Spielend leicht zu neuen Zielgruppen: Potentiale der YouTube Gaming-Community

Eva Ringk Oktober 2019 YouTube

Über 30 Prozent der Zuschauer von YouTube-Gaming-Inhalten sind Frauen.1

Gegenüber der Gaming-Welt gibt es häufig Vorurteile. Etwa, dass Gamer immer männliche Teenager sind oder dass sie oft in ihrer eigenen Welt leben. Doch anstatt abzuwinken, sollten Marketingverantwortliche genauer hinschauen. Wirft man einen Blick auf die Gamescom 2019, Leitmesse der Branche, wird das deutlich: Insgesamt haben über 370.000 Menschen die Veranstaltung besucht. Drei Viertel aller Privatbesucher waren volljährig, 26 Prozent davon weiblich.2 Die Zahlen zeigen, dass Gamer eine äußerst diverse Zielgruppe sind, die auch ein enormes Geschäftspotenzial hat. Laut einer YouGov-Studie hat mehr als die Hälfte der befragten Gamer ein Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 3.000 Euro.3

Auf YouTube erreichen Unternehmen diese enorme Zielgruppe effektiv: YouTube-Viewer haben in 2018 weltweit rund 5,7 Millionen Jahre Gaming-Inhalte konsumiert. Insgesamt gibt es über 200 Millionen angemeldete Gaming-Viewer. Der größte Gaming-Creator in Deutschland ist Gronkh mit über 4,8 Millionen Abonnenten.4 Unternehmen sollten jetzt die Chance ergreifen und diese Zielgruppe ansprechen.

Konkrete Tipps dazu finden Sie in unserem Whitepaper.

YouTube Infografik ThinkwithGoogle_DE.png
Klischees über Bord werfen und Gamer auf YouTube erreichen