Otto steigert Marketingeffizienz mit Shopping-Anzeigen in Zusammenarbeit mit shopping24

otto.de ist einer der führenden Werbetreibenden für Shopping-Anzeigen mit langjähriger Erfahrung im Bereich des Feed- und Gebotsmanagements. Das Unternehmen identifiziert über diesen Kanal kontinuierlich neue Möglichkeiten zur Leistungssteigerung. Die shopping24 internet group betreibt mehrere Produktvergleichsdienste wie fashion24.de, wohnklamotte.de oder shopping24.de. Sie bietet mehr als 50 Millionen Produkte von mehr als 1.000 Partnern in den Kategorien Mode, Wohnen und Lifestyle. OTTO arbeitet mit shopping24 – einem der Google-Partner für Preisvergleichsdienste – zusammen, um die Marketingeffizienz und die Reichweite von Shopping-Anzeigen zu steigern.

Über OTTO (www.otto.de)
OTTO ist Deutschlands größter Onlinehändler
Hauptsitz in Hamburg
4.500 Mitarbeiter
Über shopping24 (www.shopping24.de)
Eines der führenden Preisvergleichsportale in Deutschland
Zertifizierter Google-Partner für Preisvergleichsdienste
Hauptsitz in Hamburg
DIE ERGEBNISSE
Die Kosten-Umsatz-Relation konnte für die über shopping24 laufenden Kampagnen um mehr als 10 % verbessert werden.
Ausweitung der Aktivitäten durch Shopping-Anzeigen über Preisvergleichsportale
DIE ZIELE
Die Marketingeffizienz von Shopping-Anzeigen verbessern
Die Reichweite von neuen Kategorien und Nischensegmenten erhöhen
DER ANSATZ
Otto startete zusätzlich zu seinen bestehenden Shopping-Anzeigen auch Shopping-Anzeigen über Preisvergleichsportale.
Otto testete dies parallel zueinander, um Möglichkeiten zur Leistungssteigerung zu erkennen und zu analysieren.
Otto setzte ähnliche Gebote, um vergleichbare Voraussetzungen zu setzen.

Wie OTTO und shopping24 zusammenarbeiten

Als einer der führenden Onlinehändler in Deutschland hat OTTO herausragende Kompetenzen in der digitalen- und kanalübergreifenden Vermarktung des Produktportfolios erlangt. Ein Schlüsselelement der Performance-Marketing-Strategie von OTTO war die Nutzung von Shopping-Anzeigen. Durch die jüngste Integration von Preisvergleichsportalen in Shopping-Anzeigen konnte das OTTO-Team neue Wachstumsmöglichkeiten zur Steigerung der Marketingeffizienz und Markenbekanntheit realisieren.

Das erfahrene Produktsuchmaschinen-Team von OTTO nutzte sein Wissen über Feed- und Gebotsmanagement, um Shopping-Anzeigen über Preisvergleichsportale auszuliefern. Es setzte die internen Technologien für Feedoptimierung sowie die entsprechende Gebotsverwaltung wirksam ein und arbeitete gleichzeitig mit dem erfahrenen Preisvergleichsdienst shopping24 zusammen. Das Ziel: die Bewertung des Effizienzpotenzials von Shopping-Anzeigen über Preisvergleichsportale im Vergleich zum bestehenden Shopping-Anzeigen-Ansatz.

Vor dem Start des Tests stimmten sich beide Seiten in Bezug auf das Feed- und Kampagnenmanagement aufeinander ab, da OTTO die Shopping-Anzeigen über shopping24 selbst verwalten wollte. Entsprechend behielt während und auch nach dem Test OTTO die volle Kontrolle über Kampagneneinstellungen, Steuerung und Strategie. Dies war für OTTO ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl von shopping24 als Partner für Preisvergleichsdienste. Die technische Umsetzung erfolgte mit der Unterstützung der erfahrenen shopping24-Experten in weniger als einer Woche.

 


"Die Integration von Preisvergleichsportalen in Shopping-Anzeigen hat uns neue Wachstumspotenziale eröffnet und hat sich bereits als äußerst leistungsfähiger Kanal erwiesen. Durch die enge Kooperation mit shopping24 konnten wir die Vorteile der Zusammenarbeit mit Preisvergleichsportalen schnell erkennen und so die Effizienz von Shopping-Anzeigen insgesamt steigern."

- Melanie Schlegel, Head of Paid Search, OTTO


Das optimale Testsetup

Um ein aussagekräftiges Testszenario zu schaffen, wählte OTTO ein vielfältiges Produktportfolio aus den Bereichen Wohnmöbel, Unterhaltungselektronik und Bekleidung. Die bestehende Kampagnenlogik für Shopping-Anzeigen wurde in ein separates Google Ads Konto kopiert, das mit dem OTTO-Feed im shopping24-Merchant Center verknüpft war. Dank der innovativen Herangehensweise bei der Kampagnenverwaltung konnte OTTO alle verfügbaren Möglichkeiten zur Leistungssteigerung beim Ausführen von Shopping-Anzeigen über Preisvergleichsportale testen. Das erfahrene Team analysierte die ersten Ergebnisse schnell, um ein optimales Setup anzuwenden, welches sowohl für Flexibilität bei der Steuerung der Zugriffe und des ROI sorgt und zugleich das Erreichen der gesetzten Ziele sicherstellt.


"Die Bewerbung unserer Artikel mit Shopping-Anzeigen über shopping24 hat sich als hilfreich erwiesen: Unsere Präsenz wurde verbessert, die Kosten-Umsatz-Relation hat sich erheblich gesenkt, und gleichzeitig wurden sehr gute Ergebnisse geliefert."

- Christina Volz und Juliane Raemsch, Online Marketing Manager bei OTTO


Ergebnisse: Steigerung der Marketingeffizienz um mehr als 10 %

Innerhalb weniger Wochen konnte OTTO bereits erste Ergebnisse verzeichnen. Die Anzahl der Klicks und Conversions für die Shopping-Anzeigen über Preisvergleichsportale waren im Vergleich zu bestehenden Shopping-Anzeigen mindestens gleich hoch oder sogar höher. Da bei Shopping-Anzeigen von jedem Händlergebot ein fixierter Prozentsatz abgezogen wird, bevor dieses in die Auktion aufgenommen wird, war der durchschnittliche Klickpreis auf dem Preisvergleichsportal deutlich niedriger. So konnte OTTO über shopping24 effizientere Zugriffe erzielen.


"Unser Ziel bei shopping24 ist es, unseren Geschäftspartnern zu helfen, die Marketingeffizienz zu steigern. Shopping-Anzeigen über Preisvergleichsportale haben sehr stark hierzu beigetragen."

- Franziska Hagen, Head of Paid Search bei shopping24 internet group


Folglich konnte OTTO die Effizienz steigern und die Kosten-Umsatz-Relation um mehr als 10 % verbessern. Deswegen hat sich OTTO entschlossen, die Partnerschaft mit shopping24 auszuweiten und weitere Kategorien in den Preisvergleichsportal-Kanal zu verlagern.

Was ist ein Preisvergleichsportal?

Ein Preisvergleichsportal (CSS) ist eine Website, die Produktangebote von Onlinehändlern zusammenfasst und die Nutzer zum Kauf auf die jeweiligen Websites der Händler weiterleitet. Händler müssen mit mindestens einem Preisvergleichsportal zusammenarbeiten, um Shopping-Anzeigen auf den allgemeinen Suchergebnisseiten von Google platzieren zu können.

Partner für Preisvergleichsdienste

Partner für Preisvergleichsdienste sind zertifizierte Preisvergleichsportale, die umfassende Schulungen absolviert haben, um Unternehmen dabei zu helfen, Shopping-Anzeigen optimal zu nutzen. Durch das Know-how von technischen Setups und Kampagnenverwaltung können Partner für Preisvergleichsdienste den Zugriff auf Shopping-Anzeigen für die Händler nahtlos gestalten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: g.co/comparisonshoppingpartners.

Mithilfe des Kundenabgleichs steigert Wolford die Leistung seiner Suchnetzwerk- und Shopping-Kampagnen