4 Vorteile der Automatisierung in Zeiten des Wandels

Yves Brunschwiler / April 2020

Kurzfristige Veränderungen und Unsicherheit sind momentan allgegenwärtig. Für Werbetreibende ist es daher schwieriger denn je, die aktuelle Nachfrage zu prognostizieren und das sich wandelnde Nutzerverhalten zu analysieren, um damit kurzfristig auf neue Trends zu reagieren. Wie können auch in solchen Zeiten effiziente Kampagnen erstellt und schnell an neue Situationen angepasst werden? Schon vor dem Ausbruch des Coronavirus setzen zahlreiche Unternehmen mit Erfolg auf maschinelles Lernen und Automatisierung. Im folgenden Artikel erhalten Sie Tipps und wertvolle Ressourcen für eine optimale Zielgruppenansprache.

1. Kundenbedürfnisse erfüllen

In der jetzigen Lage ist es wichtiger denn je, dass Sie Ihre Kunden mit relevanten Inhalten ansprechen – Automatisierung unterstützt Sie dabei, die richtigen Inhalte an der richtigen Stelle zu kommunizieren und gleichzeitig Ihren Budgeteinsatz zu optimieren.

Gehen Sie auf geänderte Kundenbedürfnisse ein und reduzieren Sie unnötige Ausgaben.

Smart Bidding basiert auf maschinellem Lernen und hilft, bei jeder Auktion die Conversions oder den Conversion-Wert zu optimieren. Bei dieser auch als “automatische Gebotseinstellung” bezeichneten Funktion wird die Wahrscheinlichkeit einer Conversion des Nutzers einkalkuliert, woraus sich zu jedem Moment das optimale Gebot ableiten lässt. So können Kundenbedürfnisse erfüllt und unnötige Ausgaben vermieden werden.

Sie können Ihre Gebotsstrategien auch auf Ihre Marketingziele – beispielsweise einen bestimmten Return on Investment (ROI) – ausrichten und erhalten Empfehlungen zur am besten passenden Gebotsstrategie. Außerdem kann Smart Bidding auf Änderungen am Abfrage- und Klickvolumen reagieren. Das hat sich in Peak Zeiten wie um Weihnachten bewährt und ist auch gerade jetzt sinnvoll, wo Sie unter Umständen mit unerwarteten Schwankungen konfrontiert werden. Es werden so weiterhin Gebote in verfügbaren Auktionen abgegeben, um die Leistung innerhalb Ihres Zielbereichs oder Budgets zu optimieren.

Um die Performance seiner Such- und Shoppinganzeigen zu optimieren, setzte der Onlinehändler Flaconi auf Smart Bidding und erzielte damit beeindruckende Ergebnisse.

2. Planung vereinfachen und Budgets optimal nutzen

In einem dynamischen Markt wie dem jetzigen ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Ressourcen optimal nutzen. Mit dem Leistungsplaner können Sie Werbeausgaben kalkulieren, Budgets geräteübergreifend verwalten und saisonbedingte Höhen und Tiefen besser identifizieren. Das Tool simuliert relevante Anzeigenauktionen, damit Sie einen Eindruck von der voraussichtlichen Kampagnen-Performance gewinnen. Außerdem erhalten Sie Empfehlungen dazu, wie Sie die Performance erhöhen können, ohne dass zusätzliche Ausgaben entstehen.

Wenn Sie momentan wie viele andere Unternehmen weniger Zeit haben, Ihre Budgets zu allokieren und zu beobachten, und trotzdem weiterhin möglichst viele Klicks erzielen möchten, sollten Sie die Funktion “gemeinsame Budgets” in Google Ads testen. Sie hilft, Ihr Budget automatisch zu verteilen, um einen möglichst hohen ROI zu erzielen.

3. Maßgeschneiderte Kontoempfehlungen

Gerade jetzt erwarten Ihre Kunden perfekt auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Angebote. Ein nützliches Tool, um Sie bei diesem Ziel zu unterstützen, ist der Optimierungsfaktor. Er informiert Sie regelmäßig über die Performance Ihres Werbekontos und generiert Empfehlungen, die sich nach der wandelnden Nachfrage und Marktänderungen richten. Sie finden dieses Tool in Ihrem Google Ads-Konto auf der Seite “Empfehlungen”.

Ihre Kampagne wird mit einem Faktor zwischen 0 (Luft nach oben) und 100 Prozent (perfekt) bewertet und Sie erhalten maßgeschneiderte Vorschläge dazu, wie Sie diese verbessern können. Auch bekommen Sie einen Einblick, wie sich die Umsetzung dieser Änderungen auswirkt. Die meisten Empfehlungen können durch einen einzigen Klick übernommen werden.

Werden Ihre Anzeigen beispielsweise an Tagen mit hohem Such- oder Gebotsvolumen nicht mehr ausgeliefert, können Sie Kampagnenbudgets aus anderen Kampagnen auf Basis der Empfehlungen umverteilen und auf diese Weise den Traffic steigern. So verbessern Sie die Leistung, ohne das Gesamtbudget auf Kontoebene erhöhen zu müssen.

Durch Automatisierung können Werbetreibende auf neue Gegebenheiten reagieren.

4. Neue Kunden ansprechen

Die Bedürfnisse von Kunden ändern sich derzeit in einem rasanten Tempo. Dadurch bietet sich die Chance, neue Zielgruppen anzusprechen, die vielleicht genau nach dem suchen, was Sie anbieten. Besonders gut geeignet ist hier eine Kombination aus der Keyword Option “weitgehend passend” und der Nutzung dynamischer Suchanzeigen. Ersteres stellt sicher, dass Ihre Anzeige auch dann ausgelöst wird, wenn nach einer Variante des Keywords gesucht wird. Die dynamischen Suchanfragen gleichen dann die Suchanfrage mit den Inhalten auf Ihrer Website ab. So werden beispielsweise der Anzeigentitel und die Landingpage mithilfe dieser Inhalte automatisiert von Google Ads erstellt. Auf diese Weise werden potenzielle Kunden direkt an die gewünschte Stelle auf Ihrer Website weitergeleitet.

Ändert sich Ihr Inventar – zum Beispiel durch Lieferengpässe – stetig, können Sie zudem Ihre Suchanzeigen dynamisch anhand eines Seitenfeeds ausrichten. So können Sie festlegen, welche URLs bzw. Produkte bei Ihren dynamischen Suchanzeigen verwendet werden sollen und Produkte, die nicht verfügbar sind, ausschließen.

So ist es home24 mit einem ganzheitlichen Automatisierungs-Ansatz und einer Erweiterung der Anzeigenausrichtung gelungen, seinen Umsatz um 24 Prozent und seinen ROAS um mehr als die Hälfte zu steigern.

An eine neue Situation anpassen

Durch Automatisierung lassen sich nachgewiesenermaßen die Effizienz und Flexibilität von Marketingkampagnen steigern, was gerade in Krisenzeiten von Nutzen ist. Die kommenden Monate werden für viele Unternehmen zweifellos zu einer großen Herausforderung. Doch Automatisierung bietet Vorteile und Chancen, diese zu überwinden und sich an die neuen Gegebenheiten anpassen zu können.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Erfüllen Sie Kundenbedürfnisse und senken Sie unnötige Ausgaben durch das Nutzen maschinellen Lernens für die Conversion-Optimierung.
  • Nutzen Sie Ihre Investitionen optimal. Planen Sie dazu Ihre Budgets und passen Sie sie bei Bedarf an.
  • Sparen Sie Zeit mit Empfehlungen, die auf Ihre Kampagnen zugeschnitten sind.
  • Erreichen Sie Kunden, die genau nach dem suchen, was Sie anbieten.
Yves Brunschwiler

Yves Brunschwiler

Head of Audience & Automation Google