BVG: "YouTube wird langfristig wichtiger Bestandteil unseres Marketing-Mixes bleiben."

Eva Ringk November 2018 YouTube, Werbung

Im Rahmen des "YouTube GOLDENE KAMERA Digital Awards" hat YouTube gemeinsam mit der FUNKE MEDIENGRUPPE die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) als erfolgreichsten YouTube Brand Channel ausgezeichnet. Im Interview mit Think with Google erklärt Dr. Martell Beck, Bereichsleiter Vertrieb & Marketing, BVG, das Erfolgsrezept hinter den viralen Videos.

Think with Google: Gratulation zum YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award in der Kategorie „Best Brand Channel‟. Warum ist es wichtig, einen eigenen YouTube-Kanal zu betreiben?

Dr. Martell Beck: Vielen Dank, wir freuen uns auch sehr über den Preis. Unser Ziel ist es, mit einer sympathischen und emotionalen Kampagne die Herzen unserer Fahrgäste zu erobern. Das ist wichtig, denn Freunden verzeiht man eben eher. Bei täglich mehr als 3 Millionen Fahrgästen und einem rund um die Uhr weit gefächerten Angebot gelingt es uns, trotz des großen Engagements aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, doch nicht immer, die Erwartungen aller Fahrgäste zu erfüllen. Sympathie, Humor und ein bisschen Selbstironie helfen uns an dieser Stelle sehr. Nichts emotionalisiert so sehr wie bewegte Bilder und nirgendwo kann man sie besser zeigen und Menschen erreichen als bei YouTube.

Mit welchen Inhalten unterhalten und erreichen Sie Ihre Zielgruppe auf YouTube?

Wir unterhalten unsere Zielgruppe mit witzigen und skurrilen Geschichten, die man nirgendwo besser als in unseren Bussen und Bahnen erleben kann. Jeder, der regelmäßig mit uns unterwegs ist, kann diese Geschichten nachvollziehen. Deshalb werden wir als authentisch und sympathisch wahrgenommen.

Was macht Ihre Inhalte so besonders? Was ist Ihr Erfolgsrezept auf YouTube?

Ich denke, dass man einem öffentlichen Unternehmen wie der BVG nicht zugetraut hat, dass wir schonungslos und witzig uns selbst auf die Schippe nehmen können. Selbstironie und Ehrlichkeit sind unser Erfolgsrezept.

Was für eine Zielgruppe erreichen Sie mit Ihren Inhalten?

Unsere Zielgruppe ist im Grunde genommen ganz Berlin, denn wir fahren ja auch tagtäglich in und für ganz Berlin. Aber natürlich adressieren wir tendenziell ein junges Publikum, also insbesondere Schüler und Studenten, die in weiten Teilen auf unseren Service angewiesen sind. Ganz ohne Frage in der Hoffnung, dass sie uns als sympathisches Unternehmen kennenlernen und uns langfristig treu bleiben.

Wie entwickeln Sie neue Videos?

Wir machen uns Gedanken über die besonderen Erlebnisse unserer Fahrgäste. Und da auch wir jeden Tag mit den Öffentlichen unterwegs sind, kennen auch wir das Gefühl, den verspäteten Bus und die scheinbar direkt vor der Nase schließende Tür sehr persönlich zu nehmen. Das ist dann Grundlage für ein Agenturbriefing, das zu einem wundervollen und unterhaltsamen Film geführt hat.

Auf was können sich Ihre Abonnenten noch freuen? Was planen Sie für die Zukunft?

Mit der BVG-Sneaker-Aktion haben wir weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus gezeigt, dass wir in Wahrheit ein cooles Unternehmen sind. Der nächste Film könnte das unterstreichen. Er kommt Anfang November, seien sie gespannt!

Welche Rolle spielt YouTube im gesamten Marketing-Mix von BVG?

Aufgrund der besonderen Reichweite von YouTube in unserer Zielgruppe wird YouTube langfristig wichtiger Bestandteil unseres Marketing-Mixes bleiben.

Vielen Dank für das Gespräch!

BVG: "YouTube wird langfristig wichtiger Bestandteil unseres Marketing-Mixes bleiben."
Teil 4: Storytelling für die Generation YouTube ‒ „Micro Moments“