Nestlé erreicht mit Werbung in Apps seine Ziele

Viele Marken wurden auf der Grundlage von TV und traditionellen Medien aufgebaut. Die Landschaft hat sich jedoch enorm verändert. Das Verhalten der Nutzer verändert sich, sodass es heute eine Herausforderung ist, potenzielle Kunden zu erreichen, die auf lineares Fernsehen verzichten. Für Branding-Werbetreibende ist es wichtig, Nutzer in allen Segmenten der immer stärker fragmentierten Medienlandschaft anzusprechen. In Spielen gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Markenwerbung.

Im digitalen Bereich steigt der Bedarf an Innovationen, die es Werbetreibenden ermöglichen, potenzielle Kunden anzusprechen, die über herkömmliche Kanäle schwer zu erreichen sind. Spiele sind ein wichtiger Faktor für Werbetreibende, die neue Möglichkeiten der Markenwerbung erkunden und anbieten möchten.

King ist einer der größten Spieleentwickler der Welt und die Werbeplattform des Unternehmens umfasst über 200 Titel. Im vergangenen Jahr testete Nestlé diese Plattform als erstes Unternehmen, um die Nutzer von King-Spielen anzusprechen. King arbeitete dabei mit Google und DoubleClick zusammen.


Wir haben uns verschiedene Technologieplattformen angesehen, um eine zu finden, mit der wir innovative Ideen umsetzen können. Außerdem sollte die Plattform für eine Nutzererfahrung sorgen, die sich mit unseren Spielen messen kann.

Ben Fox, VP Business Development, King Advertising


Sämtliche Werbung in King-Spielen wird vom Nutzer initiiert. Der Spieler kann also selbst entscheiden, ob er sich eine Anzeige ansehen möchte, um einen Gegenwert zu erhalten. Dies könnte beispielsweise eine Belohnung wie ein zusätzliches Leben, virtuelles Geld oder ein Booster sein.

Die Nutzer haben die Wahl, ob und wann sie mit einer Anzeige interagieren, und empfinden die Werbung daher als weniger störend. Außerdem können die Werbetreibenden so bessere Ergebnisse erzielen. "Die Spieler, die so mit Werbung interagieren, verbringen mehr Zeit mit den Apps und haben mehr Spaß", erklärt Ben Fox, VP Business Development, King Advertising.

Nestlé konnte mit den Anzeigen in King-Spielen auf Android-Geräten eine View-through-Rate von 99,5 % und eine Klickrate (Click-through-Rate, CTR) von 3 % sowie weitere beeindruckende Ergebnisse erzielen. Diese hervorragenden Messwerte unterstreichen, dass die Nutzer es zu schätzen wissen, wenn ein Werbetreibender ihnen Auswahlmöglichkeiten gibt und ihre Entscheidungen respektiert.


Das Schöne daran, innerhalb eines Spiels eine Anzeige in einem Video zu präsentieren, ist, dass wir dem Spieler etwas bieten können und er sich die Anzeige dann hoffentlich ansieht. Dafür erhält er von uns einen nützlichen Gegenwert wie etwa Power-ups oder zusätzliche Leben.

Steve Pollack, Head of Media Communications, Nestlé UK


#OMR17 // Masterclass: Best Mobile User Experience