Aktuelle YouTube-Trends: Primitive Technologie, Ugly to Beauty Challenge und Follower entscheiden lassen

Earnest Pettie Oktober 2018 Google-Suche, YouTube, Global

Earnest Pettie, YouTube-Trendanalyst, macht Videos ausfindig, die das Interesse der Zuschauer wecken. In dieser dritten Ausgabe von "Aktuelle YouTube-Trends" zeigt er an drei Beispielen, welche Arten von Videos angesagt sind – und was sie über uns verraten.

1. Videos zu primitiver Technologie

Der technologische Fortschritt ist allgegenwärtig. Daher vergisst man leicht, wie das Leben früher war, als uns die Maschinen noch nicht so viel Arbeit abgenommen haben. Aber ein neuer Trend namens "Primitive Technologie" bringt uns zurück zu unseren Wurzeln.

Das ursprüngliche Leben

In den Videos zur primitiven Technologie geht es meistens um Überlebensfertigkeiten und um das sogenannte Bushcrafting. Darin veranschaulicht ein YouTuber Techniken, die erforderlich sind, um in der Natur zu überleben, etwa das Herstellen eines Wasserreinigers aus Bambusrohren. In den Videos geht es ausschließlich um eine bestimmte Aufgabe, ohne jedwede Musik, und das scheint den Nerv der Zeit zu treffen. Dieser Trend ist eine seltsam befriedigende YouTube-Version von "Slow TV", einem Genre, das sich auf ein gewöhnliches oder sogar profanes Ereignis konzentriert. Das kann das Verbrennen eines Christklotzes oder eine Zugfahrt sein, die in voller Länge gezeigt wird. Diese Art von Inhalt wird als Gegenströmung zum modernen, hektischen Lebensstil beschrieben.

Ein internationales Phänomen

Der australische YouTube-Kanal Primitive Technology hat sich auf diesen Trend spezialisiert und eine wachsende Community von YouTubern, etwa aus den USA, Kambodscha oder Singapur, springt auf diesen Zug auf. Und die Zuschauer lieben diese Inhalte. Von Anfang 2017 bis heute sind die monatlichen Aufrufe von Videos zum Thema primitive Technologie, Überleben in der Wildnis und Bushcrafting um 248 % gestiegen, wobei in diesem Sommer ein Spitzenwert erreicht wurde.1

Digitales Fasten

Die Technologie kann uns tatsächlich helfen, Stress abzubauen und mehr mit der physischen Welt zu interagieren. Videos zu primitiver Technologie liegen voll im Trend. Die Zuschauer suchen also auf YouTube einen Ort auf, der ihnen Zuflucht vor der Informationsflut bietet, die sie nie zur Ruhe kommen lässt. Das Leitmotiv ist hier ähnlich wie der Trend bei Videos zum Thema mobiles Wohnen, bei denen Zuschauer, insbesondere Millennials, nach einer alternativen, minimalistischen Lebensweise suchen. Die Zuschauer versuchen, über YouTube wieder eine Verbindung zu sich selbst herzustellen. Wer sich für primitive Technologie interessiert, löst sich nicht nur von der technikbeherrschten Welt, sondern nutzt die Plattform, um etwas Neues zu lernen.

2. Ugly To Beauty Challenge-Videos

Man würde nicht unbedingt annehmen, dass es zwischen den beiden Märkten Beauty und Gaming Überschneidungen gibt, aber der neue Trend namens "Ugly To Beauty Challenge" beweist das Gegenteil. Für diese Videos filmen sich die Gamer selbst und verwandeln sich dann in ungewöhnlich aussehende Sims 4-Charaktere.

Überwiegend weibliche Gamer

Die Ugly To Beauty Challenge ist vor allem bei weiblichen Gamern beliebt. Einige der besten, z. B. iHasCupquake, LaurenzSide und cuteplay, machen bei diesem YouTube-Trend mit. Ursprünglich umfasste die Challenge musikuntermalte Zeitraffervideos. Jetzt sind Spielevideos im Trend, die sowohl Kommentare als auch das Gesicht des YouTubers zeigen.

Kreativer Spaß

Von Sommer 2017 bis Sommer 2018 stieg die Wiedergabezeit der Ugly To Beauty Challenge-Videos um das 4,5-Fache.2 Dieser Trend ist ein gutes Beispiel dafür, wie YouTube die schöpferische Vorstellungskraft beflügelt und Nutzer dazu veranlasst, etwas ganz Neues zu entwickeln. Er spiegelt auch die besonderen Interessen weiblicher Gamer auf YouTube wider. Außerdem zeigt er, dass es sich lohnt, nach interessanten Überschneidungen von YouTube-Kategorien – wie Beauty und Gaming – Ausschau zu halten, die man nicht unbedingt miteinander in Verbindung bringt.

3. Follower entscheiden über Videos

Als es noch keine sozialen Medien gab, hatten Fans nur begrenzte Möglichkeiten, mit Influencern zu interagieren. Aber dank Funktionen wie Livevideo oder Kommentarabschnitten ist es für Fans inzwischen einfacher denn je, mit Ihren Lieblings-YouTubern zu kommunizieren. Der aktuelle Trend, die Follower entscheiden zu lassen, geht sogar noch einen Schritt weiter und lässt sie über den Tagesablauf eines YouTubers bestimmen.

Und so funktionierts

Die YouTuber führen unter ihren Followern eine Umfrage durch und bitten um Inspirationen und Ideen für den nächsten Tag. Die Zielgruppe kann alles Mögliche vorschlagen – vom Haare färben, über Reiseziele bis hin zu Gerichten, die YouTuber ausprobieren sollten. Im Kanal der YouTuberin Meredith Foster dreht sich normalerweise alles um die Themen Beauty und Mode. Aber sie lässt ihre Follower entscheiden, welches Essen sie am Drive-In-Schalter des Schnellrestaurants In-N-Out Burger bestellen soll.

Das im Auto aufgenommene Video wird auf YouTube hochgeladen. Follower können sich von diesem Echtzeiterlebnis inspirieren lassen und erleben dann unmittelbar die Auswirkungen ihrer Zusammenarbeit mit YouTubern.

Das Publikum entscheiden lassen

YouTuber ermuntern zur Interaktivität, wie es die Zielgruppen erwarten. Außerdem ermöglicht die Plattform einen wechselseitigen Dialog zwischen Fans und Stars, weil die YouTuber die Stimmen ihrer Zielgruppen direkt hören. Diese beliebte Art der Kommunikation fördert das Engagement des Publikums, sodass es wahrscheinlich mehr mit dem angebotenen Inhalt interagiert. Mit über 100 Millionen Aufrufen in diesem Jahr3 ist der Trend, die Follower entscheiden zu lassen, ein Beispiel für eine positive Reaktion der Zielgruppen. Diese Form der Interaktion gibt ihnen das Gefühl, den Inhalt, den sie auf YouTube ansehen, aktiv mitgestalten zu können.

Klosterfrau: Suchmaschinenmarketing und Werbung auf YouTube