Durch Google Ads haben wir unsere Terminanfragen deutlich gesteigert

Als einer der größten Brautmodenanbieter Deutschlands setzt "Ganz in Weiß" auf stationären Verkauf und kluges Onlinemarketing. Inhaberin Tatjana Schlössl steigert den Absatz mit regional und saisonal gesteuerten Suchanzeigen.

Ganz in Weiß

Gründerin Tatjana Schlössl will zukünftigen Bräuten in ihrem Geschäft eine Bühne bieten.

Die Braut im Rampenlicht, toll inszeniert und von allen bewundert: Für Tatjana Schlössl sieht so nicht nur der perfekte Hochzeitstag aus, sondern auch die Auswahl des Kleides. "Als ich vor sechs Jahren heiratete, suchte ich vergeblich nach dem Brautmodengeschäft meiner Träume", erzählt Schlössl. Deshalb eröffnete sie zwei Jahre später in Landsberg am Lech selbst ein Geschäft, das zukünftigen Bräuten eine Bühne bietet.

Für ihr Ladengeschäft namens Ganz in Weiß entwickelte die studierte Designerin ein spezielles Konzept, das sie von einem Schreiner umsetzen ließ: Die Braut in spe führt ausgewählte Kleider auf einem weitläufigen, von großen Spiegeln umgebenen Podest vor — ihre Begleiterinnen sitzen wie im Theater vor der gut ausgeleuchteten Bühne und sehen jedes Detail.

Von Beginn an bietet Tatjana Schlössl eine große Auswahl an Brautkleidern, unter anderem Modelle der bis dahin in Deutschland nicht vertretenen Marke Papilio im Vintage- und Boho-Stil. "Es lief bald immer besser, die Leute reisten zum Teil aus 500 Kilometern Entfernung zu uns an", erinnert sich die Gründerin. Schlössl expandierte und eröffnete 2018 im benachbarten Kaufering eines der größten Brautmodenhäuser Deutschlands. Dort können künftige Bräute aus 2000 Kleidern wählen, die sie auf einer von acht Bühnen Probe tragen. Auf Wunsch wird die Kleiderwahl zum "VIP-Termin" mit Champagner, Häppchen und Unterhaltungsprogramm.

25 Prozent mehr Terminanfragen erzielte Ganz in Weiß binnen eines Jahres dank Google Ads.

Jetzt mehr über die Google-Lösungen für Händler erfahren

Ähnlich wichtig wie der selbst designte Laden ist Tatjana Schlössl der Onlineauftritt von Ganz in Weiß. "Die Website ist unser Schaufenster", sagt sie. Hier lassen sich Kleider aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und auf eine Anprobeliste setzen. Sie werden dann für den Tag bereitgelegt, an dem die Kundin das Geschäft besucht. Damit möglichst viele Interessentinnen das Schaufenster im Web entdecken, wirbt Ganz in Weiß seit gut zwei Jahren mit Google Ads. Mit den Suchanzeigen erreicht Schlössl Frauen, die bei Google nach Brautmoden suchen. Dabei spricht sie gezielt solche Interessentinnen an, die in vernünftiger Fahrdistanz zum Geschäft leben. "Google Ads lässt sich sehr gut regional steuern: Wir konzentrieren uns auf Süddeutschland und grenznahe Gebiete in Österreich und der Schweiz." Tatjana Schlössl baute bewusst keinen Onlineshop auf, weil sie findet, dass der Kauf eines Brautkleides persönliche Beratung erfordert. Deshalb will sie durch Onlinemarketing vor allem Besucher auf ihre Website und dann in die Geschäfte ziehen. "Durch Google Ads konnten wir die Terminanfragen in einem Jahr um 25 Prozent steigern", sagt Schlössl. Dank der Statistiken, die sie von Google Analytics bekommt, weiß sie: Ein beträchtlicher Teil derjenigen, die über Google Ads auf ganzin-weiss.eu kommen, ruft direkt danach im stationären Geschäft an. "Diese Anrufe führen oft zu Terminvereinbarungen und damit am Ende zu mehr Verkäufen", erklärt sie.

Ganz in Weiß Screenshot

Ganz in Weiß passt sein Budget Monat für Monat an: Besonders in den starken Verkaufsmonaten September bis März spielen Google Ads-Anzeigen eine wichtige Rolle.

Aber auch die Jahreszeit spielt eine wichtige Rolle für Schlössls Marketing-Strategie. "Wir passen das Budget Monat für Monat an", so die Unternehmerin. Am intensivsten nutzt Ganz in Weiß Google Ads zwischen September und März. In dieser Zeit, einige Monate vor der Hochzeitssaison, werden die meisten Kleider gekauft, damit noch genug Zeit bleibt, sie anzupassen. Nahezu täglich überprüft das Unternehmen dann, welche Suchanzeigen gut funktionieren und wonach Kundinnen suchen. Mit den Erkenntnissen werden die Anzeigen immer neu angepasst. "Die Besucherzahlen auf unserer Website haben dank Google Ads seit letztem Jahr um mehr als 30 Prozent zugenommen", resümiert Tatjana Schlössl. "Der Einsatz zahlt sich aus."

Von neuen Kunden gefunden werden mit Anzeigen in der Google-Suche

Jetzt starten unter google.de/ads

  1. Melden Sie sich bei Google Ads an.
  2. Wählen Sie ihr Werbeziel aus und erstellen Sie Ihre erste Anzeige.
  3. Legen Sie Ihr individuelles Budget fest.

Viel Erfolg!

Gläser und Flaschen steigert Conversions mit smarten Shopping-Kampagnen um 145 Prozent