G+J verdoppelt Programmatic Umsatz und steigert mobilen Umsatz um das Zehnfache

März 2016

Das etablierte Druck- und Verlagshaus hat sich dazu entschlossen, seine Inhalte im Internet kostenlos zur Verfügung zu stellen und dabei digitale Werbung als Umsatzquelle zu nutzen. Mithilfe der dynamischen Zuordnung in Verbindung mit DoubleClick for Publishers und DoubleClick Ad Exchange ist es G+J gelungen, Direktverkäufe und Programmatic Sales für das gesamte Inventar zu integrieren und systemweite Sichtbarkeit über eine einzige Benutzeroberfläche zu realisieren. Heute gehört G+J zu den Pionieren auf dem deutschen Digitalmarkt.

DIE ZIELE

Kostenlose Bereitstellung von Inhalten aus dem Printangebot im Internet

Verkauf von Onlinewerbung als Finanzierungsstrategie

Integration von Direktverkäufen und Programmatic Sales in ein einziges System

DER ANSATZ

Dynamische Zuordnung mit DoubleClick Ad Exchange und DoubleClick for Publishers für das gesamte Inventar

Berücksichtigung von offenen Auktionen, privaten Auktionen, Preferred Deals und der Funktion "Programmatisch garantiert"

Optimierung der gesamten mobilen Einrichtung und des Inventars

DIE ERGEBNISSE

Verdopplung des Umsatzes aus Programmatic Advertising mit DoubleClick Ad Exchange

Steigerung des mobilen Umsatzes um das Zehnfache

Zusammenführung der Systeme zu nur einem Log-in und einer einzigen Benutzeroberfläche

DoubleClick Customer Stories: Gruner + Jahr

"Wer als Publisher dauerhaft erfolgreich sein möchte, muss auf Programmatic und starke Partner setzen."

 

-Stefan Schumacher, Executive Director Digital, G+J


L'Oréal Canada setzt auf Programmatic Buying