Erfolgsstrategien für Performance-Agenturen in der datengetriebenen Welt

Im Rahmen meiner Tätigkeit bei Google bin ich häufig mit Performance-Agenturen in Kontakt. In letzter Zeit macht sich dort die Befürchtung breit, dass der rasante Wandel in der datengetriebenen Welt ihre Existenz bedrohen könnte.

Vor nicht allzu langer Zeit hatten Performance-Agenturen einen viel höheren Stellenwert, denn ihre Kreativität war bei den Unternehmen sehr gefragt. Heute stehen Unternehmen jedoch viele Tools zur Verfügung, mit denen sie digitale Werbung, einschließlich Suchmaschinenwerbung, problemlos selbst in die Hand nehmen. Daher müssen die Agenturen neue Wege finden, um für Kunden relevant zu bleiben und ihnen einen Mehrwert zu bieten. Angesichts dieser Herausforderungen stellt sich die schwierige Frage, wie Performance-Agenturen in einem solchen Umfeld überhaupt noch profitabel sein können.

Darauf wollten wir eine Antwort finden. Gemeinsam mit Econsultancy haben wir daher führende Performance-Agenturen, die 2018 ein Umsatzplus von mindestens 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet hatten, gefragt, was ihr Rezept für nachhaltiges Wachstum ist.

Die Antworten waren sehr aufschlussreich. Zweifellos hat sich die Marketing- und Werbelandschaft in den letzten zehn Jahren stark verändert. Aber die Agenturen, die sich den Problemen stellen, sind auch unter diesen Wettbewerbsbedingungen erfolgreich. Sie sehen in den Herausforderungen eine Chance, sich weiterzuentwickeln, den neuen Anforderungen gerecht zu werden und zu wachsen.

Nachfolgend sind Lösungen aufgeführt, mit denen Performance-Agenturen die drei häufigsten Marketingherausforderungen meistern können.

Erfolgsstrategien für Performance-Agenturen in der datengetriebenen Welt

Automatisierung und maschinelles Lernen lassen sich nicht mehr wegdenken. Erfolgreiche Performance-Agenturen heißen diese Technologien willkommen und suchen nach Möglichkeiten, sie gewinnbringend einzusetzen, etwa zum effizienten Verwalten allgemeiner und alltäglicher Aufgaben. So können sich ihre Teams und kreativen Köpfe auf strategische Aktivitäten konzentrieren, die den Unternehmen zu Erfolg und Wachstum verhelfen.

Über die Hälfte dieser führenden Agenturen, die sich eigenen Angaben zufolge durch den Einsatz von maschinellem Lernen stärker auf andere Aufgaben konzentrieren können, investieren jetzt mehr als 30 Prozent ihrer Zeit in strategische Aktivitäten.1

Agenturen, die das Potenzial der Automatisierung nutzen, sind im aktuellen Marketingumfeld eher erfolgreich als andere.

Diese Agenturen bleiben wettbewerbsfähig, indem sie sich auf Aufgaben konzentrieren, bei denen ihr Know-how gefragt ist: Sie entwerfen Datenstrategien, werten Statistiken aus, um Einblicke zu gewinnen, und sorgen für eine positive Nutzererfahrung. Da viele Aufgaben nicht mehr manuell erledigt werden müssen, investieren sie mehr Zeit in die Pflege von Geschäftsbeziehungen und die Neukundengewinnung. Darüber hinaus entwickeln sie neue Dienste, bei denen der Gewinn nicht ausschließlich von den Media-Ausgaben abhängt.

Erfolgsstrategien für Performance-Agenturen in der datengetriebenen Welt

Nur weil sich das Marketingumfeld geändert hat, heißt das nicht, dass Performance-Agenturen ihre Kompetenz verlieren. Sie sollten sich vielmehr auf ihre jahrelange Erfahrung in puncto Such- und Nutzerabsicht besinnen, zusätzlich innovative Technologien nutzen und in qualifizierte Fachkräfte investieren. Es kommt eben nicht nur auf die taktische Durchführung an, sondern auch darauf, Daten aussagekräftig auszuwerten und so einen Mehrwert zu bieten.

Durch Ihre Erfahrungen im Bereich der Suche können Sie die Nutzerabsicht sehr präzise deuten. Sie sind in der Lage, Suchdaten umfassend zu analysieren und Einblicke in die Intention der Nutzer zu erlangen. Diese Erkenntnisse fließen nicht nur in Suchkampagnen, sondern auch in die gesamte Marketing- und Unternehmensstrategie ein. Das macht Sie zum perfekten Partner für Unternehmen.

Und das ist nicht nur graue Theorie, sondern wird von führenden Performance-Agenturen bereits erfolgreich praktiziert. Sie geben im Vergleich zu durchschnittlich erfolgreichen Agenturen mit 74 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit an, dass sie maschinelles Lernen zum Verarbeiten von Datensignalen verwenden, um die Nutzerabsicht besser zu verstehen.2

Diese führenden Agenturen sind in der Lage, mithilfe von Suchdaten die Absicht in anderen Medienkanälen vorherzusagen und zu erfassen und so effektive Marketingstrategien für den gesamten Trichter zu entwickeln. Sie sind heute nicht mehr nur Akteure im unteren Trichterbereich, sondern können Kundenbeziehungen vertiefen und diversifizieren. So demonstrieren sie selbstbewusst ihre strategische Bedeutung.

Erfolgsstrategien für Performance-Agenturen in der datengetriebenen Welt

Grundlage geschäftlichen Erfolgs ist seit jeher, die Bedürfnisse der Kunden zu kennen und sie zu erfüllen. Hierfür müssen Unternehmen in der Lage sein, die vielen Datenpunkte richtig auszuwerten. Viele tun sich jedoch noch immer schwer damit. Hier kommt Ihre Performance-Agentur ins Spiel: Sie bieten Ihre Hilfe dort an, wo sie am dringendsten benötigt wird.

Viele erfolgreiche Unternehmen nutzen die datengetriebene Attribution bereits, um effektive Marketingstrategien für Kunden zu entwickeln und ihren ROI zu verbessern. Verglichen mit durchschnittlich erfolgreichen Performance-Agenturen geben führende Agenturen mit 1,6-fach höherer Wahrscheinlichkeit die datengetriebene Attribution als ihr primäres Attributionsmodell an.3

Diese Agenturen befinden sich in der einzigartigen Lage, den Kunden eine andere Art der Erfolgsmessung zu ermöglichen – nicht mehr mit herkömmlichen Mediamesswerten, sondern anhand von Geschäftsergebnissen, die das Unternehmenswachstum tatsächlich vorantreiben. Agenturen helfen den Unternehmen dabei, ihre Geschäftsziele zu erreichen, statt nur sogenannte Vanity-KPIs, die zwar Eindruck machen, aber keine Hinweise auf die eigentliche Leistung liefern. Das ist die Grundlage für eine beiderseits erfolgreiche strategische Partnerschaft.

Sie verleihen der Partnerschaft mit Ihren Kunden eine ganz neue Dimension, wenn Sie ihnen aus isolierten Datenquellen – Website- und App-Analyse, CRM-Systeme und Werbekampagnen – ein Gesamtbild des Kaufprozesses präsentieren. Mithilfe Ihrer Datenwissenschaftler und mit Investitionen in Technologien wie maschinelles Lernen können Sie vom technologischen Wandel profitieren. Ihr Team kann neue Erkenntnisse in Echtzeit auswerten und die entsprechenden Maßnahmen ergreifen.

Performance-Agenturen müssen sich in jedem Fall auf den technologischen Wandel einstellen. Gelingt das, spielen sie weiterhin eine wichtige Rolle in der Werbeindustrie. Betrachten Sie diese Herausforderungen als Chance, die neuen Möglichkeiten zur Datenanalyse zu nutzen und Ihr Geschäft auszubauen.

Quaker: Umsatzplus durch datengetriebene Digital-First-Anzeigen