Markenkampagnen mit Videoanzeigen – ein Geheimtipp für mehr Leads

Oren Fliegelman Januar 2019 YouTube, Essen & Getränke

Digitale Videos sind in der Regel nicht die erste Wahl von Werbetreibenden, die Leads generieren möchten. Doch die neue Videokampagne von Chili's Grill & Bar könnte dies für immer ändern. Die US-amerikanische Restaurantkette schaffte es nicht nur, die angestrebten Ziele hinsichtlich Markenkaufbereitschaft zu erreichen, sondern gewann auch Tausende von Neukunden.

In diesem Artikel verraten wir, wie das Marketingteam von Chili's alle Vorteile des Videoformats erfolgreich in eine Kampagne zur Lead-Generierung eingebunden hat und weshalb andere Marken diese Strategie auch ausprobieren sollten.

Zwei Ziele, eine Kampagne

Vor einiger Zeit beschloss das Führungsteam von Chili's, alle Welt auf das Angebot 3 für 10 $ aufmerksam zu machen. Gelingen sollte dies mit einer digitalen Kampagne. Im Mittelpunkt der 15 Sekunden langen und speziell für digitale Kanäle entwickelten Spots stand je eines der Gerichte, das im Rahmen des Angebots erhältlich war.

Kurze Zeit später erfuhren das Unternehmen und die angeheuerte Agentur 360i von Formularanzeigen. Sie erkannten eine klare Chance in dieser Art von Werbung, die Zahl der Registrierungen für das Treuepunkteprogramm "My Chili's Rewards" zu steigern. Formularanzeigen sind ein neues Format des Typs TrueView for Action, das sich besonders gut für die Lead-Generierung eignet. Damit ist es möglich, ein Registrierungsformular zu erstellen und unterhalb einer Videoanzeige einzublenden. Interessierte Zuschauer können ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse direkt eingeben, ohne das Video anhalten zu müssen.

Mit der Kampagne, die im Grunde für die Steigerung der Markenkaufbereitschaft vorgesehen war, erzielte das Unternehmen außerdem 7.800 Registrierungen über das Formular.

Beispiel einer Formularanzeige für die Lead-Generierung

Markenkampagnen mit Videoanzeigen – ein Geheimtipp für mehr Leads

Wir präsentieren hier die drei Gründe, weshalb die Teams von Chili's und 360i der Meinung sind, dass Werbetreibende für die Lead-Generierung auf Videokampagnen setzen sollten.

1. Sie generieren mit bereits vorhandenen Assets neue Leads

Das Team von Chili's hat mit seiner Kampagne bewiesen, dass es nicht notwendig ist, rein auf Perfomance Marketing ausgelegte Anzeigen zu erstellen, um wichtige Leads zu generieren. Natürlich ist dies jeweils von Ziel und Kontext abhängig. Unternehmen, die ihre Kampagnen vollständig auf die Lead-Generierung ausrichten, möchten wahrscheinlich eher mit speziellen Anzeigen experimentieren. Dies gilt jedoch sicher nicht für alle Kampagnen. Deshalb sollte dies für Unternehmen kein Hindernis sein, um mit Videos für Performance Marketing durchzustarten.

2. Mit Erfolgsmesswerten veranschaulichen Sie die Auswirkung auf den ROI

Das Team von Chili's hat durch Modellierung die Ladenbesuche gemessen, die auf die Anzeige zurückgehen. Nun ist es jedoch so, dass nicht alle Werbetreibenden auf Verkaufsmesswerte oder Ladenbesuchszahlen zurückgreifen können, um die Effizienz einer Videokampagne zu bewerten. Daher ist es nützlich, Kampagnen die Ergebnisse der Lead-Generierung hinzuzufügen. Sie sind der Nachweis dafür, dass sich die Investition in Videoanzeigen gelohnt hat.

3. Sie haben die freie Wahl, mit neuen Zielgruppen zu experimentieren

Bisher stand das Treuepunkteprogramm von Chili's beinahe ausschließlich Kunden frei, die sich bei Interesse während eines Besuchs über Tablets registrieren konnten. Die fortschrittlichen Ausrichtungsfunktionen von digitalen Videos bieten Unternehmen viele Vorteile, darunter auch die Möglichkeit, bisher unerreichte, aber potenziell sehr rentable Zielgruppen anzusprechen. Chili's beispielsweise hat mit seiner Kampagne Personen erreicht, die ähnliche Interessen haben wie bereits vorhandene Kunden. Auf andere Weise wäre dies wahrscheinlich nicht so leicht gelungen.

Wie Condé Nast hochwertige, informative Videoinhalte produziert