Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards"

Die Mobile Marketing Association (MMA) Germany arbeitet zusammen mit Google daran, "Mobile Speed" weiter voran zu treiben. Aus diesem Grund veröffentlichen die Partner ab sofort jedes Quartal Leaderboards, die die Geschwindigkeit mobiler Webseiten bekannter Anbieter vergleichen. Das Ziel der Kooperation ist es, Unternehmen einen Benchmark für schnelle mobile Ladezeiten bereitzustellen. Untersucht werden verschiedene Branchen sowie deren Subverticles.

Nach wie vor bedarf das Thema "Mobile Speed" in Deutschland weiterer Optimierung. Obwohl die Relevanz von Mobile im Allgemeinen unumstritten ist, unterschätzen viele Unternehmen die mobile Ladegeschwindigkeit ihrer Webseiten und verlieren dadurch potentielle Kunden. In Kooperation arbeiten die Mobile Marketing Association (MMA) Germany und Google an sogenannten Mobile Speed Leaderboards. Die Partner verfolgen gemeinsam das Ziel, die mobile Nutzererfahrung zu optimieren und Unternehmen einen Maßstab zur Orientierung ihrer mobilen Webseiten bereitzustellen.

Die ersten veröffentlichten Leaderboards betrachten die Einzelhandels- und Reisebranche in insgesamt zwölf Subverticles. Der blaue Balken stellt den "Speed Index", der orangefarbene Balken den "First Interactive" dar.

In der Kategorie "Bekleidung" landet bonprix auf dem ersten Platz. Mit einem "Speed Index" von 2,7 Sekunden übersteigt der Modeanbieter sogar die Nutzererwartung an die mobile Ladegeschwindigkeit, die bei drei Sekunden liegt. Auf dem zweiten und dritten Rang folgen kleiderkreisel.de und kik.de.

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 1

"Performance Tuning ist für uns zentrale Aufgabe im E-Commerce. So ist die Minimierung der Ladezeiten eine permanente, prozessuale Herausforderung und bedarf einer ständigen Fokussierung über Fachbereiche und Verantwortlichkeiten hinweg. Dadurch nutzen wir einen elementaren Erfolgsfaktor. Denn je schneller die Ladezeiten, desto höher ist der Umsatz. Schon 0,1 Sekunden mehr Speed bewirken eine signifikante Umsatzsteigerung. Wir sind stolz, dass der bonprix Mobileshop die schnellsten Ladezeiten unter allen Retailern in Deutschland erreicht. Das Ergebnis des Google Ranking bestätigt unsere Strategie, von Beginn an und konsequent in die Performance unseres Shops zu investieren." 
‒ Karsten Uhlig, Vice President E-Commerce & Business Intelligence bei bonprix

Für den Einzelhandel wurden außerdem die Subverticles "Kaufhäuser", "Schönheit", "Elektronik", "Haus & Garten", "Online-Versandhändler" und "Lebensmitteleinzelhandel" untersucht.

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 2

"Für die schnellste mobile Startseite im Bereich Kaufhäuser ausgezeichnet zu werden, ist für uns ein enormer Erfolg. Das Thema Performance wurde bereits während unseres Relaunches (Juni 2017) mit starkem Fokus verfolgt, aber auch jetzt im Tagesgeschäft arbeiten wir ständig daran, Verbesserungen zu erzielen. Über 60% unserer Besucher kommen mittlerweile über mobile Devices. Aus diesem Grund endet in unserem Team kein Sprint mehr ohne Tickets zur Performance-Optimierung. Wir wollen schließlich ein überzeugendes Kundenerlebnis schaffen und Stress bei ihm vermeiden." 
‒ Gregor Frey, Abteilungsleiter Tech Lab Management, Sportscheck

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 3
Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 4

"Ein Speed Index in Höhe von 4,9 Sekunden und somit auch unter den Top 5 in diesem Segment vertreten zu sein, ist zwar etwas besonderes, nur weit von unserem Ziel (kleiner/gleich 3 Sekunden) entfernt, was wir uns gesetzt haben. Die Geschwindigkeit des Online Auftrittes ist eine der wesentlichen KPI, die wir tagtäglich verfolgen und auch in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten und Jahren permanent optimieren werden. Am Ende geht es dennoch um die Balance Geschwindigkeit/Qualität/Quantität/Sale und das vollumfänglich auf unsere Kunden ausgerichtet. Im Daily Business liegt der Fokus deshalb auf der oben genannten Balance und Einsatz neuer Technologien. Unser Ziel liegt nicht primär an Reduktion der Inhalte, sondern eher der richtige Umgang mit diesen, unabhängig ob Desktop, Mobile, App, Terminals, etc."‒ Johannes Ridinger, Senior Director eCommerce, Conrad Electronic SE

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 5

"Ist der Shop lahm, ist der Kunde weg und das Page Ranking schlecht. Beim Onlinehändler buecher.de gilt dies insbesondere für den weiterhin schnell wachsenden mobilen Bereich und dessen Performance. Wichtig ist, mit geeigneten Tools regelmäßig ein objektives Benchmarking zu betreiben, Ansätze für Optimierungen zu identifizieren und diese über Tests zu verifizieren." 
‒ Günter E. Hilger, Geschäftsführung buecher.de GmbH & Co.KG

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 6
Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 7

"Das Thema Page Speed hat bei uns absolute Priorität in Sachen UX Optimierung, insofern sind wir sehr erfreut über das Ergebnis des Speed Leaderboards. Unsere Zielsetzung ist es weiterhin, die Ladezeiten zu verbessern, um auch der steigenden Nutzererwartung gerecht zu werden. Unsere Kunden kaufen in der Regel mehrere Produkte in einer Bestellung und rufen daher auch zahlreiche Kategorie-, Suchergebnis und Produktdetailseiten in ihrer Session auf. Da wirken sich Verbesserungen der Ladezeiten sehr stark auf die Conversion-Rate aus."‒ Gernot Knefz, Leitung Marketing, Gourmondo.de

Vergleicht man die trafficstärksten Online-Reisebüros stellt flug24 die schnellste mobile Homepage dar. Auch hier wird die Nutzererwartung übertroffen: Die Startseite lädt in 2,6 Sekunden. Auf dem zweiten Rang platziert sich casamundo.de, dicht gefolgt von hotel.de, hrs.com und 5vorflug.de, bei denen die Differenz jeweils 0,1 Sekunden beträgt.

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 8

Die weiteren Subverticals der Reisebranche: "Unterkünfte", "Vergleichsportale", "Pauschalreise- & Kreuzfahrtenanbieter" und "Transport".

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 10

"Wir sehen, dass im Reisemarkt ein signifikanter Wandel stattfindet. Über 60 Prozent unseres Traffics kommen mittlerweile über mobile Endgeräte. Daher setzen wir bei Holidu auf eine 'Mobile First'-Strategie. Die technische Herausforderung: Als Suchmaschine für Ferienwohnungen mit über sieben Millionen Objekten weltweit sind wir in 20 Märkten aktiv. Um für jede Domain einen hervorragenden Speed zu ermöglichen, arbeiten wir mit Servern auf vier Kontinenten und einem Content Delivery Network. Um ein positives Nutzererlebnis zu schaffen, braucht man nicht nur ein hervorragendes Produkt, sondern auch geringe Ladezeiten der Website und eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit. Besonders mobil spielen Performance und Geschwindigkeit eine große Rolle." 
‒ Michael Siebers, Co-Founder & CTO, Holidu

Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 9
Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 11
Mobile Marketing Association Germany und Google veröffentlichen "Mobile Speed Leaderboards" 12

Im Branchenvergleich wird deutlich, welche Unternehmen in der mobilen Performance führend sind und mit den Erwartungen der Nutzer Stand halten können. Die Leader definieren den Benchmark ihrer Branche bzw. ihres Subverticals und beeinflussen zusätzlich die Nutzererwartung bezüglich der Ladezeiten.

Dominik Wöber, Head of Performance Sales, Central Europe, Google, erklärt den Mehrwert des Leaderboards:

"53 Prozent der Nutzer brechen den Ladevorgang einer Webseite ab, wenn dieser länger als drei Sekunden dauert. Das Leaderboard zeigt, dass führende Unternehmen die Wichtigkeit von schnellen mobilen Webseiten bereits erkannt haben. Es reicht heute nicht mehr aus, sich als Unternehmen nur mit dem direkten Branchenwettbewerb zu vergleichen, sondern die allgemeine Nutzererwartung von einer dreisekündigen Ladezeit zu übertreffen. Der Großteil der deutschen Unternehmen hinkt mit sieben bis elf Sekunden Ladezeit des visuellen Teils noch deutlich hinter der Nutzererwartung von drei Sekunden hinterher."

Die Ergebnisse des Mobile Speed Leaderboards können Sie sich auch in einer interaktiven Infografik ansehen.

Methodik zur Erstellung der "Mobile Speed Leaderboards":

Mit Hilfe von Daten der Gesellschaft für Konsumgüter (GfK) wurden die meistgenutzten Webseiten des Einzelhandels und der Reisebranche in Deutschland identifiziert und in Subverticals kategorisiert. Für die Analyse der mobilen Geschwindigkeit wurden die URLs der 20 bis 30 trafficstärksten Homepages via www.webpagetest.org auf Basis einer schnellen 3-G-Internetverbindung getestet. Die Leaderboards bilden die nutzerzentrierten Metriken "Speed Index" und "First Interactive" ab, wobei "Speed Index" ausschlaggebend für die Platzierung im Ranking der Seiten ist. Während "Speed Index" die Zeit bis zur vollständigen Darstellung des visuell sichtbaren Teils einer Seite misst, betrachtet "First Interactive" die Dauer bis der Nutzer mit einer Webseite interagieren kann.

Ein Marketingteam voller Datenexperten – so geht's