Eine wirkungsvolle YouTube-Werbestrategie entwickeln

April 2018 YouTube

Am Anfang einer erfolgreichen Videokampagne gilt es, die eigenen Zielsetzungen genau zu definieren. Formulieren Sie Ihre zentrale Werbebotschaft und legen Sie den Ton fest, in dem Sie sie vermitteln wollen. Achten Sie darauf, dass die Videos in Einklang mit Ihren Markenzielen stehen. Abschließend müssen Sie herausfinden, wie Sie Ihre Zielgruppe am besten ansprechen.

Wichtige Schritte zum Aufbau Ihrer Strategie

Wenn es darum geht, Ihre Zielgruppe zu erreichen, dann wissen Sie selbst am besten, was in der Vergangenheit funktioniert hat. Jetzt müssen Sie diesen Ansatz auf Ihre YouTube-Strategie anwenden. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Schritte, um einen für Sie geeigneten Plan zu entwickeln.

Stecken Sie das Spielfeld für Ihre Marke ab

Rund 400 Stunden neuer Inhalte werden pro Minute auf YouTube hochgeladen.1 Wie können Sie sicherstellen, dass die Zuschauer sich Ihre Videos ansehen möchten? Verlegen Sie sich auf einen Bereich, in dem Sie punkten können. Beispielsweise könnten Sie Videos mit witzigen Tipps für den Alltag drehen, um auf sich aufmerksam zu machen. Oder in Anleitungen zeigen, wie sich Ihr Produkt auf völlig neue Weise einsetzen lässt. Oder wie wäre es mit einem Video mit echtem Wow-Effekt, das von allen Zuschauern begeistert geteilt wird?

Fragen Sie sich selbst, wofür Ihre Marke steht. Welche Interessen und Leidenschaften sind mit dem Erfolg Ihrer Marke verbunden? Fragen Sie sich gleichzeitig, wofür sich Ihre Kunden im Alltag interessieren. Nun gilt es, die Schnittstelle zwischen beiden zu finden. Hier befindet sich etwas ganz Besonderes, das Sie Ihren Fans geben können, und sich damit deren Treue sichern.

Mit den folgenden Tools können Sie herausfinden, was Ihre Kunden interessiert. Welche Videos sehen sie sich an? Wie aktiv sind sie in sozialen Netzwerken? Wie nutzen sie ihre mobilen Geräte?

Hier erfahren Sie, welche Videos auf YouTube gerade im Trend liegen.

Damit ermitteln Sie, wie Ihre Zielgruppe auf Videos reagiert und mit ihnen interagiert.

Google-Daten, Insights und Perspektiven für Werbetreibende.

Brand Lift-Daten gehen über die reinen Zahlen zu Impressionen und Aufrufen hinaus und verraten Ihnen, wie sich Ihre YouTube-Anzeigen auf die Meinungen und Verhaltensweisen von Kunden während des gesamten Kaufprozesses auswirken.

Umfragen decken auf, was Menschen wirklich über Ihre Marke denken.

Sie sollten jedoch nicht nur Ihre Zielgruppe genau kennenlernen, sondern sich auch über die Konkurrenz informieren. Und zwar nicht nur über die üblichen Mitbewerber, sondern über alle Anbieter, die Inhalte in ähnlichen Genres oder in einer ähnlichen Kategorie veröffentlichen. Besuchen Sie deren YouTube-Kanäle, um ein Gespür für ihre Videostile, -formate und den von ihnen angeschlagenen Ton zu bekommen.

  • Sehen Sie sich an, wie andere vorgehen. Haben die von ihnen eingesetzten Mittel tatsächlich bei ihren Zielgruppen Anklang gefunden?
  • Lernen Sie von dem, was andere richtig machen. Wo liegen hier die Möglichkeiten für Ihre Marke?

Nun sind Sie auf dem besten Weg, fantastische Videos zu produzieren. Doch wie definieren Sie eigentlich Erfolg? Geht es Ihnen um Interaktionen? Oder um Videoaufrufe?

  • Stellen Sie sich vor, Sie haben gerade das Video Ihrer Träume produziert. Wie lautet die Schlagzeile, mit der Sie Ihren unglaublichen Erfolg bekannt geben? Versuchen Sie, diese in ein oder zwei Sätzen schriftlich zu formulieren.
  • Erfassen Sie die zugehörigen Messwerte vor, während und nach der Videoveröffentlichung, um zu erfahren, ob das Video tatsächlich etwas bewegt hat. Beispiele für wichtige Kennzahlen finden Sie unter Erfolgsmessungen und Insights.
Mucinex konnte durch das Verständnis des Zielgruppenverhaltens die Aufmerksamkeit von Millionen Menschen erlangen. Im Werbespot fordert Mr. Mucus den Zuschauer auf ironische Weise dazu auf, die Anzeige zu überspringen. Die Anzeige wurde in den entscheidenden Momenten auf dem Höhepunkt der Grippewelle geschaltet. Das Ergebnis? 16 Millionen Aufrufe, 250 % Steigerung des Google-Suchvolumens für Mucinex, 67 % höhere Anzeigenerinnerung und 10,4 % Anstieg bei der Kaufabsicht.* Erfahren Sie mehr auf Think with Google: Mucinex findet Heilmittel im stark umkämpften Markt mit bahnbrechenden TrueView Anzeigen.

Ziele definieren

Was genau ist das Marketing- oder Geschäftsziel, das Sie erreichen wollen? Diese Frage mag selbstverständlich erscheinen – aber unserer Erfahrung nach ringen viele Marken damit, den Zweck der von ihnen erstellen Inhalte klar und deutlich zu artikulieren. Hier sind einige mögliche Zielsetzungen:

  • Bekanntheit erhöhen

Können sich Menschen an Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erinnern und sie erkennen, nachdem sie das Video gesehen haben?

  • Kaufbereitschaft beeinflussen

Werden die Zuschauer nach dem Video eher geneigt sein, die von Ihnen offerierten Waren oder Dienstleistungen zu kaufen?

  • Umsatz ankurbeln

Werden Nutzer, nachdem sie das Video gesehen haben, Ihre Website oder Ihr Geschäft mit höherer Wahrscheinlichkeit besuchen und etwas erwerben?

  • Kundenbindung stärken

Werden Menschen Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung eher empfehlen, nachdem sie das Video gesehen haben?

Knorr wollte in die Esskultur der Millennials vordringen. Das Unternehmen brachte Paare zusammen, die sich noch nie zuvor gesehen hatten, und ließ dabei die Kameras laufen. Das Ergebnis? 54 Millionen Ansichten in zwei Wochen, Nr. 1 beim YouTube Ads Leaderboard im Mai 2016, 6000 % Anstieg beim Suchinteresse in ausgewählten Märkten – und ein glückliches Pärchen.** Erfahren Sie mehr bei Think with Google: Globale Zielgruppen kommen über YouTube-Werbung auf den Geschmack von Knorr.

Die Bedürfnisse von Kunden berücksichtigen

Wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden kennen, können Sie bessere Entscheidungen in Bezug auf Ihre Inhalte, den Ton Ihrer Werbebotschaft und Ihre Nutzerangebote treffen. Sobald Sie ein Gespür dafür entwickelt haben, wo Sie Ihre Kunden abholen, können Sie leichter herausfinden, welche Art von Videos am meisten geschätzt werden. Orientieren Sie sich dabei an drei Grundpfeilern: Information, Verbindung, Unterhaltung. Mit ihrer Hilfe können Sie über die Rolle nachdenken, die Ihre Videos im täglichen Leben der Kunden spielen werden.

  • Information

Menschen sehen sich diese Videos an, um Neuigkeiten, Tipps zur persönlichen Weiterentwicklung, Anleitungen und Entscheidungshilfen zu erhalten.

  • Verbindung

Menschen sehen sich diese Videos an, um sie mit anderen Nutzern zu teilen, um sich in ihrer Onlinegemeinschaft einzubringen oder um auf Vorschläge ihrer Freunde zu reagieren.

  • Unterhaltung

Menschen sehen sich diese Videos an, um sich inspirieren zu lassen, zu lachen, zu entspannen, nostalgisch zu sein oder der Langeweile zu entrinnen.

fiat-case-study.width-800

Die erforderlichen Ressourcen ermitteln

Überlegen Sie genau, was Sie erreichen wollen – und welche Mittel dazu notwendig sind. Möchten Sie ein tägliches hochwertiges Programm anbieten? Oder lieber Inhalte mit durchschlagendem Effekt zu aktuellen kulturellen Ereignissen? Für solche ehrgeizigen Ziele sind jedoch meist Produktionsfachleute und ein größeres Budget erforderlich.

Daher gilt: Arbeiten Sie mit dem, was Ihnen zur Verfügung steht. Welche Arten von Inhalten eignen sich auf lange Sicht für Sie?

  • Kurzvideos

Diese können so kurz wie sechs Sekunden lange Bumper-Anzeigen sein. Vermitteln Sie Ihre Botschaft, indem Sie sofort auf den Punkt kommen.

  • Video mit längerem Format

Nehmen Sie sich so lange Zeit wie Sie wollen, um Ihre Marke zu präsentieren. Experimentieren Sie mit Videoinhalten in einem längeren Format.

  • Serien

Können Sie Informationen so gut vermitteln, dass die Leute immer wieder vorbeischauen, um mehr zu erfahren?

  • Kanal mit ständig neuen Inhalten

Sie verfügen über die Mittel, Videos in verschiedenen Formaten und Stilen zu veröffentlichen. Hierbei können Tentpole-Kampagnen parallel zu ganzjährigen Inhalten laufen.

Comedy Central beantwortete die Fragen der Fans von Trevor Noah und erregte damit das Interesse am Moderator der Daily Show. Zu diesem Zweck setzte man auf eine innovative Kampagne, die Suchnetzwerk-Anzeigen und YouTube-Videos verband. Die Ergebnisse? 38 Millionen Impressionen, die zu 2,8 Millionen Aufrufen führten, wobei sich Zuschauer im Durchschnitt mehr als 85 % jedes Videos ansahen.*** Erfahren Sie mehr auf Think with Google: Comedy Centrals innovative Suchnetzwerk/YouTube-Strategie schickt Fans auf eine internetweite Ostereiersuche.

Das Wichtigste auf einen Blick

  1. Nutzen Sie Tools wie YouTube Trends und Google Surveys, um zu erfahren, was Ihre Kunden interessiert. So können Sie Videos produzieren, die Ihre Kunden auch wirklich sehen wollen. 
  2. Definieren Sie Ihre Geschäftsziele — möchten Sie mit Ihren Videos Ihr Unternehmen bekannter machen, die Kaufbereitschaft Ihrer Zuschauer erhöhen, mehr Umsatz erzielen oder Kunden langfristig an sich binden?
  3. Überlegen Sie sich, welche Rolle Ihre Videos im Leben eines Kunden spielen sollen. Sollen sie unterhalten, informieren oder eine Verbindung herstellen?
  4. Die Kenntnis der Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel erleichtert Ihnen eine nachhaltige und langfristige Planung von Inhalten.
Organisches Optimieren