Wie Sie die zukünftigen Herausforderungen der Websuche meistern

Stellen Sie sich vor: Sie nehmen Ihr Smartphone, suchen nach etwas und werden auch schnell fündig. Sie klicken auf das Suchergebnis und freuen sich auf die Website. Doch was passiert? Die Website lädt langsam, Sie müssen warten. Dann stellen Sie fest, dass die angezeigte Seite nicht mobil optimiert ist, und am Ende fehlt wider Erwarten auch noch die gewünschte Information ganz oder teilweise. Kommt Ihnen das bekannt vor? Zugegeben, dieses Szenario wird seltener, denn die Websuche wird immer besser und Suchmaschinen und Publisher haben ein Interesse daran, Informationen übersichtlicher aufzubereiten und zugänglicher zu machen. Trotzdem gibt es noch viel zu tun. Was Sie für Ihren Content und Ihre Website beachten müssen, um wirklich erfolgreich zu sein und zu bleiben, erfahren Sie in diesem Artikel.

Bauen Sie benutzerfreundliche Websites

Das beschriebene Szenario sorgt für Frust und frustrierte User sorgen nicht für erfolgreiche Websites. Genau aus diesem Grund haben sich Rankingfaktoren wie die Ladezeit einer Website etabliert. Je schneller eine Website lädt, desto besser ist das für den User – und damit auch besser für das Ranking bei Google.

Gleiches gilt für die Anpassung an moderne Lebensgewohnheiten. Das Smartphone ist das beliebteste Gerät, um im Internet zu surfen. Wir machen mittlerweile fast alles damit. Kann man daher als User nicht erwarten, dass eine Website auf dem kleineren Display optimal angezeigt wird?

Es sind zwei einfache Fehler, die aber dramatische Folgen für Ihre Website haben können: Wenn Ihre Website langsam ist und wenn sie nicht für Smartphones optimiert ist, dann ist das schlecht für den User, weil die User Experience leidet. In einem solchen Fall können Sie nicht erwarten, dass Google als Suchmaschine Ihre Website mit einem guten Ranking belohnt.

Machen Sie sich bereit für die Websuche der Zukunft

Viele Publisher, Advertiser und andere, die Inhalte im Web veröffentlichen, sind leider noch nicht soweit und müssen ihre eigenen Angebote auf den Prüfstand stellen. Ja, es wäre schön, wenn es mit der Ladezeit und der mobilen Anpassung getan wäre... so einfach ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil: Wenn Sie dauerhaft in der 1. Liga mitspielen wollen, dann müssen Sie auch wie ein Profi trainieren und arbeiten.

Profis haben immer ein Auge auf neue Entwicklungen. Denken Sie an die Sprachsuche: Das Thema ist heute ebenso verrückt wie vor 15 Jahren die Annahme, dass die meisten User künftig nicht mehr an einem stationären Computer sitzen, sondern ein Smartphone mit sich herumtragen, mit dem sie alles machen. Vor 15 Jahren sah die Welt komplett anders aus und so gut wie niemand suchte damals Informationen im Internet mit einem Smartphone – wie wird sich das Suchverhalten wohl in 15 Jahren verändert haben?

Sprachsuche ist aktuell immer noch überwiegend Zukunftsmusik, aber man muss kein Genie sein, um zu erkennen, wie einfach und komfortabel die Sprachsuche ist. Kein lästiges Tippen mehr, Sie formulieren einfach eine Frage und Google spricht Ihnen das beste Suchergebnis vor. Das klappt nicht nur mit einem sprachgesteuerten Lautsprecher, sondern auch mit Google Assistant zum Beispiel. Via Sprachsuche lassen sich alle relevanten Informationen im Web finden. Der springende Punkt ist, dass es einfacher ist, per Sprache zu suchen, als die Suchanfrage einzutippen – und Dinge, die das Leben einfacher machen und es erleichtern, setzen sich immer durch!

Profitieren Sie von modernen Entwicklungen

Sprachassistenten bieten noch viel mehr. Wenn es aber um Ihre Website geht, dann müssen Sie auf strukturierte Daten setzen. Hintergrund: Die für die Sprachsuche notwendigen Daten sind schon auf Ihrer Website, doch die nötige Struktur fehlt. Der Standard ist hier durch Schema.org definiert, einer Initiative von Google, Bing und Yahoo, bei der es um die Entwicklung einer einheitlichen Ontologie für die Strukturierung von Daten auf Websites geht.

Einfacher ausgedrückt: Sie selbst haben es in der Hand, einer Suchmaschine genau zu erklären, welche Daten Ihrer Ansicht nach besonders interessant oder wichtig sind. Wenn Sie diese Daten mit Hilfe von Schema.org oder JSON-LD besser auf Ihrer Website strukturieren, haben Sie deutlich bessere Chancen, zum Beispiel bei Google mit einem "Featured Snippet" zu ranken ‒ vorausgesetzt die Suchmaschine hält diese Informationen ebenfalls für sehr relevant.

Dieses "Featured Snippet" wird auch als "Position 0" bezeichnet. An dieser Bezeichnung merken Sie schon, wie wichtig diese spezielle Form des Snippets sein kann: Wenn Sie mit Ihrem Ergebnis über allen anderen Ergebnissen und sogar über dem organischen Top-Ergebnis thronen, dann ist Ihnen die volle Aufmerksamkeit garantiert.

Fazit

Die Websuche hat sich in den letzten 15 Jahren dramatisch entwickelt und sie wird sich in den kommenden 15 Jahren noch dramatischer entwickeln. Worauf kommt es für Sie also an? Als Publisher, Advertiser und jeder andere, der will, dass die eigenen Informationen im Internet von der richtigen Zielgruppe gefunden werden, müssen Sie auf dem technisch aktuellen Stand bleiben. Schnelle Ladezeiten, responsives Webdesign oder die Anpassung an Sprachsuche und digitale Assistenten gehören definitiv dazu, doch das ist längst nicht alles. Glänzen Sie mit hochwertigen Inhalten, die wirkliche Mehrwerte bieten. Lösen Sie die Probleme Ihrer Zielgruppe und denken Sie immer aus der Sicht der Menschen, die Ihre Website, Ihren Blog oder Ihren Online-Shop besuchen sollen. Was können Sie für diese Menschen an Ihrem Angebot verbessern? Stellen Sie sich diese Frage immer wieder und handeln Sie. Dann werden Sie mit der immer schnelleren Entwicklung der Websuche keine Probleme haben.

Talent Revolution 2016