Für Mobilgeräte optimiert: Musement ist jetzt 70 Prozent schneller

Mit Musement können Nutzer die ganze Welt entdecken und erleben. Das Hauptziel der Betreiber der Plattform ist es, die Buchungen über die Webseite und die App für die angebotenen Aktivitäten, Touren und Veranstaltungen zu steigern. Daher wollte das Team die Suche nach Events und Attraktionen für Nutzer vereinfachen und beschleunigen. So sollten auch die wichtigsten KPIs von Musement verbessert werden: der Return on Investment und die Gewinnspanne pro Verkauf.

Durch kürzere Seitenladezeiten ist die Conversion-Rate bei PPC-Kampagnen (Pay-per-Click) für Musement um 15 Prozent gestiegen. Außerdem hat sich der Umsatz pro Besuch um 27 Prozent erhöht.

Musement
Onlineplattform zum Entdecken und Buchen von Aktivitäten, Shows, Touren und Veranstaltungen
Mehr als 1.000 Ziele in 70 Ländern
2013 gegründet
September 2018 von der TUI Group übernommen
Hauptsitz in Mailand
Ziele
Nutzern das Finden von Veranstaltungen und Attraktionen erleichtern
Klick- und Conversion-Raten erhöhen
Return on Investment und Gewinnspanne pro Verkauf verbessern
Strategie
Weltweite Tests mit Accelerated Mobile Pages (AMP)
Vergleich der aktuellen Webseitenleistung und der mit AMP
Umstellung von 30.000 Landingpages auf AMP
Ergebnisse
27 % mehr Umsatz pro Besuch bei PPC-Kampagnen
15 % höhere Conversion-Rate bei PPC-Kampagnen
Besserer durchschnittlicher Umsatz pro Besuch

Zur Leistungssteigerung wurde bei Musement bereits das datengetriebene Attributionsmodell verwendet, mit dem jedem Touchpoint im Conversion-Pfad der tatsächliche Wert zugewiesen wird. Außerdem setzte das Team auf Smart Bidding, damit über verschiedene Konten mit einem festgelegten Ziel-ROAS für Hunderttausende von Keywords geboten werden konnte.

Das Team wollte das Ergebnis jedoch noch weiter verbessern und sehen, wie sich schnellere Seitenladezeiten auf die Klickrate und schließlich auf die Conversion-Rate auswirken. Und man beschloss, Accelerated Mobile Pages (AMP) zu testen, ein Open-Source-Projekt zum Erstellen von Webseiten, die besonders schnell geladen werden.

Die erste AMP, die erstellt wurde, spiegelte die Webseite, auf der Attraktionen angeboten werden. Denn dort kommt es am häufigsten zu Transaktionen. Bei 93 Prozent der Marketingkampagnen von Musement werden die Nutzer zu Landingpages dieses Typs geleitet.

Venue

Die ersten A/B-Tests ließen bereits darauf schließen, dass sich AMP positiv auf den Umsatz auswirkt. Schon bei früheren Optimierungen konnte die Zeit, die für das vollständige Laden der Seiten mit den Attraktionen nötig war, auf 8,6 Sekunden verkürzt werden. Doch die AMP-Version besticht durch eine Ladezeit von nur 1,8 Sekunden. 

Die Verantwortlichen bei Musement räumten der schnellen Umstellung aller mobilen Webseiten eine hohe Priorität ein, nachdem sie diese Ergebnisse zusammen mit dem Business-Intelligence-Team analysiert hatten. Man setzte für die Einführung von AMP auf Vue.JS, ein Open-Source-Framework für JavaScript ein, mit dem sich Nutzeroberflächen und Single-Page-Anwendungen automatisch erstellen lassen. Innerhalb von drei Monaten wurden so über 30.000 Landingpages im AMP-Standard entwickelt.

Event image

A/B-Tests zeigten, dass auf AMP-Seiten eine 15 Prozent höhere Conversion-Rate erzielt wird. Außerdem stieg der durchschnittliche Umsatz pro Besuch durch AMP um 27 Prozent. Mit diesem Ergebnis hatte man bei Musement nicht gerechnet. Das Team vermutet, dass Nutzer dank der schnelleren Seitenladezeiten mehr Veranstaltungen mit höheren Preispunkten ansehen können.

Mithilfe von AMP haben wir die Nutzerfreundlichkeit von Musement auf Mobilgeräten drastisch optimiert. Weil es sich jetzt schneller und einfacher suchen lässt, verbesserten sich fast alle unsere Messwerte.

– Lucia Testa, Head of Paid Media, Musement

Durch zusätzliche AMP-Seiten im Kauftrichter kann sich Musement weiter verbessern. Daher ist geplant, für bezahlte Marketingkampagnen den gesamten Kauftrichter auf AMP umzustellen.

Telefónica erzielt mit AMP-Technologie 33 Prozent mehr Leads auf Mobilgeräten