfe von Daten belegen", erklärt Max Koster, Online Marketing Specialist bei der Greenhouse Group. "Nun da wir diese Möglichkeit haben, sehen wir die direkten Zusammenhänge. Zudem hat sich gezeigt, dass wir mit der bezahlten Suche nicht nur Onlineverkäufe generieren, also das, wofür sie bekannt ist, sondern auch das Interesse potenzieller Offlinekunden wecken. Außerdem können wir sie zu Brandingzwecken einsetzen, etwa für das Content-Marketing. Mit diesen Maßnahmen generieren wir nur selten viele direkte Onlineverkäufe, aber sie führen unter Umständen zu Offlineverkäufen."

Auf der Grundlage dieser Einblicke, die das Team gewonnen hat, arbeitet es bereits am nächsten Schritt: mithilfe desselben Systems die Nutzererfahrung zu verbessern. Ruft ein Nutzer wieder die Website von Beter Bed auf, wird in Google Analytics automatisch überprüft, ob er schon einmal etwas in einem Ladengeschäft des Unternehmens gekauft hat. Sollte dies der Fall sein, kann Beter Bed den Nutzer aus Kampagnen ausschließen, mit denen neue Kunden gewonnen werden sollen, und ihn in Marketingmaßnahmen einbeziehen, bei denen der Service mehr im Mittelpunkt steht.

Modanisa: Steigerung der mobilen Conversion-Rate um 91 % dank besserer Nutzererfahrung